Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hass oder Liebe

von Akanne
Kurzbeschreibung
MitmachgeschichteFreundschaft / P12 / Gen
Günther Rose Karin Noske Karl Sievers OC (Own Character) Stefan Vollmer
06.05.2016
26.06.2016
3
2.723
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
07.05.2016 1.011
 
Unbekannte Sicht:

Es war ruhig auf dem Schulhof. Eigentlich kein Wunder, es hatte schon geklingelt und selbst die Schüler die immer extra zu spät kommen sind schon in ihren Klassen, außer ich. Das war ja mal ein guter, neuer Start in die Woche. Aber so ganz konnte ich auch nichts dafür, meinen Dad konnte ich nicht allein mit den kleinen lassen, ohne das sie gleich wieder anfingen zu weinen, aber egal. Ich schüttelte kurz meinen Kopf um die Gedanken wenigstens während der Schulzeit loszuwerden, dabei flogen mir leider einige meiner Hellblonden Haare ins Gesicht aber das war eigentlich kein Problem, außerdem musste ich mich noch konzentrieren sonst wäre ich wohl über meine eigenen Füße gestolpert. Schnell rannte ich, obwohl ich keinen Luft mehr bekam, zur Klassentür, ich atmete noch einmal tief durch bevor ich die Tür dann nach einem klopfen öffnete. Ich ging mit schnellen Schritten auf meinen Platz "Aurora, schön dich heute auch noch zu sehen." begrüßte mich Vollmer, mein Lehrer, mit seinem typischen Blick den er eigentlich die meiste Zeit drauf hatte, wenn jemand Quatsch macht oder, wie in meinem Fall, zu spät kam. "Ja, sie reden mir aus der Seele..." sagte ich mit übertrieben viel Sarkasmus überströmt weswegen in der Klasse auch eine kurze Zeit Gekicher gab. Vollmer nahm dies aber nicht wirklich war und machte einfach mit dem Unterricht weiter. Mein Blick ging kurz durch die Klasse und blieb an Mehmet, der vor mir saß, hängen, dieser hatte ein fast schon leuchtend blaues Auge, ich tippte ihn mit einem Stift, welchen ich aus meiner Tasche gefischt hatte, auf seine Schulter "Was ist passiert?" fragte ich woraufhin er nur knurrte "Prügelei mit...-" "-Hey, ihr beiden, eure Unterhaltungen könnte ihr auf später verschieben. Momentan spielt die Musik nämlich hier vorne!" unterbrach ihn Vollmer, wir nickten stumm und Mehmet drehte sich wieder zur Tafel und war ruhig. Konzentrieren konnte ich mich nicht wirklich, ich war froh, dass ich am Fenster saß, dort konnte ich nämlich einfach mal raus gucken und abschalten... okay abschalten war es nicht wirklich, eher dachte ich daran, wie es wohl in diesem Moment zu Hause ablief.
Ich war sogar so in Gedanken, dass ich noch nicht mal bemerkte wie es klingelte und alle den Raum verließen, ich wurde erst von einem Stapel Papieren, die mit einer Wucht auf meinen Tisch gehauen wurden, kam ich wieder zurück. Der Vollmer guckte mich... seinen Blick konnte ich nicht ganz deuten, so wie sooft nicht "Sag mal, ist alles in Ordnung?" fragte er mich und legte seinen Kopf en wenig schief während ich meine Sachen in meine Tasche packte "Ja, wieso fragen sie?" "Naja... sagen wir es mal so: Du kommst oft zu spät, konzentrierst dich im Unterricht nicht und träumst meistens in der Gegend rum..." ich nahm meine Tasche und stand auf "Und auf was wollen sie jetzt damit hinaus? Von dem was ich gehört habe, sind sie doch teilweise genauso, oder?" ich verließ den Raum und wollte auf den Schulhof doch ich wurde abgepasst von der Noske, diese gab mir vier, gleich aussehende, Zettel "Wofür sind die?" fragte ich leicht verwirrt "Weißt du es noch nicht?" fragte nun sie woraufhin ich mit dem Kopf schüttelte "Nein, was denn?" "Du und noch drei weitere aus deiner Klasse wurden ausgewählt ein Projekt, welches ihr selbst gemacht habt vorzustellen!" nun war ich noch verwirrter "Wie meinen sie das? Und wer sind die anderen?" sie deutete auf die Blätter doch bevor sie etwas sagen konnte, konnte man einen lauten und anscheinend sehr wütenden Schrei aus dem Büro von Rose hören "STEFAN!NOSKE!" einige Schüler, die in diesem Augenblick durch den Gang liefen, blieben für einige Sekunden stehen, guckten in die Richtung woher der Schrei kam und gingen noch schneller weiter. Die Noske, die immer noch mit dem Rücken zu mir gewannt zum Büro von Rose guckte, war wohl ein bisschen nervös "Wissen sie..." fing ich an um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen "Ich denke mal, dass die Namen auf den weiteren Blättern stehen." nun ging auch ich, nachdem ich die Blätter die ich bekommen hatte in meine Tasche gepackt hatte, mit schnellen Schritten aus dem Gebäude. Ich konnte noch ganz genau die genervte Stimme vom Vollmer hören: "Was er wohl diesmal zu meckern hat?" stimmt schon. Obwohl ich noch nicht allzu lange an der Schule dort war gab es eigentlich sehr viel, was den Rose aufregte... ich würde sogar soweit gehen, dass er jeden zweiten Tag etwas hat zum Rummeckern. Bei diesen Gedankengängen huschte mir ein kleines grinsen über die Lippen, aber so gerne ich diese Gedanken noch etwas länger in meinem Kopf gehabt hätte, musste ich schnell nach Hause.

Zu Hause angekommen erwartete mich schon mein Dad "Da bist du ja!" sagte er etwas erleichtert "Ich muss los, die kleinen sind in ihren Zimmern." Informierte er mich knapp, nahm den Autoschlüssel und wollte aus der Tür verschwinden als ich fragte "und wie lange bist du heute weg?" er drehte sich zu mir um "Ich denke... es wird spät werden..." er guckte mich etwas besorgt an, ich hasste es, wenn er das tat. Seitdem meine Mom nicht mehr bei uns war hatte er immer viel mehr zu tun als vorher "Keine Sorge..." lächelte ich ihm zu "Ich hab hier alles im Griff!" nun lächelte auch er und fuhr mit seiner Hand über meinen Kopf "Da bin ich mir sicher." er ging aus dem Haus, in sein Auto und fuhr zur Arbeit.
Plötzlich hörte ich schreie die aus dem Babyfon aus der Küche kamen. Ich seufzte leise, ich liebte meine kleinen Geschwister zwar über alles aber es war manchmal schon schwierig. Schnell ging ich die Treppe nach oben.
--------------------------------------------------------------------------------------
Hallo!
Das ist das erste Kapi vom Lehrer.
Ich hoffe es gefällt euch :)
Und danke an Lotta 23412
Bis zum nächsten Kapi
Eure Akki <3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast