Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wiedersehen im Cyberspace - Emm@s Ch@troom Staffel 2

von Ariana15
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Ally Henson Dan Price Emma Schubert Jackie Lee Jackies Oma Nicholas
18.03.2016
18.03.2016
2
2.515
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
18.03.2016 998
 
1. Kapitel Download

„La la la la la He loves me, he loves me na na na na, na na na na yeah…“ Emma saß mit ihrem Laptop und ihren rosafarbenen Kopfhöreren auf dem Bett und sang vor sich hin, während sie für eine Geschichtshausaufgabe Informationen über den Sonnenkönig  Ludwig den 15. Im Internet suchte.
„Wow mit 4 Jahren saß er schon auf dem Thron…“ nuschelte sie vor sich hin. „Wie hat er die Krone tragen konnte, bei so einem kleinen Kopf...“ Sie öffnete ein Bild vom kleinen Ludwig und schaute es an.

„Eeeeeemmmmmaaaaa, he ich rede mit dir.“ Emmas Vater, Jürgen Schubert, stand vor dem Mädchen mit dem lockigen Haar und schaute sie lachend an. Emma streifte ihre Kopfhörer ab und schaute ihn fragend an. „Was gibt’s Papa?“
„Könntest du kurz in den Supermarkt gehen und mir Parmaschinken und junges Blattspinat kaufen, ich brauch dies Zutaten für das gefüllte mediterrane Rinderfilet und wenn du einmal unterwegs bist, kannst du DEINEN Hund mitnehmen.“Emma entging nicht das er das Wort, deinen Hund, extra laut betonte. Sie legte ihren Laptop auf ihren Nachttischschränkchen und stand auf.

Wieder einmal musste sie feststellen, dass sie in den letzten Monaten, einen riesigen Wachstumsschub hingelegt hatte und nun so groß war wie ihr Vater.
„Papa, hast du graue Haare bekommen.“ fragte Emma unschuldig und grinste ihren Vater frech an.
„Nur weil du 16 Jahre alt bist, heißt es noch lange nicht, dass ich dir keinen Hausarrest mehr geben kann.“ Er lachte knuffte Emma in ihre rechte Schulter. „Und nun geh, ich brauch die Zutaten heute noch.“
Emma gab ihren Vater noch schnell einen Kuss auf die Wange, nahm ihr Handy mit den dazugehörigen Kopfhörern vom Schreibtisch, welches am Fenster stand und lief nach unten, wo Strudel schon am Treppenabsatz saß und scheinbar auf sie wartete.
„Strudel, ich hoffe du wartest noch nicht so lange.“ Sie lachte, streichelte den Hund über dem Kopf und nahm die rote Hundeleine welche, ihr Vater schon hingelegt hatte, band den Dackel fest und ging zur Haustür raus.

Auf dem Weg zum Supermarkt öffnete sie eine ungelesene WhatsApp Nachricht.

Mia:
>He Emms, das neue Lied von Justin Bieber ist so hot…
>hier der Link: www.you...com/---justinbieber---loseyourself
>Anhören lohnt sich

Emma klickte auf den Song und verliebte sich schon in den ersten Zeilen in das Lied. Emma schrieb zurück während sie an einem Baum stehen blieb, damit der Dackel sein Geschäft verrichten konnte.

Emma:
>OMG bin eigentlich kein großer Fan von ihm ABER mega hhhhhooooottttt ich werde es gleich runterladen und in meine Playliste abspeichern.
>THX

Mia:
>Gefällt mir, bis morgen in der Schule
>Treffpunkt: Vertretungsplan?

Emma:
>YES BABY LOL

Emma öffnete ihre Musikapp und klickte auf das Feld: Suchen.
J>U>S>T>I>N        B>I>E>B>E>R            L>O>V>E            Y>O>U>R>S>E>L>F

Dann drückte sie auf Download und wartete kurz.

Während die Musik gedownloaded wurde, erschien eine Werbung welche sie fast weggedrückt hätte. „Wwwwwaaassss…. Ehm was das kann nicht sein…“ flüsterte die 16 jährige und starrte geschockt auf ihr Smartphone. Dort stand in großen Buchstaben:

CYBER CHATROOM DEMO VERSION 2016 – jetzt testen, danach kostenpflichtig. Sofort Downloaden, da begrenzt verfügbar!!!                                        ALLES ÜBERARBEITET!!!

Emma wurde es heiß und kalt zugleich. Entweder sie irrte sich gewaltig oder dies war DER CHATROOM von früher.
DER CHATROOM mit Ally, Jacky und Ihr. Sie schluckte und drückte den Download – Button.
Ihr Handy zeigte ihre Startseite an und ein kleines Bild erschien, neben der Facebook App.
Sie klickte auf das Bild, welches ein gelbes Geschenk mit einer grünen Schleife war, es erschien eine Nachricht.

>Glückwunsch, Download erfolgt bei WLAN-Empfang.

Das Mädchen steckte ihr Handy in ihre kurzen Jeans-Hotpants. „Strudel, wenn ich glaube, dass es DAS ist, was ich vermute… müssen wir jetzt mal Gas geben, damit ich diese App zu Hause runterladen kann.“ Sie nahm die Hundeleine fester in die Hand und lief los.

„Hier ist der Spinat und ehm der Schinken.“ Emma lud die Einkäufe auf dem Tisch wo ihr Vater gerade ein Kochbuch las.
„Parmaschinken?“ fragte ihr Vater und schaute über die Brille seine Tochter an.
„Japp… und ehm hier noch das Restgeld…“ sie holte aus Ihrer Hotpants einen 10 EURO Schein und Kleingeld raus.
„Behalt es“ lächelte der Vater.
„Danke… ehm ich muss jetzt ganz schnell hoch in mein Zimmer und ehm diese doofen Geschichtshausaufgaben machen, bis dann Papa…“ Emma rannte aus der Küche, die Treppen hoch, in ihr Zimmer und holte ihr Handy aus der Hosentasche und klickte auf die App, welches ein Geschenk darstellte.

>Download startet, Bitte warten Sie und schalten Sie Ihr Handy nicht aus, in 1 min. und 26 Sekunden ist die App für sie Verfügbar.

Emma sprang von einem Fuß auf den anderen und wartete.

> 1 min. 20 sek.
> 1 min. 19 sek.
> 1 min. 18 sek. ……..

„Komm schon…“ flüsterte Emma. Sie ging zu Ihrem Spiegel und strich sich mit der freien Hand durch die offenen fast hüftlangen blonden Locken, dann schaute sie wieder auf ihr Handy:

> 47 sek.
> 46 sek.

„Everbody, come in rock your body, on the florr, lets go.“ sang sie und musste plötzlich lachen. Das sie ausgerechnet jetzt das Lied singen musste, wo sie mit Ally, Jacky und Niklas beim Musikvideodreh hier in Hamburg war. Sie schaute wieder auf das Handy und zählte laut mit runter:

>10    9    8    7    6    5    4    3   2    1

Die App öffnete sich…

----------------------------------

Wie gefällt euch das erste Kapitel?
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast