Deponia 1 - 4: Die Frage nach der Antwort

Aufzählung/ListeAllgemein / P12
14.04.2016
22.05.2017
8
16.593
4
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
17.04.2016 331
 
Die Schnabeltier-Metapher (by Andromache)




Nachdem ihr nun über die Zeitlinie Bescheid wisst, erlaube ich mir, die größte Anspielung in auf das Ende Deponia Doomsday noch einmal herauszunehmen und aufzudröseln: die Schnabeltier-Metapher
_____


Schnabeltier Goal (Schnoal) wird vom schönen Dach geholt (Zitat Rufus: „Verwöhntes Biest“) und in einen Käfig gesperrt, so wie unser Gölchen von Rufus in Deponia 1 gerettet wurde und auf dem Schrottplaneten Deponia festsaß im Gegensatz zu ihrem luxuriösen Zuhause Elysium.

Schnoal wirkt nun als Ansporn oder auch Ziel (Der Name Goal ist eindeutig nicht zufällig gewählt) für das Schnabeltier Rufus (Schnufus). Der strampelt in seinem Hamsterrad und kommt einfach nicht an sein herzallerliebstes Gölchen heran.

Versucht man nun die beiden (die ja eigentlich nie zusammen waren) wieder zu trennen, strampelt unser Schnufus munter weiter, denn wie auch Rufus hat er weiterhin Hoffnung, sein Ziel zu erreichen. (Zitat Rufus: „Wenn er sich weiter so abstrampelt, wird diese Geschichte sicher irgendwann ein gutes Ende nehmen“) Und Schnoal weint, weil sie ihren Schnufus vermisst.

Das heißt: nur 5 Minuten zusammen gelassen, schon sind sie todunglücklich, wenn sie nicht mehr zusammen sind.

Der Kreis wird dann künstlich unterbrochen und Schnufus hat keine Möglichkeit mehr, Schnoal nachzulaufen. Todunglücklich sind sie immer noch, wenn sie einander nicht mehr sehen können. So musste auch Rufus‘ Geschichte ein Ende nehmen. Wie er so schön sagt: „Alles hat mal ein Ende. Besser, ihr gewöhnt euch dran!“

DOCH DANN schafft Schnufus es tatsächlich aus seinem Hamsterrad (für Rufus der Handlungsstrang von Deponia 1-3, der ihn am Ende ja endgültig von Goal trennt) auszubrechen und gelangt tatsächlich zu Schnoal. Schade nur, dass er so nah am Ziel in die Anomalie gesogen wird. Genau wie Schnoal. Genau WIE Goal und Rufus! Die dann auch durch Zeiten reisen, um endlich zusammen sein zu können.

„Und was bleibt übrig?“, fragt Goal.
„Da, schau hin! Die Hoffnung!“, antwortet Rufus mit Wink auf süße Schnabeltierbabys.

Und was bleibt am  Ende von DD für Future-Goal übrig? Genau. Nur Hoffnung.
Review schreiben