Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Allein unter Mädchen

von Merlot
Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Het
20.02.2016
30.12.2021
21
70.823
4
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
26.04.2016 1.592
 
Das nächste lässt grüßen. Viel Spaß beim lesen.



Auf der Akademieinsel war mittlerweile der nächste Tag angebrochen. Zur Zeit war es kurz vor 8. Alle Schülerinnen fanden sich in den Klassenzimmern ein. Das Thema, in dem überall gesprochen wurde, war der Neuzugang. Es war über 30 Jahre her seit die Schule aus einer gemischten zu einer reinen Mädchenschule wurde. Nun sollte sie wieder zu einer gemischten werden. Der Junge der kommen sollte, war daher der erste, mit dem man testen sollte ob dies wieder möglich war.

Den Mädchen war bewusst, dass es einige perverse Jungs gab, die es nur deshalb auf diesen Platz Abgesehen hatten, weil sie es genießen wollten, als einziger Junge von so vielen hübschen Mädchen umgeben zu sein. Was aber niemand wusste, war das der Platz bereits vergeben war, als dies bekannt gegeben wurde. Ebenso war es ein wohl gehütetes Geheimnis wieso ausgerechnet Akio auserwählt wurde. Yukis Schwester Mikoto und die Rektorin, welche sich außer Yuki noch niemanden gezeigt hatte, waren die einzigen die, neben Akio selbst, den wahren Grund kannten. Nicht einmal die Lehrer wussten Bescheid.


Im Klassenzimmer saß Yuki gerade auf ihrem Platz. Neben ihr kam gerade Hikari und nahm platz. „Was glaubst du wie die anderen auf ihn reagieren werden?“ fragte die blonde sofort. Yuki musste gar nicht erst überlegen. „Na wie wohl... er wird für die erste Zeit die Aufmerksamkeit aller Mädchen an der Schule haben.“ dazu erklang dann eine andere Stimme, welche die beiden Mädchen gut kannten, „So viel ist schon einmal sicher.“ damit sahen Yuki und Hikari in Richtung aus der die Stimme kam. Dort stand ein Mädchen mit Braunen haaren, die ihr bis zum Bauch reichten, welche grün Augen hatte. „Hey Rin.“ wurde die Braunhaarige nun von ihren Freundinnen begrüßt. „Zurück zu unserem Neuling. Da er seit 30 Jahren der erste Junge hier an der Schule ist, wird er definitiv die Aufmerksamkeit unsere Geschlechts auf sich ziehen.“ damit setzte sich die Braunhaarige auf ihren Platz vor Yuki, „Die Frage ist doch wann es weiter geht.“ Yuki und Rin wurden auf ihre Worte hin rot, denn hatten sie ganz klar verstand was Rin meinte. Aber hatte sie auch recht. Wer weiß wann die erste ihre Hüllen fallen lässt und sich ihm mit Körper und Leidenschaft hingibt. Schließlich sind alle auf der Insel mindestens 16 Jahre alt und es gibt keine Regeln die Sex unter den Schülern verbieten. Yuki hatte dank ihrer Schwester einmal Einblick in das alte Regelwerk bekommen und musste feststellen das dies auch zu Gründungszeiten nicht verboten war. Die einzige Regel war, das man noch rechtzeitig zum Unterricht erschien und sich während diesem benahm.

Wie sehr sich die Regeln nun ändern würden war nicht bewusst. Denn gab es da so einige Sachen die noch Fragen aufwarfen. Zum einem gab es keine richtige Toilette für Jungs, da diese damals, nachdem die Schule zur Reinen Mädchenschule wurde, umgebaut wurden. Auch gab es beim Sport- und Schwimmunterricht keine Umkleiden und Duschen mehr für Jungs. Man dachte wohl, als entschieden wurde nach dem Unfall, aus der Schule eine reine Mädchenschule zu machen, das dies für immer so bleiben würde.


Dann aber kam die Lehrerin herein. „Alle auf ihre Plätze.“ sprach sie, wonach sie etwas wartete. Wie gewohnt dauerte es keine 30 Sekunden bis alle auf ihren Plätzen waren. Anschließend begann sie mit der Anwesenheitskontrolle, indem sie die Namen aufrief und die Mädchen antworteten. Als das getan war, erhob ein Mädchen auch schon ihre Hand. „Ja, Risa.“ sprach die Lehrerin, dann , womit das Mädchen sprach, „Stimmt es das wir einen Jungen bekommen?“ die Lehrerin nickte dazu, „Ja, das stimmt. Er kam auch gestern schon hier an. Doch ab wann er am Unterricht teilnehmen wird, entscheidet die Rektorin. Doch nun Schluss damit. Bis er hier am Unterricht teilnehmen wird, machen wir einfach normal weiter.“ wie zu erwarten war, fingen die Mädchen nun an sich ausgiebig zu Unterhalten, weshalb die Lehrerin nun seufzte. „Das kann ja noch was werden.“ murmelte sie dann leise. Dabei fragte sie sich selbst, wer der Junge eigentlich war. Als sie vor dem Unterricht erfuhr das er vermutlich in ihre Klasse kommt, hat die Frau auch gleich überprüft wer ihr neuer Schüler eigentlich ist. Doch an die Daten kommt sie nicht heran. Alles was sie fand, war >>TOP SECRET<< was sie nicht verstand. Wie konnte die Identität eines einzigen Jungen so wichtig sein, das nicht einmal sie als Lehrerin Zugang hat? Als sie sich so umblickte und die Mädchen sah, welche sich ausgiebig über den Jungen unterhielten, musste sie zugeben, das der Unterricht wohl noch etwas warten muss, bis dieser beginnt, falls es überhaupt noch dazu kommen wird.

So verging etwa eine halbe Stunde, als sich plötzlich die Türe öffnete, was die Aufmerksamkeit der Lehrerin auf sich zog, weshalb sie nun dort hin sah. Vor der Tür sah sie den Jungen stehen, was sie etwas verwunderte, „Na so was... dabei wurde mir doch gesagt, dass du noch nicht an Unterricht teilnehmen wirst.“ diese Worte hatten natürlich auch die ganzen Mädchen darauf aufmerksam gemacht. In der Türe stand nämlich der 16 jährige Junge, welcher blaue Haare hat, mit einem seltsamen Farbton. Dem Jungen hingegen schwärmte nun Übles, was man auch an seinem Gesicht sehen konnte. Gerade als eines der Mädchen etwas sagen wollte, war er schon wieder weg. Dabei folgten ihm verwunderte blickte. Aus dem ersten Eindruck wurde daher nicht viel. Alles was sie sagen konnten, war das ihnen der Junge gefiel. Wieso er abgehaut war, wussten sie nicht. Aber hatten sie später genug Zeit sich damit zu befassen. Und mit ihm. Ob ihm das aber gefallen würde, wussten sie nicht. Aber interessierte sie dies im Moment auch nicht. Er war >>Ein (gutaussehender) Junge<< auf einer Insel voller schöner, gut gebauter, Mädchen. Und sie alle waren in einem gewissen Alter. Eine Menge Jungs würden morden um mit ihm zu tauschen, dessen waren sich die Mädchen bewusst. Er offenbar nicht so wirklich.

Die Lehrerin hingegen wusste ja das nun kein Unterricht mehr möglich sein sollte, darum packte sie ihre Sachen und verließ das Klassenzimmer. Das wiederum, wurde von den Mädchen aber nicht bemerkt. Diese waren nämlich zu sehr mit einem Thema beschäftigt. Und das war ihr gutaussehender Neuzugang. Bis sich das alles wieder legt, würde es noch ein paar Tage dauern, mindestens. Das wusste auch Akio. Dieser konnte den Vorteil, dass er noch nicht zum Unterricht muss, gut ausnutzen. Aber wusste er das die Mädchen ihn früher oder später erwischen werden und er sich ihnen stellen muss.

So kam er auf der Krankenstation an, wo er auch sogleich von Mikoto begrüßt wurde, „Hey Akio.“ dieser begab sich nun in eins der Krankenzimmer, wobei ihm Yukis Schwester folgte, „Wie findest du es hier?“ wollte sie dabei wissen. „Na ja...“ antwortete er, „Ich weiß nicht was ich von ihn an halten soll.“ sprach er, ehe er einen verstecken Schalter betätigte, aber so das Mikoto es nicht sah. Diese hingegen war überrascht, als sich in einer Wand ein Geheimgang öffnete, „Ein Geheimgang.“ Akio nickte und trat auf diesen zu, „Davon gibt es unzählige, die über dem ganzen Gelände verteilt sind.“ damit trat er in den Geheimgang herein, „Sei so gut und erzähl dies bitte niemanden.“ damit schloss sich der Geheimgang wieder.

Mikoto sah dabei noch etwas auf die Stelle in der Wand, wo Akio im Geheimgang verschwunden war. Dabei musste sie lächeln. Das war eine gute Möglichkeit den Mädchen zu entkommen. Sie selbst hatte von der Rektorin schon einmal gehört das es hier Geheimgänge geben solle, aber gesehen hatte sie die nun zum ersten Mal. Aber fragte sie sich nun, wo es diese Geheimgänge überall gibt und von wo aus man diese betreten und verlassen kann. Eine Antwort hatte sie aber nicht parat. Dieses Zimmer, war einer der Orte, von wo man den Geheimgang betreten kann, daher trat sie nun Vorkehrungen, das dieses Zimmer nicht von den Mädchen belegt wird. Denn da sie nun einen Jungen auf der Insel haben, richtete sie dieses Zimmer für ihn her. Zwar gab es noch keine regeln die dies verboten, dass Junge und Mädchen sich auf der Krankenstation, für längere Zeit, im selben Zimmer aufhielten, wie etwas bei einer Krankschreibung, doch Vorsicht war besser als Nachsicht. Mikoto hingegen, bezweifelte aber, das eine solche Regel noch eingeführt wird. Die ganzen Regeln an der Schule werden von der Rektorin bestimmt, deren Wort auf der Insel das Gesetzte war. Denn da diese Insel keinem Staat angehört, gibt es auch niemanden, der sich in die Regelgebung einmischt.


So verging die Zeit, bis es schließlich um 12 Uhr zum Ende des Unterrichts klingelte. Darüber waren die Mädchen froh. So gingen diese nun erst einmal in die Kantine, um etwas zu Essen. Danach, teilten sie sich auf die Clubs auf. Ein paar der Mädchen, machten sich aber lieber auf die Suche nach ihrem Neuzugang, da sie sich diesen nun einmal genauer anschauen wollten. Vor allem aber die Mädchen in Yukis und Hikari Klasse wollten sich diesen genauer anschauen. Schließlich hatten sie ihn schon gesehen und wollte nun mehr über ihn wissen. Denn waren sich alle in einem Punkt einig, der Junge sah gut aus. Weiteres konnten sie bisher nicht beurteilen, denn kannten sie weder eine Stimme, seinen Charakter oder seine Art im allgemeinen. Und dies galt es nun herauszufinden. Sobald sie den Jungen gefunden haben, versteht sich. Und genau das war es, was das schwere war. Sie kannten ihn nicht und konnten von daher auch nicht einschätzen wo er sich aufhalten könnte.





Das war es dann auch schon. Hoffe doch es hat euch gefallen. Würde mich über eure Eminungen freuen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast