Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sekai

MitmachgeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12 / Gen
Royal Knights
13.03.2016
02.03.2018
7
9.502
2
Alle Kapitel
24 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.08.2017 1.196
 
Ein Teenager mit dunkelvioletten Haaren lag auf einem Holzdach von einer Gartenlaube und blickte mit seinen giftgrünen Augen in die Sonne, die ihre Strahlen auf seine Heimatstadt Köln verteilte. Neben ihm lag sein weißes Handy, wo gerade sein Spielstand auf Sekai lud.
Als endlich Rinmon auf dem Bildschirm erschien, nahm der Grünäugige sein Handy in die rechte Hand.
Mit einem leichten lächeln schaute er seine Digimon Partnerin Nyramon an, die ihn freundlich begrüßte. ,,Guten Tag -Kein Plan-, ich hoffe du hattest einen schönen Tag gehabt”, lächelte das Ausbildungs-Digimon ihren Tamer an.

,,1. Wie immer.”
,,2. Mir geht es Prima!”
,,3. Heute war nicht mein Tag.”
,,4. Individuelle Frage.”

Der Tamer -Kein Plan- wählte die erste Option, da der Tag wie immer war. Früh Aufstehen, in die Schule gehen, dort herum sitzen und wieder nach Hause fahren. Zumindest konnte er jetzt die Nachmittagssonne genießen, bis er sich selber sein Abendessen machen musste.
,,Na ja, besser als ein schlechter Tag”, grinste das Digitale Wesen ihn an.

,,Da gebe ich dir recht”, sagte der Teenager, der kurz seine Augen schloss. Heute war ihn keinen von den Taschendieb über den Weg gelaufen, weshalb er doch schon Froh darüber war.
Als der Violetthaarige seine Augen wieder öffnete, drückte er auf seine Partnerin, die ihm immer noch anlächelte. Ein Sorgloses grinsen, was ihm alles vergessen ließ.

Er wählte ,,Füttern” ,weswegen ein Fenster geöffnet wurde mit den verschiedenen Nahrungsmitteln. Jeden Tag bekam man Kostenlos Drei Äpfel und Fünf Digipilze, die aber auch nötig waren. Mehr oder neue Nahrungsmittel für den Partner konnte man in der Stadt kaufen, bei den Abenteuer finden oder anpflanzen im Garten. Jedoch suchten viele Spieler lieber auf ihren Abenteuer danach, da es in der Stadt einiges Kostet und den Garten konnte man erst ab einem bestimmten Level benutzen und verbessern.

Nyramon erhielt deswegen nur ein Digipilz zum essen, da ihr Tamer noch kein hohes Level hatte. Eine Hand wurde von dem unteren Bildschirm langsam eingefügt. In der Hand befand sich ein grauer Pilz, der auch sofort von dem Digimon vernascht wurde, als die Hand in ihrer Nähe war.
,,Lecker, Lecker. Dankeschön”, bedankte sich das Ausbildungs-Digimon, welches Anfing kurz zu Hüpfen.

Jetzt musste auch der Schüler lächeln über das Verhalten seiner Partnerin. Sie musste sich doch für das Selbstverständliche nicht bedanken.
Der Grünäugige tippte nun die Tür an, wo auch zwei Auswahlmöglichkeiten eingeblendet wurden.

,,1.Rausgehen in den Garten.”
,,2. Karte anzeigen und einen Ort besuchen.”
,,3. Im Haus bleiben.”

Die zweite Möglichkeit wählte -Kein Plan-, da in seinem Garten sowieso noch nichts war musste er dort noch nicht hin.
Auf seinen Bildschirm tauchte eine kleine gefaltete Karte auf, die sich aus faltete und so den ganzen Display bedeckte. Dann wurden die Digiwelt gezeigt, die Orte wurden mit schwarzer Schrift beschriftet. Aber es gab auch einige Leere Textboxen, die der Spieler selber entdecken musste. Aber es gab sicherlich auch Orte, die überhaupt noch nicht in der Karte angezeigt wurden.
Die Fettgedruckten konnte die Tamer direkt bereisen, da sie dort schon waren. Die anderen mussten also noch Bereist werden um dort hinzugelangen oder man konnte sich dort nicht hin Teleportieren. Diese Funktion war nur da, damit man nicht so lange von A nach B laufen musste und viele Spieler waren darüber sehr Froh.

Der Teenager tippte auf ,,Digi Town”, das sich in der Mitte der Karte befand. Um diese Stadt war alles aufgebaut und es hat bisher noch kein Spieler geschafft die ganze Karte zu bereisen oder sogar ganz aufzudecken.
,,Wollen sie dort hinreisen?” Wurde auf dem Oberen Bildschirmrand angezeigt. Darunter stand dann ,,Ja” und ,,Nein”
Der Tamer drückte auf ,,Ja”, dann wurde auch direkt der Bildschirm schwarz.



Eine Tamerin befand sich schon in Digi Town um sich dort vorzubereiten.
,,Also soll ich mir die Heildiscs kaufen?”, fragte eine Brünette mehr ihr dunkelblaues Handy, als ihrem lilanden Digimonpartner, der neben ihrer Figur stand.
Auf dem Bildschirm wurde ein Fenster mit den verschiedenen Waren angezeigt. Die Heildisce war gerade im Angebot.

,,Die Höhle der Masken ist ein geheimnisvolle Ort, wo es in einigen Ecken Digimon gibt, die stärker als wir sind. Jedoch gibt es da viele Rätsel zu Lösen. Impmon hat sich vor kurzem erst Digitiert, jedoch habe ich noch nicht genug Geld…”, mit ihren dunkelbraunen Augen fixierte sie ihre Deckenlampe, dann ließ sie sich auf ihr Bett fallen, weshalb ihre glatten, dunkelbraunen Haare sich überall darauf verteilten, da sie diese nicht zusammen gebunden hatte.
,,Jetzt entscheide dich doch mal, Kuraiko!”, meldete sich das kleine Teufeldigimon mit einer Sprechblase. Dabei stampfte es leicht ungeduldig mit seinem rechten Fuß.

Kuraiko entschied sich doch nun Fünf Heildiscs zu kaufen indem sie auf das genannte Item klickte. Darauf wurde ein extra, kleines Fenster geöffnet mit der rote Disc und ihre Funktion darunter.
,, Diese Disc heilt 50 KP-Punkte im und außerhalb des Kampfes.” Daneben stand die Anzahl der Heildiscs, die man kaufen möchte und wie viele diese kosteten.
Danach drückte die Tamerin auf ,,Kaufen”. Das kleine Fenster schloss sich, ihr Kontostand wurde oberhalb angezeigt, wo der Preis abgezogen wurde.

Darauf schloss die Spielerin das Fenster um dann nur die Karte zu tippen, die sich rechts am oberen Bildschirmrand befand. Darauf öffnete sich die Karte der Stadt mit den vielen Läden. Ob Klamotten, Items, Essen oder Wappen hier fand man alles was man brauchte. Oben war eine kleine Karte, die man nur Berührte um die Weltkarte zu sehen.



,,Das war zu einfach”, grinste ein Schwarzhaariger, der auf seinen Sessel lag und dabei Musik hörte. Derweil beobachtet er mit seinen roten Augen seine Partnerin, die zu ihm flog. Sein Digimon war ein Engeldigimon in Frauengestalt. Sie besaß vier goldene Engelsflügel und kämpfte anscheinend mit Schwertern.
,,Meister, welches Digimon ist unser nächster Gegner?”, fragte das Champion-Digimon.

Der Teenager wischte über den Bildschirm um die Kamera zu bewegen. Überall befanden sich Digimon auf Level 20. Der Tamer befand sich mit seiner Partnerin in einer Wüste mit einige Rechner und in der Mitte ein großer Bildschirm, wo die Karte mit Zusatzinformationen angezeigt wurde.

Der Rotäugige tippte auf einen großen Vogel, der leichte Ähnlichkeiten mit einem Strauß hatte.
Darauf erschienen zwei Informationsboxen.
Über dem Champion-Digimon stand wie immer ,,Angreifen?” und ,,Mehr Informationen”.
Über der KP-Anzeige stand Kokatorimon, daneben stand sein Level. Das Vogeldigimon war auf 20. Champion und ein Zahnrad befanden sich unter der grünen Anzeige.

,,Der ist also nur auf 20… Ach dann haben wir etwas Spaß mit ihm, Darcmon.” Der Schwarzhaarige tippte auf ,,Angriff?” und danach auf ,,1. Partner eigenständig Kämpfen lassen?”.
Das Engeldigimon schwebte auf das andere Champion-Digimon zu, dabei zog sie ihre zwei Schwerter. Da Darcmon auf Level 22 schon war, war der Kampf schnell entschieden.

_______________________________________________-
Halli Hallo
So nun geht es hier weiter. Ich habe lange auf die Antworten bzw. Steckbriefe gewartet, jedoch wollte ich nicht länger warten.
Also von drei Autoren habe ich noch keine Rückmeldung erhalten
DigitalZergling
Angel of Silversky
ShadowDragon93

Wenn sich diese nicht bis zum 20.08 melden, werden diese Ocs als Nebenocs eingestuft und deren Ritter sind wieder Frei. Das wären:Jesmon und Exmon.

So zu guter Letzt bedanke ich mich für die netten Reviews und bei meinem neuen Beta ShirosStorys :)
LG Wolf Rubin

P.S. Wollt ihr eine Karte von der Digiwelt haben?
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast