Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Schwester eines Wunderkindes

von Soulkaze
GeschichteAllgemein / P12
Hanamiya Makoto OC (Own Character)
15.03.2016
22.11.2016
43
30.127
2
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
18.04.2016 968
 
Soo, weiter geht

Ich ignorierte Hyuuga-san weiterhin, sah aber dann auf meine Handyuhr,
verwuschelte Kai seine Haare und meinte beim hinausgehen aus dem Buchladen, mit einem Winken und einer Hand in meiner Hosentasche, ,, Kai, vergiss nicht dass heute  Abend das Monatlich Grillen ist!´´, ,, keine Sorge, Coach!, wird ich nicht!´´, rief mir Kai hinterher.

Bis zum Abend, was noch einige Stunden dauern würde, Verschwand ich in mein Zimmer und begann mich umzuziehen.
Ich zog mir ne schwarze Hose, schwarze Schuhe, ein schwarzes Unterhemd, wo man etwas meine Bauchmuskeln sehen konnte und ein weißes Hemd an.
Das Hemd ließ ich aber offen und krempelte meine Ärmel zu meinen Ellbogen rauf auf.

Noch schnell meine Haare etwas zurecht gemacht und ich fand das ich eigentlich ganz passable aussah.
Noch schnell einen Blick auf meine Uhr und ich ging dann auch nach Unten in den Garten, naja ok, Garten konnte man es nicht unbedingt nennen, da es zusätzlich noch einen kleinen Swimmingpool und einen Basketballplatz gab.

,, Akira-chan, könntest du mir mal eben helfen?´´, bat mich Jeshu-kun darum ihm beim Aufbau der Sitzgelegenheiten zu helfen.
,, Na komm, gibt  schon her´´, murmelte ich und nahm ihm jeweils einer Hand je eine Bank ab und stellte Sie jeweils an den richtigen Platz, wo mir Jeshu-kun die Stelle zeigte.
Eine Weile ging das still so weiter, dann, als ich die letzte Bank hingestellt hatte, ich konnte schon die ersten kommen hören, als Jeshu-kun  sich neben mir leise räusperte und meinte, ,, Akira-chan?´´, holte er mich aus der Betrachtung des Sonnenunterganges wieder zurück in die Wirklichkeit, ,, Mmmhh, ja, Jeshu-kun, was ist?´´, wandte ich meinen Kopf ihm zu, runzelte aber sogleich meine Stirn als ich sah, dass er mich bedrückt ansah.

,, Jeshu-kun, was hast du getan?´´, verzog ich meine Augen zu schmalen Schlitzen und zischte ihn an, denn in mir kam ein Verdacht hoch, das er es sich nicht gewagt haben konnte und meinen Bruder hierher Eingeladen hatte.

,, Es tut mir leid Akira-chan, aber ich kann es nicht sehen, wenn du traurig bist´´, versuchte er sich mir Gegenüber zu rechtfertigen.
,, Und deswegen lädst DU einfach meinen BRUDER ein?´´, meine Stimme ging leicht zwei, drei Oktaven in die Höhe.

Ich versuchte meine aufkeimende Wut unten zu halten und wandte mich den Eingeladenen zu.
,, Eikkichi, Kenichi!, schön euch beide zu sehen´´, schlug ich bei den beiden ein. ,, Hu?, wo sind den Ken und Sai?´´, meinte ich verwundert zu den beiden größeren, beide zuckten mit ihren Schultern und meinte Zeitgleich etwa, ,, Hatten keine Lust´´, was mich leicht eine Augenbraue hochziehen ließ.

,, Akiracchi!´´, ließ mich die Stimme meines Zwillings herumfahren, ,, Bakaki!´´, begann ich sofort los zu fauchen.
,, Was zum Teufel machst Du hie...´´, wollte ich ihn sofort anschnauzen, hielt jedoch inne als ich hinter ihm die gesamte Generation der Wunder plus Bakagami erblickte.
Möglichst ruhig wollte ich wissen, ,, Ryouta, was machen dein alten Kameraden hier?´´, ,, Ich hab sie auch Miteingeladen´´, meinte er mit einem Schulterzucken.

Mein Blick schnellte zu Jeshu-kun, der stand jedoch mit dem Rücken zu mir, erschauderte aber als er meinen finsteren in seinem Rücken spürte und begann sich ganz langsam zu mir umzudrehen, erstarrte jedoch voller Furcht als er in meinen Augen Zorn aufblitzen sah und drehte sich blitzschnell wieder um.

,, Hey, Kise´´, kam es von Jemanden, ich drehte mich zu der Stimme hin und meinte dann Verwundert, ,, Hanamiya-kun?, was machst Du denn hier?´´, ,, Ja, genau was macht DER denn hier?!´´, rief plötzlich Bakagami dazwischen.
In den Augen der Gesamten Generation of Miracle konnte ich Hass sehen, , Ulala, da können wohl welche Hanamiya nicht leiden´, mein Mund begann sich zu einem Diabolischen und zugleich Wölfischen Grinsen zu verziehen.
Mit diesem Grinsen ging ich zu Hanamiya hin und legte ihm meinen Kopf auf seine Schulter, dabei flüsterte ich ihm in sein Ohr, ,, Hey Hanamiya-kun, na, wie wäre es, diese Deppen ein wenig zur Weißglut zu treiben?´´, sein Grinsen reichte mir dann als Antwort, was mich leicht Gehässig loslachen ließ.

,, Akiracchi, was hast Du mit ihm zu schaffen und außerdem WER ist das suu?!´´, hielt mir mein schnüffel-Zwilling ein Foto unter meine Nase.
Darauf waren ich und ein anderer Junge zu sehen, mein Exfreund, mit dem ich letztes Jahr, mit Hilfe von Hanamiya, Schlussgemacht hatte, naja eher hatte ich mich mit Hilfe von Hanamiya an ihm gerächt, da Sarutobio Nago hinter meinem Rücken mit einer anderen rumgemacht und mich somit Betrogen hatte.
Er hatte erst mit mir, auf eine sehr Verletzende Art und Weiß Schlussgemacht, als er mit seiner neuen Flamme schon fast ein halbes Jahr zusammen gewesen ist.

Naja, jedenfalls, seit deser Aktion hatte ich mich mit Hanamiya-kun sehr viel besser Verstanden.

,, Woher hast du dieses Foto?´´, zog ich nur eine Augenbraue hoch und sah meinen Zwilling kalt an.
,, Ich hab es Zufällig in deinem Zimmer gefunden, als ich nach einem Buch gesucht hatte´´.
, Boah, ey, das ist mit Abstand die schlechteste Ausrede der Welt´, dachte ich Augenverdrehend, ,, Heißt das, du warst in MEINEM Zimmer?´´, ich löste mich schnell von Hanamiya-kun, weil ich genau spürte das ich kurz davor stand wie ein Vulkan auszuflippen.
,, Warum hast Du eigentlich geheimnisse vor mir? und warum kommst du zu keinen einzigen meiner Spiele suu?!´´, heulte Ryouta dann auch schon los.
,, Warum?, WARUM?!´´, Explodierte ich dann auch schon.
,, Weil ich dir keine Rechenschaft schuldig bin, der Junge auf dem Bild, du Schnüffler ist mein Ex und warum ICH zu keinem deiner Spiele komme?, ICH HASSE BASKETBALL!?´´, schleuderte ich meinem Bruder entgegen.

Schnell wandte ich mich ab, bevor ich noch etwas tat was ich Garantiert bereuen würde und begann zu rennen, irgendwo hin ganz egal wo nur weit weg von meinem Bruder und seinen Idioten Freunden.

Soulkaze
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast