Weihnachtsmann und Co.KG: der Schwimmkurs

von Katazina
KurzgeschichteAllgemein / P6
02.03.2016
02.03.2016
1
626
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
02.03.2016 626
 
Es ist ein paar Tage nach Weihnachten. Die ganze Arbeit, der ganze Stress ist vorbei. Für den Weihnachtsmann und seine drei helfenden Elfen, die da heißen Jordy, Guilfy und Trixi, sowie für alle anderen gibt es nun nicht mehr viel zutun. Auch ihre Nachbarn Grantelbart und Gugor verhalten sich zurzeit sehr ruhig, wahrlich alles ist friedlich am Nordpol. Diesbezüglich haben Jordy und Guilfy beschlossen, alleine etwas zu unternehmen.
Weihnachtsmann: "Also gut, dann geht in die Stadt! Aber das ihr mir ja pünktlich um Achtzehn Uhr zum Abendessen zurück seid!"
Jordy: "Klar, Weihnachtsmann! Das werden wir!"
Guilfy: "Versprochen!"
Und so machen sich die beiden männlichen Elfen auf den Weg. Da Guilfy bestimmen darf, was sie genau unternehmen, wird es für seinen Bruder Jordy eine Überraschung werden. Schon sehr bald allerdings merkt der kleinere von ihnen, wohin sie unterwegs sind und wird ein wenig missmutig.
Jordy: "Wir sind doch nicht etwa auf den Weg zum städtischen Hallenbad, oder?"
Guilfy: "Oh doch, Jordy! Das sind wir!"
Jordy: "Aber du weißt ganz genau, dass ich das nicht schwimmen kann!"
Guilfy: "Eben drum, Jordy!"
Jordy: "Das finde ich nicht in Ordnung von dir, Guilfy! Wenn ich mich verwandle, damit ich mich im Wasser fortbewegen kann, so werden wir ganz gewiss auffallen!"
Guilfy: "Beruhige dich, du wirst deine Gestalt nicht zu verändern brauchen!"
Jordy: "Na, da bin ich aber mal gespannt."
Im Hallenbad angekommen, werden die beiden Zauberwesen vom hiesigen Bademeister -nachdem sie sich umgezogen und geduscht haben- begrüßt.
"Ah, da seid ihr beide ja! Guilfy und Jordy! Es freut mich sehr euch kennenzulernen. Ich bin hier der Bademeister!"
Guilfy: "Das Vergnügen ist ganz meinerseits!"
Jordy: "Ich wünsche Ihnen einen guten Tag, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob es der richtig Ort für mich ist, denn ich muss gestehen, dass ich nicht schwimmen kann!"
"Aber darum geht es doch gerade, Jordy! Würdest du es nicht gerne lernen wollen?"
Jordy: "Ich weiß nicht!"
"Dein Bruder Guilfy wird ebenfalls Teilnehmer dieses Kurses sein!"
Jordy: "Aber..."
Guilfy: "Kein Aber, Jordy! Ich bin mir sicher, dass wir -gemeinsam mit den anderen Kindern- sehr viel Spaß haben werden..."
Jordy: "Also gut, überredet!"
Zusammen mit noch vier anderen Kindern, zwei Mädchen und zwei Knaben, absolvieren Guilfy und Jordy einen Schwimmkurs, obgleich Guilfy -im Gegensatz zu Jordy- die Kunst "Sich-im Wasser halten-und fortbewegen-können" beherrscht. Natürlich haben die anderen Teilnehmer schon längst gemerkt, was es mit den Geschwistern auf sich hat, jedoch denkt keiner von ihnen daran, sie zu verraten. Allen Anwesenden bereit das Schwimmen lernen sehr viel Freude. Der Bademeister erklärt ganz genau, wie sie ihre Arme und Beine bewegen müssen. Nach einigen Stunden klappt es bei Jordy schon ganz gut und er findet immer mehr Gefallen daran. Dann jedoch wird es Feierabend und alle müssen nach Hause.
Guilfy: "Und Jordy? Wie war es?"
Jordy: "Toll! Endlich brauche ich meine Gestalt nicht mehr zu verändern, wenn ich mich im kühlen H2O1 befinde, herrlich!"
Guilfy: "Dann war es also doch keine so schlechte Idee von mir, oder?"
Jordy: "Nein, Guilfy! Vielen Dank!"
Der Schwimmkursus dauert genau zwei Wochen und die beiden Brüder Guilfy und Jordy gehen jeden Nachmittag dort hin. Dabei lernen sie nicht nur schwimmen, sondern machen auch gleichzeitig einen "Erste-Hilfe-Kurs", denn dies -so die Meinung des Bademeisters- sei ebenfalls ganz wichtig. Nach vierzehn Tagen ist es dann endlich soweit. Alle bestehen die Abschlussprüfung und erhalten "das Seepferdchen" als Zeichen dafür, dass sie den Kursus erfolgreich belegt und bestanden haben.
Review schreiben