Was wirklich geschah

GeschichteRomanze, Freundschaft / P12 Slash
10.02.2016
11.08.2016
15
19.880
1
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
10.02.2016 482
 
Achtung, Slash.
Das ist eine Geschichte über Tommy/Tobias, Tobias/Marike, Tommy/Nils und nebenbei mit eine meiner ersten Fanfictions. Würde mich über Reviews freuen.
Don´t like it, don´t read it

Tobias hatte an meinem Geburtstag nichts besseres zu tun als mit seiner Marike zu telefonieren. Ich meine hallo, es war der Geburtstag seines besten Freundes. Er hätte doch auch einen Tag später mit ihr telefonieren können, oder? Der Abend war zwar schön aber ich konnte ihn aus zwei Gründen nicht genießen. Erstens, weil mein bester Freund mich versetzt hatte obwohl er es mir versprochen hatte und zweitens wegen dem Stich den ich in meinem Herzen gespürt hatte, als ich ihn nicht auf meiner Party sah. Alles was ihm als Entschuldigung eingefallen war, war mir sein Geschenk in die Hände zu drücken und Marikes Anruf zu ignorieren. Nein, ich konnte ihm nicht verzeihen. Ja, er hatte sein ganzes Taschengeld für mich ausgegeben aber er hatte es nur seines schlechten Gewissens wegen getan. Ich traff mich mit Nils, um meine Gedanken durch das boxen zu ordnen. Nils merkte sofort, dass mit mir etwas nicht stimmte. Nach einer Weile sagte er: „Tommy, lass uns reden.“ Ich schüttelte den Kopf. Nils beharrte weiter darauf. Ich schrie ihn an: „ÜBER WAS SOLLEN WIR DEN REDEN?“ Nils sagte: „Über das was in dir drin vorgeht.“ Ich fragte: „Du meinst über meine Gefühle? Nils mir geht es gut. Ich brauche keinen Seelenklempner.“ Nils hob nur eine Augenbraue als Antwort und schwieg. Wir boxten weiter. In meinem Kopf schrien Stimmen so was wie ´Dir geht es NICHT gut, du stehst auf deinen besten Freund, welcher glücklich ist.´ Ich schlug immer fester, um die Stimmen zum schweigen zu bringen aber es klappte nicht. Sie wurden immer lauter. Meinen letzten Boxhieb fing Nils ab, indem er mich in seine Arme zog. Ich fing an zu heulen. Nils hielt mich solange bis ich aufhörte. Er setzte sich hin und zog mich mit sich. Er fragte: „Willst du immer noch nicht reden?“ Ich wollte den Kopf schütteln, entschloss mich aber dagegen und sagte: „Es geht um Tobias. I…Ich h…habe mich i…in ihn ver…ver…ver… Shit, ich kann nicht.“ Nils beendete seinen Satz indem er sagte: „Du hast dich in deinen besten Freund verknallt.“ Ich nickte und sagte: „Wenn das nur so einfach wäre. Ich bin rasend eifersüchtig wegen Marike. Zuerst dachte ich noch es würde weggehen aber es wurde immer schlimmer.“ Nils nickte und sagte: „Ich weiß genau wie du dich fühlst.“ Ich sah Nils verwundert an und fragte: „Du weißt genau wie ich mich fühle?“ Nils nickte und erklärte: „Ja, wegen, na ja, weil, ach Shit. Ja, ich bin bi und, und, und ich st…stehe auf d…d…dich.

Ja so das war meine neue Geschichte. Neugierig wie es weiter geht? Gebe mein bestes das nächste Kapitel so schnell wie möglich hoch zu stellen.
Review schreiben