Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Schwester eines Wunderkindes

von Soulkaze
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Hanamiya Makoto OC (Own Character)
15.03.2016
22.11.2016
43
30.127
2
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
23.06.2016 979
 
Ich bedanke mich bei meiner Reviewerin, die mir immer so tolle Reviews hinterlässt:
Kazumi Megami

----------------------------------------------------------------------------------------------------


Bockig wie ein kleines Kind, saß ich mit Verschränkten Armen, hielt sie aber soweit Oben dass mir meine, ohne hin schon schmerzenden Rippen nicht weiter wehtaten, und starrte an die Gegenüberliegende weiße Wand.

,,Ach, Aki-chan, jetzt sei doch nicht so beleidigt´´, schmunzelte Mikal mir zu, schnauben schenkte ich ihm einen giftigen Blick, sah dann wieder an die Wand.
Plötzlich wurde die Tür zum Warteraum, mit einem heftigen krachen an die Wand geschlagen und im Eingang stand mein, verschwitzter Bruder, der sich suchend nach mir umsah.
Als er mich gefunden hatte, rannte er zu mir hin und umarmte mich fest, etwas ZU fest.
,, Ryouta!!´´, fast vor Schmerzen aufschreiend, schubste ich ihn von mir weg, da sich meine Rippen wieder meldeten.

,, Kise!´´, ein Schlag, den mein Bruder auf seinen Hinterkopf bekam, lenkte meine Aufmerksamkeit auf die Person, die sich hinter ihm befand.
Hochgewachsen, kurze schwarze Haare, blaue Augen und ein grimmiges Gesicht, welches meinen Bruder ansah.
,, Aua, Kasamatsucchi!?´´, hielt mein Bruder sich seinen Kopf und fing fast an zu Weinen´.
,, Ryouta, wer ist das?´´, zog ich lediglich einen Augenbraue hoch und sah meinen Bruder ernst an.
,, Oh.., das Akiracchi, ist mein Senpai Kasamatsucchi´´, stellte er mir seinen Senpai Kasmatsu vor.

,, Kise, ist das deine Freundin oder warum hast du mich mitgeschleppt!´´, schnauzte ihn Kasamatsu an.
Bei seiner Aussage durchfuhr mich ein heftiger Stich, da ich es nicht glauben konnte dass Ryouta keinem aus seinem Team etwas über mich erzählt hatte.
,, Alle raus, außer Ryouta´´, knurrte ich wütend.
Erst nach sehr langem Diskutieren, verschwanden alle außer meinem Bruder aus dem Warteraum.

Meine Traurigkeit wandelte sich in Zorn und ich wollte meinen Bruder einfach nur gerade nur noch anschreien, versuchte es aber irgendwie unten zu halten.
, Man, was ist den in letzter Zeit mit meinen Gefühlen los?´, runzelte ich über mich selber wundernd meine Stirn, so dass sich tiefe Furchen darin gruben.
Meinem Bruder kam langsam der Schweiß, als ich ihn immer noch Wortlos ansah und nichts sagte.
,, Akiracchi, alles in Ordnung?´´, ,, Sollte denn etwas sein´´, mei0ne Stimme war noch ruhig, doch dies schien meinem Bruder wohl nicht zu gefallen, da mich eigentlich meistens so kannte das, wenn ich ein Problem hatte s nur durchs Schreien löste.
Und, naja, meine ruhige Stimme jagte ihm wohl gerade eine Heiden Angst ein.

,, A-Akiracchi, bitte sag mir doch was mit dir los ist. Ist es das, dass ich mich mehr mit Basketball anstatt mit dir Beschäftige oder wegen dem Schlag von Gestern?´´, rätselte er nun rum.
,, B-Bist du eigentlich sooo dumm oder tust du nur so?´´, meine Stimme zitterte nun etwas, ich merkte wie mein Damm langsam anfing zu brechen, da die ganzen Sachen die mir schon seit Jahren auf meiner Seele lasteten, nun alle langsam raus wollten und ich merkte wi0e hier und heute der passende Augenblick wäre.
Aber irgendwie wollten die Worte nicht aus meinen Mund kommen.

,, Warum sollte ich soo dumm sein?´´, legte er nun seine Kopf, scheinbar vollkommen Verwirrt, zur Seite und sah mir dabei mit großen Augen an, was mich nun richtig sauer machte und ich ihn schließlich so laut wie ich konnte anschrie.

,, Weil, Ryouta Kise, ein verdammter VOLLIDIOT BIST!!.
HAST DU AUCH NUR EIN EINZIGES MAL MITBEKOMMEN, WIE SEHR DU MICH MIT DEINEM VERHALTEN IN DEN LETZTEN JAHREN VERLETZT HAST!?.
IMMER WARST DU BESSER IN ALLEN MÖGLICHEN SACHEN WIE ICH UND  GENAU DASS HAT MICH IMMER MEHR FRUSTRIERT BIS ICH NICHT MEHR WEITER WUSSTE UND ERST ALS ICH MEINEN SPORT, BOXEN, GEFUNDEN HATTE WAR ICH FÜR EINE GEWISSE ZEIT GLÜCKLICH!.
ABER NEIN, DER WERTE HERR HAT MICH JA KEIN  EINZIGES MAL DANACH GEFRAGT SONDERN NUR NACH EINEM GEEIGNETETEN SPORT FÜR SICH UMGESEHEN, WEIL ALLES ANDERE IHN JA NUR GENERVT HAT!!?´´, ich schrie ihm meine ganze Trauer, Wut und Frustration der letzten Jahre entgegen, bis sich meine Stimme ganz kratzig anhörte und fügte , mit Tränen in meinen Augen hinzu, ,, Und, und, als du endlich deinen Sport gefunden hattest, hab ich mich ja auch für dich gefreut, aber als ich sah wie sehr es dich Veränderte, da warst du nicht mehr mein Bruder sondern Jemand fremdes für mich, ich hatte dich nicht mehr wiedererkannt.
Um mich aber selber zu schützen, hab ich dann einfach diese Fassade errichtet um ja nicht mehr Verletzt zu werden.
*schniff* Ryou, du bist mein Bruder, aber auch du solltest dich doch eigentlich nicht nur für dich selber interessieren sondern auch für deinen Zwilling.
Weißt du eigentlich wie sehr du mir mit deinem Verhalten der letzten Jahre, und der action von Gestern, wehgetan hast?.
I-i-ICH WILL MEINEN RYOU-NII ZURÜCK!?´´, weinte ich jetzt richtig und versuchte meine Tränen nicht mehr zurückzuhalten.

,, Akicchi´´,nach seiner Stimme nach, hatte er wohl wirklich keine Ahnung wie sehr er mir mit seinem Verhalten der letzten Jahre wehgetan haben muss.

Zwei Arme schlangen sich um meinen Körper, als ich runter sah, sah ich wie er mich zu Umarmen schien.
,, Es tut mir leid, was ich dir angetan hab, Akicchi´´, nuschelte er, mit seinem Gesicht an meinem Körper gedrückt.

Ich merkte wie ein kleiner Teil meiner Fassade wegbracht und langsam mein wahres Wesen zum Vorschein kommen wollte, doch da ich es die letzten Jahre weggesperrt hatte, würde ich wohl erst noch etwas brauchen, um mich an mein wahres Wesen zu gewöhnen.
,, Kannst du mir Verzeihen, Akicchi?´´, schaute er mir von Unten herauf aus seinen Augen fragend an.
,, Ich weiß noch nicht, aber ich bin froh dass ich mir alle von der Seele geschrien hab´´, ein kleines Grinsen zuckte um meine Mundwinkel herum.
Dieses gab ihm wohl Hoffnung das ich ihm wohl irgendwann Verzeihen würde und Grinste ebenfalls zu mir rauf.

Unsere beiden Köpfe ruckten zum Eingang des Warteraumes, wo der ganze Rest stand und nur blöd schaute.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Soulkaze
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast