Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schicksal

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
OC (Own Character)
21.05.2016
01.08.2016
7
7.317
 
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
21.05.2016 1.041
 
Hey

Dies ist meine zweite Bakugan FF, diese FF ist für Elfin Fan. :) Falls ihr die ersten Sätze nicht zu langweilig findet und ihr dann wie verrückt auf den Pfeil zurück hämmert, würde ich mich über eine kurze Rückmeldung von euch freuen, egal, ob Fragen, Lob, Kritik oder sonst was; schreibt einfach das was euch durch den Kopf geht. ^^

Beste Grüße Alphawolf7








Kapitel 1

Die sechzehn Jahre alte Leonie rannte die Straße entlang, ihre langen braunen Haare die etwa bis zu den Schultern gingen wehten im warmen Wind hin und her. Es war der erste Tag in ihren Sommerferien, sie wollte sich mit ihren Freundinnen an der Eisdiele treffen, doch leider war sie ein bisschen zu spät dran. Sie hatte ihrer Mutter helfen müssen die Wäsche aufzuhängen, sie hatte ihr gesagt, dass es nur eine Arbeit von fünf Minuten sei, doch aus den fünf Minuten war eine halbe Stunde geworden. Daraufhin war Leonie in ihr Zimmer gerast hatte ihr Violettes T-Shirt, den blauen Rock mit Rüssen unten dran, der etwa bis zu den Knien ging angezogen. Dann hatte sie noch schnell ihre weiß pink gestreiften Socken angezogen und ihre roten Halbschuhe. Danach hatte sie sich ihre rosa Umhängetasche umgehängt, in der sie ihre Bakugan-Sachen aufbewahrte, mit denen sie immer das Haus verließ und war los gerannt. Leonie bog um die Ecke und blieb wie angewurzelt stehen, ihre braunen Augen weiteten sich, die ganze Straße war voll mit Leuten, die anscheinend für irgendetwas demonstrierten, doch das interessierte sie nicht, denn nun kam sie noch später als geplant an der Eisdiele an. Sie seufzte. Leonie dachte einen Moment nach da kam ihr eine Idee, sie rannte ein Stück weiter zurück und blieb am schmalen Eingang einer engen Gasse stehen. Das Mädchen zwängte sich durch den schmalen Eingang, da sie dünn genug war, gab es keine Probleme, nur das sie sich manchmal ihre Haut ein bisschen einquetschte. Nach ein paar Minuten wurde die Gasse breiter und Leonie konnte normal gehen. Sie war fast am Ende der Gasse angelangt, als plötzlich vor ihr ein riesiger Strudel auftat, Leonie blieb stehen.
'Was ist das denn?'
Das Mädchen wollte umkehren, doch irgendetwas in ihr veranlasste sie auf den Strudel zuzugehen. Leonie fasste in den Strudel hinein und wurde von irgendetwas herein gerissen, als sie im Strudel verschwunden war verschwand der Strudel in der Gasse.

Leonie wusste nicht wie ihr Geschah, bevor sie auch nur darüber nachdenken konnte, wo dieser Strudel sie hinführte öffnete sich dieser und sie plumpste auf den harten Erdboden. Das Mädchen rappelte sich wieder auf und rieb sich ihre schmerzenden Handballen, der Strudel war verschwunden.
'Wo bin ich denn hier?'
Sie sah sich um, doch weit und breit war nichts zu sehen, außer grünen Erdboden, große Steine, worauf interessanterweise ein Baum wuchs. Die Sonne schien hoch am Himmel, ein paar Wolken waren zu sehen.
"Naja, wenigsten werde ich ein bisschen braun."
Leonie lächelte und sah auf ihre helle Haut, ihr Lächeln verschwand nach ein paar Sekunden wieder. Sie seufzte.
"Ich rede darüber, dass ich braun werde, obwohl ich keinen Schimmer habe, wo ich bin."
Leonie stand noch eine Weile so da, als sie merkte, dass dieser Strudel nicht wieder kam, ging sie los, um wenigstens ein Plätzchen zu finden wo es Schatten gab. Nach ein paar Stunden ging sie in die Knie, die Hitze raubte ihr den letzten Funken Energie.
"Ich bin so ein Trottel. Ich weiß doch noch nicht einmal, wo ich hin laufe geschweige denn davon weiß ich noch nicht einmal, ob es hier überhaupt Lebewesen gibt."
Leonie schaute geradeaus, als sie ganz viele Bäume und Büsche sah, hinter ihnen ragten riesige Berge hervor, sie rieb sich kurz über ihre Augen, und sah nochmal hin, die Bäume und die Büsche waren keine Fata Morgana waren.

Wenig später lief sie durch den Wald, als ihr Magen anfing zu knurren.
"Hier muss es doch irgendetwas geben, was ich essen kann, aber wo? Dieser Ort ist irgendwie gruselig, es fühlt sich so an, als würde mich jemand beobachten."
Leonie ging weiter, als plötzlich etwas kleines ihren Weg kreuzte, aber es war zu schnell um es wirklich zu erkennen. Sie rannte jedoch hinterher, doch das war ein Fehler, denn plötzlich ging sie kopfüber von einem Baum herunter, an ihrem linken Fußgelenk war ein Seil umschlungen.
"Kann mir jemand helfen? Ist irgendjemand da, der mir helfen kann?"
"Wen haben wir denn hier, es sieht nicht aus wie ein Hase."
Das Mädchen schaut nach oben, denn von dort aus war die weibliche Stimme gekommen. Ihr klappte die Kinnlade herunter, es war ein Aquos Bakugan.
"Oh, es ist nur ein Mädchen. Ich frage mich, warum sie in Elfins Wald herumwandert."
Hatte das Bakugan gerade gesprochen?
"Hab ich mich gerade verhört oder hast du gerade gesprochen?"
"Ja oder hörst gerade jemanden anderen sprechen?"
"Nein, aber ich kenne Bakugans, die können nicht sprechen."
"Oh doch meine Liebe, wir können sprechen. Wir sind genau wie du ein Lebewesen. Also, was machst du in meinem Wald?"
"Ich komme nicht von hier, ich wurde von so einem komischen Strudel hierher gebracht und jetzt suche ich nach etwas essbarem. Mein Name ist übrigens Leonie."
"Leonie das ist ein schöner Name, aber nicht einmal annähernd so schön wie Elfin."
"Elfin? Das ist ein schöner Name, aber wenn es dir nichts ausmacht, könntest du mir helfen aus dieser Fälle hier zu kommen?"
"Na klar."
Elfin verschwand kurz, man hörte ein kurzes rascheln und dann plumpste Leonie auch schon auf den Boden, Elfin kam aus dem Gebüsch.
"Danke."
"Gern geschehen."
Leonies Magen knurrte erneut, Elfin lachte.
"Da hat wohl jemand wirklich Hunger, komm ich zeige dir, wo man was zu essen bekommt."
Elfin wollte schon los hüpfen, als Leonie sie aufhielt.
"Warte, kannst du mir vielleicht sagen wo ich hier gelandet bin? Ich bin mir ziemlich sicher, dass das hier nicht der Planet Erde ist."
"Du bist in der Heimatwelt der Bakugans gelandet. In New Vestroia."
---------------------------------------------------------------------------------

Das war das 1. Kapitel, ich freue mich auf eure Reviews. ^^

Beste Grüße Alphawolf7
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast