Unvergesslich

GeschichteFantasy / P16
OC (Own Character) Robin "Puck" Goodfellow
03.05.2016
14.07.2016
23
30054
3
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Die Sonne kämpfte sich durch die roten Samtvorhänge und kitzelte mein Gesicht. Stöhnend wälzte ich mich auf den Rücken und öffnete blinzelnd die Augen. Ich kletterte aus dem großen Himmelbett und ließ das fröhliche Licht in das dunkle Zimmer. Während ich mich zurecht machte ging ich meine tägliche Übung durch. Diese bestand darin alles durchzugehen an das ich mich noch erinnerte. Leider waren das nur mein Name, Alter und Aufenthaltsort. Mein Alltag bestand aus Tanz-Unterricht und Musik. Freizeit hatte ich selten, doch wenn sich die Chance bot verbrachte ich sie in der Bibliothek. Auch wenn ich das meiste gelesene nach kurzer Zeit vergaß.
Als ich fertig war verließ ich mein Zimmer und suchte nach der Hausbesitzerin. Nachdem ich vergeblich durch die schier endlosen Gänge geirrt bin, hörte ich ihre melodiöse Stimme. Ich folgte ihr und stand schließlich an der großen Treppe, die zu der Eingangshalle führte. Wie fast alles hier bestand sie aus edelstem Marmor und den teuersten Möbeln, Teppichen und anderen Einrichtungen. Man fühlte sich beinahe wie eine Prinzessin.
Die Herrin des Hauses stand am Fuß der Treppe und unterhielt sich mit jemandem, der hinter ihrer eleganten Gestalt versteckt war. Mich hatte sie offensichtlich noch nicht bemerkt, da sie vertieft in ihr Gespräch war. Ich stieg die Stufen hinunter, blieb aber kurz vor ihr stehen, da sie sich zu mir umdrehte. Das kupferfarbene Haar fiel ihr in einem Wasserfall über den Rücken und die blauen Augen musterten mich komplett. Zu sagen, dass sie wunderschön war, wäre eine große Untertreibung. Sie war gertenschlank, groß und anmutig wie eine Königin. Aber schließlich war sie auch eine. Sie war die Königin der Exilanten. Von allen nur Leanansidhe genannt. In der Menschenwelt war sie auch bekannt als die Dunkle Muse. Künstler auf der ganzen Welt erhielten Inspiration von ihr und sie selbst war ebenfalls talentiert. Leanansidhes Haus befand sich im Zwischenraum. Einem Ort zwischen Menschenwelt und Nimmernie. das Nimmernie war die Feenwelt, in der alle Wesen lebten, die sich unsere Phantasie jemals ausgedacht hatte. Kobolde, Trolle, Meerjungfrauen und Feen. Im Zwischenraum beherbergte Leanansidhe alle verbannten Feen, ließ sie für sich arbeiten und war für manche die letzte Rettung.
>>Kann ich dir helfen, Liebes ?<<
Ich beachtete sie kaum und hörte ihre Frage nur zur Hälfte. Stattdessen starrte ich die Person hinter ihr an. Es war eine Vollblut-Fee, das konnte ich spüren. Er hatte wirres, leuchtend rotes Haar und ich unterdrückte den Drang ihm eine Strähne aus der Stirn zu streichen. Seine Augen hatten die Farbe von Smaragden und es schimmerte geheimnisvoll in ihnen. Wie alle Feen war er schlank und muskulös, machte aber einen eher schlaksigen Eindruck als einen anmutigen. Er löste seinen Blick von Leanansidhe und musterte mich flüchtig.
>>Liebes, darf ich dir Robin Goodfellow vorstellen ?<< Sie deutete mit der Hand auf den Jungen und schenkte ihm ein trockenes Lächeln. Robin grinste schelmisch und verschränkte die Arme vor der Brust. Offenbar war er wütend und streitete sich mit Leanansidhe. Diese rieb sich mit zwei Fingern die Schläfe und seufzte genervt. >>Geh doch bitte in den Übungsraum und versuche Harvey nicht die Füße zu zertrampeln. Deine Fortschritte schaue ich mir nachher an.<<
Die Augen noch immer auf die rothaarige Fee gerichtet nickte ich und ließ die beiden allein.
Review schreiben
 
'