Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Canaan : die Reise ins Land der Hoffnung

von Rosika
Kurzbeschreibung
GeschichteThriller, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Alphard / Canaan Canaan OC (Own Character)
10.03.2016
20.06.2016
2
2.224
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
20.06.2016 941
 
Hey,  

Ich weiß das ich mich lange nicht mehr gemeldet habe aber , ich hatte viel Zutun wegen Prüfungen und Abschluss aber , jetzt geht es weiter .

Viel Spaß beim lesen

Eure Rosika

………………………………………………………………

Ich öffnete meine Augen . Ein hellen Licht kam mir entgegen . Ich blinzelte paar mal bevor ich mich an das Licht gewöhnte. Der Raum,  in dem ich war,  war weiß . Ein Krankenzimmer ? Ich schaute mich in dem Raum um. Ein Stuhl , ein Tisch , ein Schrank und Geräte standen im Zimmer. Langsam setzte ich mich auf und blickte zum Fenster . Es war Tags . Die Sonne strahlte und Vögel zwitscherten draußen. Langsam stehe ich auf . Meine Beine fühlten sich sehr wacklig an. Ein Schritt nach vorne und ich fiel auf meine Knie . Ich griff an dem Bettpfosten und zog mich hoch . Wacklig lief ich paar Schritte . Nach dem fünften Schritt fiel ich wieder aber , ich wollte mich festhalten am Tisch , welcher bei meinem Sturz mit umkippte. Da lag ich nun . Als ich so auf dem Boden lag , dachte ich nach warum ich hier sei. Genau,  warum bin ich hier ? Je mehr ich darüber nach dachte desto mehr fing an mein Kopf zu brummen . Es ist so als ob man ein Loch in meine Erinnerungen gemacht hat .  Was ich nur noch weiß , ist wie ich das Fest in Tokio angesehen habe und dann ….. nichts mehr .. auf einmal zieht sich der Schmerz durch meinen Körper . Am stärksten ist der Schmerz in meinem Bauch . Ich schaute dahin und erkannte dort ein Verband . Was ist passiert ? Ich überlegte aber , kam auf keine Antwort . Ich krümmte mich auf dem Boden zusammen und schlang meine Arme um meinen Körper.

Die Tür ging auf und eine Person betritt den Raum. Ich konnte nichts erkennen weil alles vor meinen Augen verschwommen war.  Der Schweiß ran mir über die Stirn .

,, Sophia !“ rief die Person .

Die Stimme kommt mir bekannt vor . Ich habe sie schon einmal meinen Namen sagen hören. Die Person rannte auf mich zu und ließ sich dann auf ihre Knie sinken . Ich merke eine Hand auf meiner Schulter . Leicht wurde ich geschüttelt.

,, Sophia ? Was ist passiert ? Hast du schmerzen?“ fragte die Person.

Leicht nickte ich . Die Person hob mich sanft hoch und legte mich ins Bett. Warum fühle ich mich bei diesen Berührungen zu geborgen ? Die Person rief eine Krankenschwester die mich untersuchte.

,,Miss Osawa ist okay soweit ,aber sie sollte noch keine Alleingänge machen. Ihre Schussverletzung ist noch im Heilprozess aber es sieht schon gut aus . Bald können sie das Krankenhaus verlassen“ sagte die Krankenschwester zu mir und ging aus dem Zimmer. Die Person setzte sich auf den Stuhl der neben meinem Bett stand. Sie nahm meine Hand . Langsam klarte  sich mein Blick . Es war eine Frau die an meinem Bett saß . Sie hatte weiße Haare und graue Augen , die mich anblickten.

,, Sophia“ sagte sie mit ruhiger Stimme und lächelte mich warm an.

Wieder ging die Tür auf und eine Frau mit schwarzem Haar kam herein. Die Frau an meinem Bett , sprang sofort auf und zielte mit einer Waffe auf die Schwarzhaarige . Was soll das ?

,, was willst du hier ?“ fragte die weißhaarige.

„ ich will mich nach ihr erkundigen“ sagte die andere gelassen und grinste.

Als ich die Schwarzhaarige so betrachte , beschlich mich ein ungutes Gefühl. Angst stieg in mir auf und meine Finger begannen zu zittern.

,, Du wirst ihr nicht zu nahe kommen“ sagte die Weißhaarige .

Die andere lachte.

,, echt amüsant wie du dein Opfer schützt“

Opfer ? Ich soll ein Opfer sein ?

,, sie ist nicht mein Opfer , sondern mein Licht !“ sagte die Weißhaarige.

Licht ? Welches Licht ?

,, oh nein wie süß , mit kommen gleich die Tränen aber , dafür habe ich keine Zeit . Sophia !?“ rief die Schwarzhaarige.

,, äh ja ?“

,, weißt du von wem du diese Verletzung hast ?“ fragte sie mich .

Ich schüttelte den Kopf was sie grinsen ließ . Sie zeigte  auf die Weißhaarige ,, sie War es die dich verletzt hat“ .

Ungläubig starre ich sie an . Sie solle mich verletzt haben ? Sie solle mich angeschossen haben ?

Die Weißhaarige ging auf mich zu ,, das stimmt nicht . Ich habe dich beschützt vor ihr . Ich würde dir niemals was antun“ . Sie wollte nach meiner Hand greifen doch ich zog sie zurück . Ich starrte sie nur an. Ich presste meine Augen zusammen. Das ist doch alles ein Alptraum und bald würde  ich daraus erwachen. Plötzlich eine Erinnerung . Ich sah wer mich verletzte . Alles was passiert war kehrte zurück . Entschlossen stand ich langsam auf .

,, ich glaube dir nicht Alphard , meine Canaan würde sowas nicht machen ! Du warst das ! Du wolltest mich umbringen und das Land der Hoffnung ins Chaos stürzen“ sagte ich .

Sie schaute mich an ,, hmm,  alle Achtung, ich dachte du würdest sie hetzten aber da habe ich Michael getäuscht. Naja  dann muss ich dich wohl so mitnehmen“ sagte sie .

Canaan stellte sich schützend vor mich ,, Du wirst sie nicht bekommen, dafür sorge ich .“

Alphard und Canaan kämpften gegeneinander. Ich stand am Fenster und schaute dem grauen zu. Plötzlich zersprang das Fensterglas in tausend Stücke . Ich fiel zu Boden . Canaan wollte zu mir eilen doch wurde von Alphard zurück gehalten . Ein Mann packte mich und packte mich . Das nächste was ich sah war , wie der Mann an einer Strickleiter empor stieg mit mir . Die Strickleiter endete oben an einem Helikopter.

,, SOPHIAAAAA“ schrie Canaan . Sie wehrte sich gegen Alphard .

,, CANAAAANN“ schrie ich und wehrte mich an . Das letzte was ich mit bekam war ein Schmerz in meinem Nacken und alles wurde schwarz . Alphard schupste Canaan weg und sprang zur Strickleiter und der Helikopter flog weg . Canaan versuchte verzweifelt meinen Namen zu rufen , aber ich bekam schon nichts mehr mit . Was wird jetzt mit mir passieren ?
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast