Die vier Reiter

DrabbleAllgemein / P16 Slash
22.02.2016
24.02.2016
3
1356
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Drei Jahre alte Drabbles, die endlich mal hochgeladen werden wollten. Natürlich mit den Reitern der Apokalypse, in einem mehr oder weniger zeitgemäßen Setting.
Viel Spaß!
____

Azrael ist wahrscheinlich der Einsamste von ihnen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass er nicht gut darin ist, zwischenmenschliche Beziehungen einzugehen oder aufrecht zu erhalten. Vielleicht mag er Menschen nicht einmal – nein, das stimmt nicht. Er mag Menschen. Er mag tote Menschen allerdings lieber, als lebendige, denn Tote reden nicht. Reden, das ist es, was er wirklich nicht mag. Lärm. Geplapper. Deshalb erträgt er niemanden in seiner Nähe, nicht einmal Rocco, obwohl der sein Bruder ist. Er zieht die Einsamkeit nordenglischer Dörfer vor, wohnt alleine in winzigen Hütten, verdient seinen Lebensunterhalt mit dem einzigen, das ihn nicht anstrengt: mit den Toten. Er baut Särge.
Es ist nicht so, als wäre er eine schlechte Person. Im Grunde seines Herzens ist er ein guter Kerl: spendet Unsummen an Geld für den Brunnenbau in Afrika, damit die Kinder dort immer genug sauberes Wasser zur Verfügung haben; manchmal reist er sogar persönlich dorthin, er baut die Brunnen, für die er sonst spendet, persönlich, er kommt mit den Menschen dort in Kontakt und nimmt sich ihrer an. Es macht ihm Spaß. Für ein paar Wochen hält er es dort gut aus, genießt die glücklichen Blicke derer, denen er geholfen hat – und dann zieht er sich wieder zurück in seine Einsamkeit und verschließt seine Türen vor der Gesellschaft anderer.
Vielleicht ist es schwer für ihn, jemanden zu lieben, weil er der Tod ist. Vielleicht hat der Tod gar kein Recht darauf, jemanden zu lieben. Vielleicht könnte er überhaupt nicht lieben, selbst dann nicht, wenn er es wirklich versuchen würde. Er weiß es selbst nicht, weil er es noch nie versucht hat. Wen hätte er auch lieben sollen? Er ist nur der Tod, und er ist der Hunger, und wenn Kinder in Afrika mit leerem Magen ins Bett gehen, ist es seine Schuld.
Vielleicht verdient er keine Liebe.
Review schreiben