Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Es gibt immer ein Fünkchen Hoffnung

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
02.05.2016
09.01.2018
8
2.070
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
02.05.2016 263
 
"Sag mal Stefan weißt du was mit Karin ist?", fragte Karl seinen Kollegen Stefan. "Ehm... also ne...". Die beiden Lehrer betraten das Schulgebäude. "Morgen.", grüßte Herr Vollmer seinen Deutschkurs, die vorm Klassenraum wartete.. Alle grüßten zurück. Bis auf Max, der scheinbar noch nicht  mitbekommen hatte, dass sein Lehrer da ist. "Max, schwing die Hufe.", riss er den Junge aus seinen Gedanken. Die Kumpels von Max grinsten. "Der ist gerad mit seinen Blicken bei seiner Flamme." Herr Vollmer dreht sie um.  Dort stand Sophia mit ihren Kumpels und starte Max genauso an wie er sie.

Als Stefan zum Lehrerzimmer gehen wollte begegnete er Karin. "Na wie war die Ausbildungsklasse?", versuchte sie ihren "Ex"freund in ein Gespräch zuwickeln. "Ganz gut.", war die kurze Antwort von ihn. Karin bemerkte das ihn wieder etwas bedrückt. Dies mal musste sie allerdings nicht nachhaken. "Was würdest du eigentlich machen wenn du jemanden gut findest?" Frau Noske wurde nervös. Redet er gerade über sie? "Ich ehm würde denjenigen ansprechen." "Und was ist wenn du null Kontakt zu ihr hast?" "Moment mal über wem redest du?" "Max. Ein Auszubildender mit den ich gerad hatte. " Gerade wo er den Namen ausgesprochen hatte bemerkte er Max und Sophia. Die beiden standen ca. 2 Meter entfernt mit den Freunden und schauten sich die ganze Zeit. Naja aber nur dann wenn der andere den anderen nicht anguckt. Stefan musste an sich und Karin denken.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast