Blumenwiese

OneshotAllgemein / P16 Slash
Draco Malfoy Harry Potter Neville Longbottom Severus Snape
01.04.2016
30.04.2016
30
25404
6
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Okay, erstmal das ganze Vorgeplänkel:
Link zum Projekt.
Es wird 30 Kapitel geben, zu jeder Blume der Liste eins (auch wenn mir da für ein Frühlingsprojekt eig zu wenig Frühlingsblüher mit bei sind), aber Reihenfolge mach ich nach Lust und Laune.
Ich werde mich auf die Bedeutungen beziehen, sie aber nicht extra vermerken - schaut euch dazu die Liste im Projektthread an.

Edit: Nagut, wenn ich schon immer Rating und Wortanzahl hinschreibe, kann ich die gegebenen Bedeutungen auch gleich dazu packen

Rating variiert von OS zu OS und wird immer am Anfang vermerkt.
Manchmal wird es auch nur ein Drabble statt eines OS sein.

Updates so weit es geht täglich.


Harry Potter und die ganzen zugehörigen Charaktere, Orte, Originalhandlungen gehören nicht mir, sondern JKRowling.

Das ganze ist mal wieder nicht Beta-gelesen.




Kamelie - 'Streben nach Harmonie. Eleganz'
Rating: P12
662 Wörter
fem!Harry



Harven Potter war immer das Mädchen gewesen, das wie ein Junge umherlief, das Hosen trug statt Röcke und Kleider, das Mädchen mit dem Kurzhaarschnitt, das von den meisten Harry genannt wurde.
Schuld daran trugen natürlich die Dursleys, die nicht einsahen, warum sie neue Kleidung für ihre unerwünschte Nichte kaufen sollten, wenn sie doch genauso gut Dudleys abgetragene Sachen anziehen konnte.
Ihr Cousin war es dann, der ihr den Namen Harry verpasste, eigentlich um sie zu ärgern, weil sie so unmädchenhaft aussah, aber Harven gefiel der Spitzname.

Auch als sie nach Hogwarts kam, blieb sie bei ihrem Aussehen. Madame Malkins drängte ihr zwar jedes Mal auch den zur Schuluniform gehörenden Rock auf, aber den trug Harven nur, wenn sie gar keine andere Wahl hatte. Genau genommen lieh sie sich sogar lieber eine Hose von einem der männlichen Gryffindors ihres Jahrgangs.
Man nannte sie wild, weil sie nicht den Ansprüchen einer zukünftigen Lady entsprach. Kinder aus Reinblüterfamilien lästerten über, überlegten laut, wer später die Lady an ihrer Seite sein würde und sie hatte aufgehört zu zählen, wie oft sie in ihren ersten Jahren nach ihrem Geschlecht gefragt wurde.

Doch Harven ignorierte das alles. Sie trug weiter Hosen und ihre Haare kurz, tobte mit ihren männlichen Freunden über Hogwarts' Ländereien und war einfach nicht bereit, sich zu ändern, um die Erwartungen der anderen zu erfüllen. Sie fühlte sich wohl so wie sie war, und wenn sie dadurch immer wieder mit ihrem Vater verglichen, fand sie das nur positiv.

Dann kam Harvens viertes Schuljahr und mit ihm der Weihnachtsball. Böse Stimmen munkelten mal wieder, wer ihre Tanzpartnerin sein würde, aber das kümmerte sie nicht.
Sie hatte schon lange einen Partner, kurz nach der ersten Aufgabe hatte er sie gefragt. Harven war zunächst noch unsicher gewesen, aber er war beharrlich blieben und hatte sie regelrecht umworben.
So wenig sie sich auch meist wie ein Mädchen verhielt, so schön war es, endlich wie eines behandelt zu werden. Eine Woche nachdem er das erste Mal gefragt hatte, willigte Harven schließlich ein.
Es schadete nicht, dass er sehr attraktiv war und außerdem nie einen der „Potter stinkt“-Anstecker getragen hatte.

Ron würde vermutlich durchdrehen, wenn er sah, wer Harvens Date war. Sie konnte noch nicht abschätzen, ob er ihren Partner oder Hermines schlimmer finden würde, aber am Ende würden die beiden Freundinnen wohl wieder ohne ihn dastehen. Mittlerweile war sich Harven nicht mehr sicher, ob das wirklich so schlimm wäre – der Junge schien erst ein paar Tage vor dem Ball zu bemerken, dass die beiden tatsächlich Mädchen waren, und wollte sich ohne zu fragen als Tanzpartner von einer von ihnen bestimmen. Da hätte sie sich ganz ehrlich auch geweigert, wenn sie noch kein Date gehabt hätte.

Nicht nur Harvens und Hermines Partner würden allerdings für eine Überraschung sorgen.
Harvens Date hatte ihr nämlich ein neues Kleid geschenkt – das, das Mrs. Weasley für sie gekauft hätte, wäre schließlich kaum eine angemessene Garderobe für das Mädchen an seiner Seite, vor allem nicht, wenn sie zudem der zweiten Hogwarts-Champion war – und außerdem ein leeres Klassenzimmer reserviert, wo sich ein Spezialist um Frisur und Make-Up der beiden Mädchen kümmern würde.

Als sie dann kurz vor Beginn des Balls vor der Großen Halle standen, erkannten die meisten Harven nicht und wussten nur, weil sie bei den anderen Champions wartete, wer sie war.
Ihre Haare waren lang und sahen nicht mehr so unzähmbar aus, sondern waren in einer raffinierten Hochsteckfrisur.
Sie trug schickes Kleid in einem dunklen Bronzeton, das leicht grün und lila schimmerte, passende Riemchensandaletten und ein Make-Up, das ihre brillenbefreiten grünen Augen atemberaubend zur Geltung brachte.
Kurz, Harven sah unglaublich elegant aus, hatte die Wandlung vom Entlein zum Schwan geschafft.

Neidvolle Blicke trafen sie und ihren Partner, aber Harven hatte schon genug Erfahrung damit, so etwas zu ignorieren, und Blaise genoss es sogar – sollten sie doch alle sehen, was sie verpasst hatten, denn diese Lady hatte er als Erster bemerkt, und wenn es nach ihm ginge, würde er sie noch sehr lange für sich behalten.
Review schreiben