dimension-Der Schattenkrieg

MitmachgeschichteAbenteuer, Fantasy / P12
Fox McCloud Mario OC (Own Character) Pit
06.05.2016
06.06.2017
29
66.527
 
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
06.05.2016 534
 



Überraschungsmoment:

„Ihr dürft euren Gegner nicht aus den Augen lassen. Jede seiner Bewegungen müsst ihr studieren, bevor ihr einen Angriff startet.“ Wie ein Schatten huschte er von Baum zu Baum. Sein Flüstern mischte sich mit dem leisen Rascheln der Blätter.
„Man sollte nie zu früh angreifen“, konnte man ihn wispern hören.
Plötzlich fiel ein Strahl Sonnenlicht auf die Lichtung und erhellte den Ort. Alles war still. Auch der sich hinter den gewaltigen Eichenbäumen Versteckte hielt inne.
„Und dann?“, fragte ein Junge, ungefähr zwölf Jahre alt, der sich wie seine beiden Freunde im sanft grünen Gras niedergelassen hatte.                                    
„Auf den richtigen Moment warten“, hörte er es von den Bäumen hauchen, „Bis euer Gegner unachtsam wird.“ Das blonde Mädchen neben dem Zwölfjährigen fing zu gähnen an. „Das ist aber langweilig“, grummelte sie und rupfte einige Gänseblümchen aus dem Boden.
„Ach, das ist es gar nicht“, meinte der Dritte, ein schlaksiger, rothaariger Junge.
„Doch“, das Mädchen lehnte sich nun gegen einen der Eichenbäume, “Stimmt doch, oder Ben.“ Sie sah zu dem zwölfjährigen Jungen, der nur unsicher zur Seite blickte.  
„Ike, dass macht wirklich keinen Spaß mehr!“, schrie das Mädchen dann laut in den Wald hinein.        
„Wirklich nicht?“          
Sie zuckte zusammen, als sich die großen Hände von Ike auf ihre schmalen Schultern legten. Still war er aus dem Dickicht geschlichen und hatte das blonde Mädchen von hinten überrascht.                                                                            
„Wie schon erwähnt“, meinte Ike frech lächelnd an die beiden anderen gewandt, „solltet ihr im richtigen Moment, also wenn euer Gegner unaufmerksam ist, zuschlagen. Somit habt ihr den Überraschungsmoment auf eurer Seite.“                     
„Ja, wir haben es verstanden, Ike“, maulte das zierliche Mädchen und befreite sich aus dem sanften Griff des blauhaarigen Kriegers.
„Ich hoffe es“, entgegnete Ike grinsend und setzte sich nun ebenfalls hin.  
Schon seit einer Woche unterrichtete er die drei Freunde in der Schwertkunst, aber auch in allgemeinen Kampfstrategien, wie beispielsweise in dem lautlosen Heranschleichen an einen Gegner. Es machte Ike Spaß die drei dabei zu beobachten, wie sie versuchten, das Beigebrachte zu erproben.
Auch wenn er anfangs skeptisch und unschlüssig auf den Brief, den er von Mario erhalten hatte und in dem die Rede von einem längeren Aufenthalt in der Dimension 19192- der Super Smash Bros. Dimension- war, reagierte, bereute er seine schnelle Entscheidung nun nicht mehr. Ike war sogar froh darüber, sich gegen seine Sorgen entschieden und hierhergekommen zu sein. Viele andere Kämpfer hatte er seitdem kennengelernt und hatte seine Kräfte mit den Ihren messen können.                                                                                        
„Ike“, die Stimme von Erik, dem rothaarigen Jungen, riss den Schwertkämpfer aus dessen Gedanken.              
„Ja…“, sagte dieser leicht verwirrt.                                                      
Erik deutete auf Ragnel, eine legendäre Klinge, die Ike gegen einen Baum gelehnt hatte. „Kannst du mir noch einmal zeigen, wie man das Schwert zum Kontern festhalten muss“, bat der Schlaksige mit freundlicher Mine.                                      
Der blauhaarige Krieger nickte nur knapp und hatte sich binnen weniger Sekunden vor den drei Freunden aufgebaut, um ihnen die verschiedenen Techniken erneut zu erläutern. Während Ike dastand und mit lauter Stimme zu erklären begann, verdunkelte sich der Himmel hinter ihm. So als würde sich die drohende Gefahr ankündigen fingen die Blätter in den Baumkronen unheilvoll zu rascheln an. Ein finsterer Schatten legte sich über den kleinen Wald und auch über die angrenzende Hauptstadt Sedes .




Review schreiben