Deponia 1 - 4: Die Frage nach der Antwort

Aufzählung/ListeAllgemein / P12
14.04.2016
22.05.2017
8
16.593
4
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
08.09.2016 1.281
 
Gölchen (by Andromache)



Goal, oder liebevoll Gölchen, ist unser zweiter wichtiger Main neben Rufus. Sie ist Elysianerin und doch ist sie ultimativ Grund für die Rettung Deponias. Wie kommt das? Wer ist Goal?
___

Goals Persönlichkeit kann und WIRD tatsächlich in Chaos auf Deponia in drei „Unterpersönlichkeiten“ gespalten. Da ich diese Aufteilung sinnvoll finde behalte ich sie bei.

Lady-Goal aka Golfclub Goal

Lady Goal ist die Elysianerin in Goal. Sie ist geordnet, sauber und vernünftig. Aus ihr spricht die volle elysianische Erziehung: Die Gewöhnung an hohe Standards, gegeben der Tatsache, dass ihr Vater zusätzlich noch ein wichtiger Mensch ist und einen unheimlichen Hass auf Deponia hegt. Man kann sich diese Seite von Goal wie die Tochter eines Golfclub-Mitglieds vorstellen. Sie ist keine andere Behandlung und Umgebung gewöhnt als andere reiche Menschen und ihr wird von klein auf beigebracht, dass andere Menschen( bzw. Deponia, wo ja andere Menschen leben, aber das weiß sie nicht, aber ihr Vater weiß es, aber ist ja auch egal) weniger wert sind. Diese Einstellung zeigt sich am allermeisten an der Stelle in Chaos auf Deponia, an der Goal Rufus zurücklässt und sagt, dass sie die Sprengung Deponias nicht aufhalten will, da sie Elysium und die Träume nach Utopia zu gelangen nicht aufgeben will.
Sie ist eine reiche Golfclub-Tochter, die den Golfclub  nun mal ziemlich cool findet und ihn nicht verlassen möchte, um zu ihren uncoolen Freunden zu stehen. DOCH durchgehend hat Goal einen moralischen Kompass, der sie davon abhält tatsächlich „Genozid Goal“ (wie Gronkh das so schön formulierte) zu werden. Lady-Goal stellt größtenteils ein Gegenstück zu Rufus dar.

Baby-Goal aka Jesus Goal

Baby Goal würde ich als eine Art Ur-Instinkt, eine tiefe Natur von Goal beschreiben. Baby Goal scheint naiv und leichtgläubig, ja irgendwie dumm. Aber dahinter steckt eigentlich ein Hoffnungsvolles Wesen, dass das Gute in Menschen und Dingen sieht. Das sollte man vielleicht nicht immer. Trotzdem ist diese Seite von Goal wahrscheinlich einer der ultimativen Gründe, wieso sie Deponia retten will. Sie kann das Gute und das Schöne an Deponia sofort erkennen, sie ist fasziniert von den Menschen und von diesem Planeten und ist deshalb gegen diese Sprengung. (Im Endeffekt ist jede Seite von Goal gegen diese Sprengung. Nur eben aus leicht verschiedenen Gründen. Baby Goal jedoch einfach nur aus dem Grund, dass jedes Leben gut ist und, dass Deponia faszinierend und schön ist und… solche Jesus Sachen halt.)

Krawall -Goal aka Teenager Goal

Ein absoluter Gegenpol zu Lady Goal könnte man meinen, aber hauptsächlich, weil Krawall Goal ein absoluter Gegenpol zu Elysium ist.  Sie ist gegen den müden und trägen Lebensstil auf Elysium (Gebt es zu, waren wir alle auch, als die Ältesten zusammengetrommelt werden mussten und man immer SO KURZ  DAVOR WAR und dann die Zeit zurückgespult wurde), sie ist abenteuerlustig, sie will etwas von der Welt sehen und sie hat nichts gegen Krawall. Sie ist der Teenager in Goal der sich gegen Papa auflehnt und Punk Rock im Keller hört und einen Typen datet, der mal so gar nicht Papas Vorstellungen entspricht. Oder eben ein Teenager, der Papas meistgehassten Planeten rettet. Diese Seite an Goal ist eigentlich, was erst die Handlung von Deponia so aufgelöst hat, denn diese Abenteuerlust ist, wieso Goal in Deponia Doomsday die Gefahren Deponias auf sich nimmt, um mit Cletus - einem Mann, den sie wohl nicht mal sonderlich mag – dorthin zu reisen und den Gerüchten um eine mögliche Restbevölkerung auf Deponia nachzugehen, eben  nur weil es sie interessiert. (Ihr Grund Deponia zu retten ist die Auflehnung der Machtlosen gegen die Mächtigen, die schon sie eingeschränkt haben)

Goal ist ein facettenreicher Charakter mit verschieden Seiten, die sogar sich gegenseitig zu verneinen scheinen. Wieso bildet sie so ein gutes Team mit Rufus?

Die Antwort ist ganz einfach. Goal und Rufus besitzen genau den richtigen Mix an Unterschieden und Ähnlichkeiten, um sich gut zu ergänzen:
- Goals Denkweise ist aufgrund ihrer Erziehung strukturiert und geordnet, was Rufus‘ durchgehendes Chaos relativiert.
- Goal ist ebenso einfühlsam und hat einen starken Sinn für Moral, was man von Rufus, naja sagen wir nicht immer sagen kann. Gegen eine Prise Moral sollte aber glaub ich niemand was einzuwenden haben.
- Goals und Rufus‘ Rebellion laufen sehr parallel. Nicht nur haben sie beide diese Eigenschaft, sondern bei Rufus zeigt sie sich dadurch, dass er Deponia satt hat und nach Elysium will und bei Goal, dass sie Elysium satt hat und Deponia sehen will.
- Beide haben einen Sinn für Hoffnung, der sie dazu bringt Deponia retten zu wollen, obwohl es aussichtslos scheint.

Das wäre Goals Charakter, aber dieser macht in der Original-Trilogie wenig Development durch. Also sind wir fertig, oder? Nicht ganz! Der Charakter, der in Deponia Doomsday das größte Development durchmacht und die meisten Facetten zeigt ist Goal. Oder besser gesagt, Future Goal.

Future-Goal stammt aus der Zukunft, die von den in Deponia 1-3 gewählten Handlungen ausgelöst wird und in der Elysium sich gerade im Absturz befindet. Und erstaunlicherweise (oder auch nicht) freut sie sich kein Stück, Rufus wiederzusehen. Ja, sie findet Rufus‘ Entscheidung am Ende von Goodbye Deponia war bloßer Egoismus und die Einzige, die darunter leiden musste, war sie. Auch die Goal, die wir aus der Gegenwart von DD holen, die im Inbegriff war mit Cletus nach Deponia zu reisen, weist ähnliche Denkweisen auf. Sie freut sich eigentlich auf ein Abenteuer, aber da alles letztendlich rückgängig gemacht werden muss, ist sie schlussendlich ebenso wie Future-Goal wütend auf Rufus. Sie will sich keine falschen Hoffnungen machen, indem sie einen abenteuerreichen Tag mit Rufus verbring, nur um am Schluss nach Elysium zurückzukehren und alles zu vergessen. Aus genau diesem Grund heiratet Gegenwarts-Goal auch ganz pragmatisch McChronicles Opa, als Rufus aus der Zwischenzeit verschwindet. Weil sie sich keine falschen Hoffnungen machen wollte, dass Rufus je zu ihr zurückkehren würde.

Aber beide Goals sollen ihre Lektion in DD lernen.

Als erstes erkennt Gegenwarts-Goal ihren Fehler. Während sie so mit Rufus durch die Portale hoppst, scheint sie zu erkennen, dass er im Grunde kein (bzw. nicht bloß ein) unbelehrbarer, selbstverliebter Vollchaot ist. Zitat: „Du Rufus, ich muss mich bei dir entschuldigen […] Irgendwie schaffst du es am Ende doch. Du machst die Dinge besser.“
Gegenwarts-Goal findet ihre Hoffnung in Rufus wieder, da sie sieht, dass er nicht nur Chaos anrichtet und entschuldigt sich auch prompt bei ihm. Bei Future-Goal läuft die Sache etwas dramatischer ab. Sie stiehlt Gegenwarts-Rufus und Chroni das Timepod, um den stürzenden Rufus vor dem sicheren Tod zu retten. Sie stiehlt das Timepod nicht etwa, um das Abstürzen Elysiums zu verhindern o.Ä., sondern ihre oberste Priorität ist es Rufus zu retten. Aber auch sie sieht ein, dass sie Rufus loslassen muss, weil das die einzige Möglichkeit auf eine Zukunft ist. Alles andere wäre egoistisch. Immerhin kann sie sich jedoch richtig von Rufus verabschieden. Im Abspann hören wir dann das Ende von Goals CharacterArc. Was Rufus in Deponia 1-3 gelernt hat, muss sie in DD lernen. Das Loslassen. Aber dann auch Weitermachen Können. Mit Hoffnung. Zitat: „Ich war immer noch traurig. Aber da war auch etwas Neues. Und etwas Altes. Hoffnung.“
Und mit dieser Lehre von Hoffnung kann sie auch, im Gegensatz zu Gegenwarts-Goal aus der Zeitschleife, verarbeiten, dass niemand von den anderen Rufi und McChronicle weiß und einer Zukunft entgegen blicken, die nur möglich war, weil sie ihre eigenen Bedürfnisse hinten angestellt hat.


___
Hallo, liebe Leser!
Ja, uns gibt es auch noch, auch wenn wir in letzter Zeit wirklich wenig von uns haben hören lassen. Blödes Reallife aber auch! >.<
Wir hoffen, das neue Kapitel war nach eurem Geschmack - wenn etwas wichtiges eurer Meinung nach fehlt, immer in die Komments damit! Und mit dem Rest natürlich auch. ;)
Bis zum nächsten Kapitel!
Review schreiben