Knight Rider: Who am I?

von KARR
GeschichteFreundschaft, Schmerz/Trost / P16
Michael Knight
01.03.2016
11.04.2016
13
26.914
1
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
03.03.2016 1.515
 
Hallöchen, da bin ich wieder ^-^ und das auch gleich mit einem weiteren Kapitel.

Ja, es ist etwas kurz geraten. Und ich hoffe trotzdem, dass ich die Charaktere getroffen habe x.x das ist eigentlich immer meine größte Sorge an dem Ganzen... xD

Am Ende des Kapitels geb' ich noch meinen Senf zu den "*" :D

So jetzt bin ich aber mal leise xD viel Spaß beim Lesen~

gehörte Musik: Linkin Park - Numb

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kapitel 1 -  Every step that I take is another mistake to you...


Unruhig wälzte sich Mike in seinem Bett hin und her und konnte einfach nicht einschlafen. Genervt seufzend verschränkte er die Arme hinter dem Kopf und starrte an die dunkle Decke.

Wieder mal ein weiterer erfolgloser Tag.

Wieder mal ein Tag geprägt von Streit.

Womit hatte er so eine Behandlung verdient? Klar, er hätte sich auch an den Plan halten können, aber er dachte, den Typen direkt zu stellen wäre die bessere Alternative gewesen.

Anscheinend ja nicht.

Nun war der Gesuchte vorerst wieder verschwunden und sie alle mussten mit der Arbeit von vorne beginnen. Vielleicht war Sarahs Anschiss doch irgendwo berechtigt gewesen...

Genervt murrend drehte er sich mit dem Rücken zur Tür und starrte auf die Wand neben seinem Bett. Er schloss die Augen und versuchte einfach zu vergessen, was heute passiert war.

-------------


Das Licht im Komplex war mittlerweile erloschen, da alle sich zur Ruhe gelegt hatten. Nur der rote Scanner des Mustangs schwang langsam von einer Seite zur anderen. KITT konnte nicht schlafen. Nein, er wollte noch nicht schlafen...

 KITT's POV:  

Der Streit von heute will mich einfach nicht loslassen. Was habe ich nun schon wieder falsch gemacht? Die ganzen Vorwürfe, selten bekomme ich für irgendwas Dank, geschweige denn ein Lob.

Doch was soll ich auch erwarten? Immerhin bin ich nur eine Maschine. Erbaut, um Michael und Sarah zu dienen und sie zu schützen. Auch mit meinem eigenen Leben, wenn es sein muss.

Ich durchblättere die Musik-Liste aus dem Internet und bleibe bei einer Band namens "Linkin Park" stehen. Dort wähle ich eine Playlist, die meiner Meinung nach am besten meine derzeitige Lage beschreibt.

~ Tired of being what you want me to be, feeling so faithless, lost under the surface, don't know what you're expecting of me, put under the pressure of walking in you shoes...~


Das trifft es so ziemlich auf den Punkt. Was wird von mir erwartet? Was muss ich noch tun, um es euch recht zu machen?

~ ...Every step that I take is another mistake to you...~


Kein Fehler wird mir verziehen. Nur ein kleiner Fehltritt, und es wird wieder darauf rumgerissen. Und das geht schon seit bald zwei Jahren so...

~ I've become so numb, I can't feel you there, become so tired, so much more aware. I'm becoming this all I want to do, is be more like me and be less like you.~


//"Kannst du denn nicht selbstständig denken?", sprach der kleine Junge im Auto wütend und sah auf die blaue Glaskuppel auf dem Armaturenbrett. Entrüstet hielt KITT an und machte 180 Grad Wendung. "Doch, das kann ich!"//

~ Can't you see that you're smothering me? Holding to tightly, afraid to lose control. Cause everything that you thought I would be has fallen apart rihg in front of you...~


"Schleuse wird geöffnet...", spricht eine weibliche Stimme und die Hebebühne, auf der ich mich befinde, dreht sich um , sodass meine Schnauze nun auf den Ausgang gerichtet ist.
Ich muss weg. Ich habe hier das Gefühl zu ersticken.

~ Every step that I take is another mistake to you... ~


Langsam setze ich mich Richtung Ausgang in Bewegung. Sarah und Mike sind vorerst nicht in Gefahr, also kann ich raus aus dem Komplex. In der Schleuse beschleunige ich und schieße aus dem alten Flugzeughangar raus in die dunkle Nacht.

~ And every second I waste is more than I can take! ~


Ich schlage einen zufälligen Weg ein. Mir ist egal wohin, aber ich muss erst mal Dampf ablassen, wie Mike es manchmal so schön formuliert. Zeitgleich kappe ich die Verbindung zum SSC.

~ I've become so numb, I can't feel you there, become so tired, so much more aware. I'm becoming this all I want to do, is be more like me and be less like you.~


"Initiiere Transformationssequenz." Ich transformiere mich in einen Ford GT Supercar* und brettere mit knapp 300 km/h über die fast leere CA-99N Richtung Norden in Richtung Huntington Lake.

~ And I know I may end up failing, too but I know you were just like me with someone disapointed in you... ~


Jetzt seid ihr mich los. Vielleicht kommt ihr ohne mich doch besser klar? Zumindest scheint es mir so, wenn ich doch allerlei Fehler zu machen scheine.

~ I've become so numb, I can't feel you there, become so tired, so much more aware. I'm becoming this all I want to do, is be more like me and be less like you.~


Ich entschließe mich, jemanden aufzusuchen, der mir in meiner aktuellen Lage vielleicht helfen kann. Es ist schon länger her, seit wir uns das letzte Mal gesehen haben...

~ I've become so numb, I can't feel you there(tired of being what you want me to be),
I've become so numb, I can't feel you there(tired of being what you want me to be)...~


... aber ich ... weiss nicht mehr weiter. Ja, um es direkt zu sagen: Ich bin verzweifelt.

KITT's POV Ende  

------------

Im Hauptquartier des SSC:


Erschrocken fuhr Mike in die senkrechte, als der Computer verkündete, dass sich die Schleuse geöffnet hatte. War etwa jemand ins SSC eingedrungen?

Eilig riss er die Decke beiseite und schlüpfte schnell in Jeans und Oberteil, ehe er aus seiner Schlafkoje in den Hauptraum rannte, wo ihm Sarah bereits entgegen kam.

"Mike! Ich dachte, du bist es gewesen, der die Schleuse geöffnet hat?!"

"Warum zur Hölle sollte ich um die späte Zeit noch wegfahren?", kam die bissige Gegenfrage des Ex-Soldaten, doch Sarah ließ die Frage erstmal unbeantwortet im Raum stehen. Beide rannten den Gang hinunter und blieben wie angewurzelt stehen, als sie sahen, dass KITT verschwunden war.

"Das kann doch nicht wahr sein...", murmelte Sarah entsetzt und ging ein paar Schritte in Richtung der Hebebühne, auf der der schwarze Mustang normalerweise stand. Mike raufte sich seinerseits die Haare und sah sich um, um eine Spur zu finden. Ein Hinweis oder irgendwas, was ihnen KITT's Verschwinden erklären könnte.

Einige Momente später kamen auch Billy und Zoe angerannt und sahen sich ebenfalls entsetzt um.

"Wo ist KITT?", fragte Billy gerade heraus und sah auf die offene Schleuse.

"Das wissen wir nicht!", entgegnete Sarah wütend und ihr Gesichtsausdruck zeigte extreme Besorgnis. KITT mochte zwar eine künstliche Intelligenz sein, doch trotzdem war er ihr wichtig. Hastig setzte sie sich an einen PC und versuchte, KITT ausfindig zu machen, Zoe und Billy taten es ihr an den anderen freien PCs gleich. Mit geübten Fingern tippte sie einige Befehle ein, doch nirgends kam eine Reaktion.

"KITT hat die Verbindung zu uns gekappt. Aber warum?" Sie drehte sich zu Mike um, der genauso hilflos da stand, wie die anderen. Warum war KITT verschwunden? Hatte ihn jemand mitgenommen?

"Ist jemand ins SSC eingedrungen?", richtete die besorgte SSC-Chefin an Billy und Zoe, die verneinend den Kopf schüttelten, nachdem sie alle Sicherheitssysteme überprüft hatten.

"Die Systeme sind alle in Ordnung. Auch kein Virus oder dergleichen, der unsere Systeme blockieren könnte. KITT selbst muss die Schleuse geöffnet haben..."

"Aber warum sollte er sowas tun?", verwirrt sah Zoe zwischen dem PC-Bildschirm und Billy hin und her. Das ergab einfach keinen Sinn. Sarah war in der Zwischenzeit wieder von ihrem Platz aufgestanden und ging nervös vor der Hebebühne auf und ab.

"Oh Gott ich würde es mir niemals verzeihen, wenn KITT etwas passiert. Mein Vater hat ihn uns doch anvertraut..." Verzweiflung schwang in ihrer Stimme mit und ihr Blick richtete sich auf Mike, der genauso wenig wusste, wie die anderen. Doch anstatt etwas zu sagen, ging er zu ihr und nahm sie in den Arm, um sie zu beruhigen.

"Wir werden KITT finden. Es gibt bestimmt einen Grund, warum er... einfach weggefahren ist.“

Niedergeschlagen sah Mike auf die leere schwarze Hebebühne und versuchte gleichzeitig, Sarah etwas Trost zu schenken.

Zuerst die fehlgeschlagene Mission, dann der Streit und jetzt war auch noch die KI verschwunden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So, das war's wieder mal ^^° Ich weiß, etwas kurz.

Hier noch mein Senf dazu:

* = http://blogs-images.forbes.com/kbrauer/files/2015/08/2017-Ford-GT-Black.jpg ; Wer sagt, dass Sarah in der Zeit nicht ein wenig an KITT rumgebastelt hat? :P
Review schreiben