Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Leah's Liebesgeschichte mit Yo-kais

von Yumestar
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12
Kyuubi OC (Own Character) Whisper
24.05.2016
14.06.2016
15
4.737
5
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
31.05.2016 672
 
"Boar, war die Arbeit schwer!", jammerte Bär zu seinen zwei Freunden, Nathan und Freddie. Erst seit wenigen Minuten hatte es für die Pause geläutet. Die drei Freunde standen auf dem Schulhof. Nathan schaute sich kurz für Whisper um, doch er konnte ihn nirgends entdecken. "Nathan, wem suchst du denn da? Etwas die Neue?", fragte Bär schließlich und für einen Moment wusste Nathan nicht wie er darauf reagieren sollte. "ähm...schon. Ich habe ihr heute morgen den Weg zur Schule gezeigt und wollte..ähm nur wissen ob sie sich jetzt zurecht finden würde." "Ja, klar, Nathan. Du bist verknallt in sie, oder?", stichelte der Dickste ihn an. Kurz wurde der Junge mit der Yo-kai Watch rot. Eigentlich liebte er doch Katie, aber das wollte er vor seinen Freunden nicht erwähnen. Nur Whisper wusste davon. Plötzlich war der Blick auf die große, offene Tür gerichtet, die vom Gebäude aus, aufs Schulgelände führte. Ruhig und gelassen kam Leah aus dieser Tür und angelte trotz Unauffälligkeit die verliebten Blicke vieler Jungen. Sie ignorierte diese. Mit Blick auf dem Boden ging sie die weißen Treppen hinunter. Noch immer von allen bewundert. "Uff, sie ist wirklich schön, aber etwas zu schüchtern für mich.", erklärte Freddie uninteressiert. Es stimmte, Leah wirkte schüchtern, aber eigentlich war sie das nicht. Wenige Sekunden später schwebte Whisper ihr zögernd hinterher. Er wusste nicht, was er tun sollte oder wie er reagieren sollte. Sie darauf ansprechen? Sie um ein Date bitten? Whisper's Yo-kai Pad gab ihm auch keine Informationen. "Whisher? Was ist los? Du siehst so niedergeschlagen aus.", stellte Nathan fest. Doch der weiße Geist schwieg und blickte nochmal zum Mädchen. Leah war makellos schön. "Whisper?", fragte der Junge nochmal, doch der Yo-kai schwebte bloß davon. "Hey, Leah. Hättest du später Lust mit mir auf eine Cola zu gehen?", fragte ein älterer Junge. "Nein, danke.", lehnte das Mädchen ab und ihre sanfte Stimme ließ ihn fast wie Engelsflügel aufsteigen. Sie war hell und klar, wirkte selbstsicher und doch schüchtern. Eine Träne rollte über Whisper's Geistergesicht. Er war viel zu unbedeutsam um Leah zu bekommen. Wenn nicht mal die coolen Jungen eine Chance bei ihr hatten, warum sollte er schon eine haben? Er war ein kleines Yo-kai ohne Kräfte. Nichtmal eine Yo-kai Medaille besaß es. "Leah, fühlst du dich auf dieser Schule wohl?", fragte ein großer Mann im braunen Anzug. Es war der Rektor. Die Blonde nickte stumm und ging weiter. Der Rektor lächelte ihr noch hinterher, doch sie ignorierte es. Sie setzte sich ruhig in die Ecke und fing an in einem Buch zu schreiben. Es war sehr wahrscheinlich ihr Tagebuch. "Ich gehe ihr sowieso nur auf die Nerven.", murmelte Whisper gedankenverloren und fühlte sich unmotiviert. Immer mehr Tränen purzelten von seinen Augen auf den trockenen Asphalt hinab. Er hatte keine Chance bei ihr. Nur noch einmal wollte er sein Glück ausprobieren. Noch hatte er die Hoffnung. Er schwebte zu ihr hin und das Mädchen schaute auf. Sie klappte ihr Buch zu und ging ohne ihm einen Blick zu gönnen. Kaltherzig zischte sie: "Lass mich in Ruhe, Whisper." Das war der Moment in dem für Whisper eine ganze Welt zusammen brach. Er brach in heulen los und Nathan hatte alles mitgesehen. "Whisper? Geht es dir gut?", fragte er vorsichtig, doch Whisper weinte nur weiter. Das schönste Mädchen der Welt war gemein zu ihm! Es schien, als wäre er ihr einziger Feind. Damit konnte er einfach nicht umgehen. Er schwebte langsam zu Boden und mittlerweile hatte sich eine Pfütze um ihn gebildet. Für die Menschen um ihn nicht zu sehen. "Ich will dich nicht sehen, Whisper. Du kommst mir viel zu nah. Jedes andere Yo-kai wäre ja in Ordnung, aber du bist eine Ausnahme, denn du bist anders!", flüsterte Leah zu sich selbst. Hasst sie Whisper wirklich so sehr? In diesem Moment läuteten die Glocken.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast