Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Schwester eines Wunderkindes

von Soulkaze
GeschichteAllgemein / P12
Hanamiya Makoto OC (Own Character)
15.03.2016
22.11.2016
43
30.127
2
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.04.2016 637
 
weiter geht's.

Am Anfang versuchte ich einigermaßen ruhig mit Ryouta zu reden, doch dann steigerte sich unser Streit bis wir beide uns nur noch anschrien.
,, Ach, weißt Du was!, Vergiss es!´´, schrie ich dann noch zum Schluss, schubste ihn beiseite, schnappte mir meine Tasche und meinen Rucksack und rannte, die Tür aufreißend nach Draußen. Wo Jeshu schon wartend in seinem weißen Kombi saß und mich mit einem besorgten Blick empfing.

,, Darling, alles in Ordnung?´´, legte er mir besorgt eine Hand auf meine linke Schulter.
,, Jetzt nicht, bitte Jeshu-kun´´, schniefte ich, in dem Versuch meine Hochkommenden Tränen Herr zu werden, ich hasste es einfach vor anderen zu Weinen und damit Schwäche zu zeigen.
Jeshu seufzte, tat aber worum ich ihn gebeten hatte und fuhr dann los, Richtung seines Reha-Therapiezentrums.

,, Darling, aufwachen, wir sind da´´, rüttelte er mich an meiner Schulter, wodurch ich, noch etwas schlaftrunken, hochfuhr.
,, Hu?´´, rieb ich mir leicht Gähnend meine Augen.

An der Rezeption gab Jeshu mir meinen Schlüssel, ich hatte hier im Zentrum schon so was wie meine eigene kleine Miniwohnung.
Was manchmal richtig praktisch war.
Als ich mir mit 10 mal mein rechtes Bein gebrochen und mein linken Arm geprellt hatte, da hatte ich für einige Zeit hier im Zentrum verbringen müssen.
Naja, dann hatte ich mit Jehsu es irgendwie abgemacht, das ich wenn ich Zeit fand, hier Kickboxen oder Boxen im Allgemeinen Unterricht gab, naja und das hatte sich dann soweit gesteigert dass ich sowohl an den Wochenenden als auch in den Ferien hierher  kam.

Ziemlich müde ließ ich mich auf mein Bett fallen, zog meine Decke über mich und schlief auch sogleich ein. Nur um durch mein Handywecker beinahe aus meinem Bett zu fallen.
Noch müde sah ich mir erst einmal um, dann fiel es mir auch wieder ein.
,, Warum nur muss es sich zwischen Ryo und mir immer zu einem Schreistreit ausarten?, so war es immer´´, rannen mir nun meine Tränen in Bächen meine Wangen hinab und mein Körper wurde von Schluchzern geschüttelt.
, Er weiß doch dass ich Streit hasse, egal welche Art auch immer´.

Nachdem ich mich nach ungefähr 30 Minuten dann einigermaßen auch wieder ein bekommen hatte, ging ich erst einmal Duschen und zog mir dann eine schwarze Jungshort, die mir gerade noch so bis zu meinen Knien ging, n schwarzes Sportunterhemd, so ein Ähnliches wie auch Ryouta hatte und da trüber ne weiße Joggingjacke an.
Meine  kurz über die Ohren gehenden, weiß-silbrig gefärbten Haare, die mir inzwischen etwas mehr als nur kurz über meine Ohren gingen, strich ich mir einfach hinters Ohr.
Noch schnell meine schwarzen Sportschuhe angezogen, dann konnte ich auch schon los.

,, Morning, Darling´´, wünschte mir Jeshu-kun mir einen guten morgen.
Unwillkürlich musste ich Grinsen und wünschte ihm ebenfalls einen guten Morgen.
,, Also, wo sind denn meine Schüler?´´, wollte ich wissen, ,, Im Trainingsraum 3, ich warn dich aber schon mal vor, es sind ein paar Neue dazugekommen´´, meinte Jeshu, nachdem er mir den Schlüssel zugeworfen hatte.
, Ah´, dachte ich nur Schmunzelnd, , Wahrscheinlich welche, die meinen werden, nicht auf mich hören zu müssen. Na toll, genau solche liebe ich ja wirklich über alles´, Kopfschüttelnd begab ich mich dann Richtung Trainingsraum 3, aus welchen schon Geräusche herauszuhören waren.

Im Trainingsraum prügelten sich gerade zwei darum, wer hier der Chef sei und wer nicht, was ich nur mit einem Schmunzeln mit ansah, was mir aber nach ca. zwei/drei Minuten zu blöd wurde, und ich mich deshalb mit einem leisen Räuspern auf mich aufmerksam machte.
,, Kise-Kantakou!´´, die Mehrheit meiner Schüler erkannten mich sofort wieder, ich erkannte aber auch ein paar unter meinen Schülern, die Neu dazugekommen sein müssten.

Energisch schritt ich zu den beiden sich Prügelnden und riss beide mit einem Ruck auseinander und ließ die beiden dann wieder Zusammenstoßen mit ihren Köpfen.

Soulkaze
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast