Wir sind ein Rettungsteam!

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
06.03.2016
06.03.2016
2
2027
 
Alle
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
Ich war ein Bluzuk. Eigentlich bin ich immer noch eines, aber damals war ich ein ganz normales Bluzuk in meiner ganz normalen Familie. Gut, so ganz normal war ich nicht – meine Eltern waren beide Omot und meine Geschwister hatten sich auch alle entwickelt. Aber ich wollte das nie. Ich wollte immer ein kleines Bluzuk ohne Flügel bleiben und dafür ein Pokémon-Rettungsteam gründen, um Pokémon in Not zu helfen. Bereits wenige Tage, nachdem ich geschlüpft war, hatten mich die Rettungsteams, von deren man sich erzählte, begeistert und ich wollte ihnen um jeden Preis nacheifern.
Nun, da ich groß genug war und mich mit meinen Geschwistern durch zahlreiche „Abenteuer“ geschlagen hatte, wollte ich es endlich wagen und mit meinem Rettungsteam auf Mission gehen. Alles, was mir dazu noch fehlte war … ein Partner. Dumm nur, dass sich in der Umgebung kein Pokémon fand, das mit mir ein Team bilden wollte. Den meisten waren diese Missionen zu gefährlich und sie wünschten mir trotzdem Glück bei meiner bisher erfolglosen Suche. Dabei war das alles andere als einfach … im Gegenteil.
Mich stimmte es traurig, dass ich keinen Partner fand und meine Familie spendete mir Trost, munterte mich auf, an meinem Traum festzuhalten. Es betrübte mich nämlich manchmal so sehr, dass ich das Verlangen verspürte, diesen Traum einen Traum sein zu lassen und ihn aufzugeben. Niemand wollte mit mir anderen Pokémon helfen und Abenteuer erleben. Dabei war das doch die Zutat, die dem Leben erst seine Würze gab!
„Warum finde ich denn niemanden?“, seufzte ich tief, als ich, wie an jedem sonnigen Morgen, auf dem Weg zum Fluss war, um dort einige Sinelbeeren zu sammeln, die von den vielen Bäumen gefallen waren. Jeden Tag ging ich diese Route, um vielleicht auf ein Pokémon zu stoßen, das ich noch nicht kannte und das ebenso abenteuerlustig war wie ich. Die Chance war eher gering und doch sollte ich ausgerechnet an diesem normalen Tag Glück haben; denn als ich ankam, fielen mir sofort weiße, fluffige Flügel auf.
Review schreiben
 
'