Das scheinbar verlorene Herz

GedichtSchmerz/Trost / P16
Toboe Tsume
25.04.2016
25.04.2016
1
301
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
So liebe Schneeflöckchen und Nordlichter,
wieder ein Gedicht zu Wolfs Rain von mir.
Viel Spaß beim lesen :)

LG eure Koseki <3

Das scheinbar verlorene Herz

Ich wurde verstoßen von meiner eigenen Sippe.
An meinem Körper sammelten sich die Narben.
Ein normales freies Leben? Daran war nicht mehr zu denken.
Wir waren Feinde der Zweibeiner.
Sie traten nach uns und ließen ihrem Hass und der Wut freien lauf.

Unsere Masken, sie waren das einzige das uns Schutz bot.
Ein ewiges Versteckspiel.
Einst ein Rudelmitglied und leider auch ein Feigling.
Heute nur noch darauf bedacht, meine eigenen Vorteile aus Situationen zu ziehen.
Ich war ein Wolf.
Doch wurde ich durch die falschen Entscheidungen immer mehr zu einem dieser stinkenden Menschen.
Trotz desse gefiel es mir die Fäden in den Händ zu halten.
Diese Macht aus zu kosten.

Ich hatte niemanden zu fürchten, den keiner wagte es sich mir zu widersetzen.
Ich war zufrieden.
Doch so gab es Augenblicke in denen ich merkte wie kalt mein Herz geworden war.
Wo einst noch Mitleid und Trauer für Mitstreiter übrig war, fand man heute nur noch Kälte und Desinteresse.
Ich war völlig zu Stein geworden.

Eine Begegnung jedoch veränderte alles.
Dieser Welpe mit seinem naiven Denken vermochte es doch tatsächlich meine Sicht zu ändern.
Ich hatte das Gefühl wieder aufrichtig gemocht zu werden, anerkannt trotz meiner Art.
Der klang seiner klappernden Armreife bescherte mir oftmals ein wohliges Kribbeln auf der Haut.
Meine Aufgabe war eine Neue.
Ich musste diesen kleinen Kerl beschützen.

Er zeigte mir wieder, wie es war für andere einzustehen.
Wie es sich anfühlte Teil eines Rudels zu sein.
Er hatte mich gerettet.
Und meine Dankbarkeit würde ewig währen.
Review schreiben