Wenn Naruto Feuer fängt und mehr geschieht als je jemand erahnen konnte

KurzgeschichteAllgemein / P12
09.05.2016
21.12.2018
6
4630
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Fangen wir mit etwas ziemlich Kurzem an.

--------------- ------------------ ----------------- ------------------------ ---------------------------

Warum genau tat er das noch einmal?
Wieso genau hatte er sich dafür entschieden, das zu tun, was er hier machte und - natürlich war ihm klar, dass er sich hier wiederholte: Warum machte er das überhaupt?
Mit einem ziemlich verunsicherten Blick sah Naruto ein letztes Mal in den mannhohen Spiegel vor ihm, der gerade von Sasuke mit einer großen Decke verhängt wurde, ehe er sich auf den mit Folien bezogenen Stuhl setzte, den sie davor gestellt hatten, der auf einem mit alten Handtüchern ausgelegten Fußboden stand und schließlich zögerlich nickte.
Zwischen zusammengekniffenen Lippen presste er dann hervor: ,,Du kannst loslegen''.
Unnötigerweise schob Naruto seine Hände vor den Augen zusammen, während Sasuke grinsend mit seinen so schön schmalgliedrigen, hellhäutigen Händen durch die noch blonden Strähnen seines Freundes fuhr, kurz noch einmal das weiche Gefühl der Haare genießend, ehe er sich einmal räusperte, damit Naruto, der vor Nervosität schon ganz zappelig war, endlich stillsitzen würde bei der folgenden Prozedur.
,,Glaub mir, alles wird gut werden und es ist doch auch nur eine sanfte Tönung. Das hält nur ein paar Tage oder auch zwei, höchstens drei Wochen, zumindest laut der Packung in Ausnahmefällen vielleicht auch zwei Monate, dann hast du wieder deine alte Haarfarbe zurück. Außerdem wollten wir zum Sakura-Dorffest doch einmal alle ordentlich erschrecken, kleiner Idiot. Da muss das nun einmal sein'', erklärte der Schwarzhaarige, küsste kurz seinen Geliebten auf die Wange und begann damit, die Haartönung anzumischen.
Nicht lange danach drückte der Uchiha schließlich sanft Narutos Kopf nach hinten über eine Schüssel auf seinem Schoß und begann aus einem Eimer warmes Wasser über dessen Haare laufen zu lassen.
Sanft massierte er etwas Shampoo hinein und direkt danach eine pflegende Spülung.
Am Ende ging er mit einem Handtuch durch Narutos Haare und auch als der Einsatz des Föhns beendet war, zog er in einer schnellen Bewegung die Decke vom Spiegel herab. ,,Du kannst die Augen aufmachen'', äußerte er sich.

Mit dem Ergebnis hatte Naruto aber nun wirklich nicht gerechnet, als er Sasuke gesagt hatte, dieser dürfe aussuchen, was er mit seinen Haaren machen würde.
Er hatte seinem Lebenspartner gesagt, dass er die Farbe aussuchen dürfte und der nun ehemals Blonde sich dann komplett überraschen lassen würde.
Denn nun blickte ihm eine männliche Kushina entgegen, falls man das so sagen konnte, denn so wirklich sah er dann auch nicht aus, wie seine Mutter. Die Haarfarbe wirkte künstlicher und dunkler, als das Haar von Kushina auf den wenigen Fotos, die er besaß, die aus dem Erbe seiner Eltern stammten, dass er im Keller des Hokageturmes entdeckt hatte, als er in seiner Eigenschaft als Hokage beschlossen hatte, einmal die gelagerten Gegenstände zu besichtigen.
Aber alles in allem war es trotzdem erschreckend.
Er hatte feuerrote Haare.
,,Sasuke'', raunte er im Flüsterton, was leise von seinem Liebsten bejaht wurde.

Ein lauter Schrei hallte durch Konoha und aufgeschreckte Tauben stoben von den Dächern auf, auf denen sie friedlich gesessen hatten, nach oben in den Himmel und nur ein kleines Stück weiter weg, guckte ein irritierter Itachi in Richtung Hokageturm, der sich gerade erst aus seinem eigenen Grab der Familiengruft freigeschaufelt hatte.
Review schreiben