What a colourful place

GeschichteDrama, Romanze / P12
OC (Own Character)
09.02.2016
10.06.2016
17
20.664
1
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
09.02.2016 1.214
 
Hallihallo und herzlich willkommen zu meiner zweiten Fanfiction!
Ich habe diesen Anime einfach aus reiner Laune her angefangen und dachte, dass das Setting eine sehr fröhliche und schöne Geschichte hergeben wird,
also viel Spaß beim Lesen :)

_______

Kapitel 1

Begrüßung

Nervös schluckte Itoe, strich sich eine ihrer roten Locken aus dem Gesicht und sah aus dem Fenster des Taxis. Heute war der Tag, auf den sie so lange gewartet hatte: heute würde sie ihre japanische Gastfamilie treffen, bei der sie die nächsten drei Jahre verbringen würde. Seit Tagen war sie nervös und gespannt wegen des Fluges und der neuen Familie. Sie wunderte sich, was für Leute wohl dort waren, immerhin musste diese Familie sie eine ganze Zeit lang aufnehmen. Mit großen Augen betrachtete sie die Häuser, an denen sie vorbeifuhr. Wo würde sie wohl wohnen? Ihr Herz klopfte vor Aufregung und Vorfreude. Seit wie langer Zeit war sie inzwischen nicht mehr in Japan gewesen? Sie konnte sich beinahe nicht mehr daran erinnern. Damals hatten ihre Eltern sie und ihren Bruder mitgenommen, um ihnen das Heimatland ihrer Mutter zu zeigen. Mit einem Seufzen dachte sie an diese schöne Zeit, damals waren sie noch wie eine richtige Familie. Inzwischen hatten sich Itoe und ihre Eltern weit auseinandergelebt, das Verhältnis zwischen ihnen war stark abgekühlt, seit... Sie schüttelte ihren Kopf, um die trüben Gedanken loszuwerden. Heute war ihr großer Tag, sie hatte keine Zeit dafür, traurig zu sein.

Nach einer Weile hielt das Taxi an. Sie bedankte sich herzlichst und bezahlte den Taxifahrer, bevor sie ausstieg und die Umgebung genauer betrachtete. Ihr stockte der Atem, als sie die riesige Residenz sah. In so einem Haus würde sie wohnen? Nein, da musste ein Fehler unterlaufen sein, das sah viel zu teuer aus! Beklommen kramte sie in ihrem braunen Seesack-Rucksack und suchte nach dem kleinen, zerknitterten Zettel. Als sie ihn endlich fand, entzifferte sie ihre schreckliche Handschrift und verglich die Straßennamen. Beklommen blieb sie vor dem Eingangstor stehen. Ihr war kein Fehler unterlaufen, sie würde tatsächlich bei einer reichen Familie leben. In diesem Moment bereute sie bereits, dass sie aufgrund des langen Fluges eine weite, grüne Ballonhose, Ledersandalen und ein braunes Top trug. An solch einen Ort passte die Chaotin Itoe Yamamoto ganz bestimmt nicht, dachte sie, während sie mit einem mulmigen Bauchgefühl auf ihrer Lippe nagte. Unentschlossen machte sie langsam einige Schritte in Richtung Residenz, da kamen ihr bereits zwei Personen entgegen. Ein großgewachsener Mann mit dunkelbraunem Haar und braunen Augen mit einer Art Kittel, welcher im Sonnenlicht als Kontrast zu seinen dunklen Haaren geradezu strahlte und ein kleiner Junge mit lachsfarbenen Haar in einer pastellfarbenen Jacke, welcher fröhlich neben dem Mann herhüpfte. Als sie Itoe erblickten, kam der Kleinere fröhlich auf sie zugerannt und der Mann setzte ein sanftes Lächeln auf. Waren das Familienmitglieder ihrer neuen Gastfamilie? Itoe atmete erleichtert aus und schenkte den beiden ihr strahlendstes Lächeln.
Als der Junge bei ihr ankam, umarmte er sie stürmisch und Itoe machte überrascht ein paar Schritte zur Seite, um ihr Gleichgewicht zu behalten. „Uwaahhh! Du bist meine neue Schwester?! Du bist aber hübsch!“, rief der Junge, woraufhin der braunhaarige ihn erst einmal an der Hand nahm und ihn sanft neben sich zog. „Nicht so stürmisch, sie ist doch gerade erst angekommen.“ Itoe musste schmunzeln, so lebhaft wurde sie schon lange nicht mehr begrüßt. Dann wandte der Mann sich lächelnd an sie. „Du musst Itoe Yamamoto sein, nicht wahr?“ Sie nickte und er reichte ihr die Hand entgegen um sie zu schütteln. „Ich bin Masaomi Asahina, der älteste Sohn der Familie und dieser lebhafte Flummi ist Wataru. Entschuldigung, dass er so stürmisch ist, aber er freut sich schon seit Tagen darauf, dich kennen zu lernen.“ Söhne, also? Dann musste es noch mehr Geschwister geben. „Kein Problem, ich war auch sehr aufgeregt. Ich freue mich, euch kennen zu lernen.“ Itoe beugte sich lächelnd zu Wataru, um mit ihm auf Augenhöhe zu sein. „Wie alt bist du denn?“ Wataru strahlte und antwortete eifrig: „Ich bin schon 10!“ Für einen Moment erinnerte er sie an ihren Bruder, doch diesen Gedanken schob sie schnell zur Seite. „Dann muss ich dich ja schon wie einen jungen Erwachsenen behandeln.“ Fröhlich umarmte der kleine sie. „Jaa, meine neue Schwester ist ganz toll, ich hab dich lieb.“ Masaomi schaltete sich wieder ein. „So, Wataru, deine neue Schwester ist gerade erst eingetroffen, wir sollten ihr das Haus zeigen, damit sie sich hier gut einfindet.“ Lautstark stimmte Wataru zu und hüpfte voraus. Kichernd stand Itoe auf und folgte dem Energiebündel gemeinsam mit Masaomi.
Kurz vor dem Eingang blieb Itoe stehen. Wataru lief unbekümmert weiter, während Masaomi sie mit einem fragenden Blick ansah, doch mit großen Augen schenkte sie nur dem Blumenbeet vor der Hauswand Beachtung. Fasziniert hockte sie sich hin und strich über eines der Blütenblätter. „Das ist ja hübsch, habt ihr einen Gärtner, welcher sich darum kümmert? Die Blumen sind so gepflegt und duften und sehen wunderschön aus!“, meinte sie begeistert. Der Braunhaarige schmunzelte. „Du magst Blumen?“ Strahlend betrachtete Itoe das Beet. „Ja, aber das ist eine Sache, diese hier sind einfach schöner als alles, was es bei mir zu Hause gibt.“ Insgeheim nahm sie sich vor, später noch Fotos beim Sonnenuntergang zu machen... Oder doch lieber bei der Mittagssonne? So schweiften ihre Gedanken langsam ab, während sie über das perfekte Fotomotiv nachdachte. „Wirklich? Es freut mich, dass sie dir gefallen.“ Eine fremde Stimme, welche sanft und warm klang, ertönte hinter ihr und riss sie aus ihren Gedanken. Dann hockte sich jemand neben sie. „Ich kümmere mich immer sehr gerne um die Beete hier.“ Überrascht drehte Itoe den Kopf zur Seite und verlor beinahe das Gleichgewicht. Neben ihr hockte ein grauhaariger junger Mann, dessen Haare sein linkes Auge überdeckten. Er lächelte und streckte ihr die Hand endgegen. „Ich bin Iori, freut mich dich kennenzulernen.“ Etwas zerstreut sah Itoe den Grauhaarigen an, erwiderte allerdings die Geste und stellte sich vor. Dann standen sie auf. „Bist du gerade erst angekommen?“ Itoe nickte. „Masaomi wollte mir gerade das Haus zeigen, aber die hübschen Blumen fielen mir sofort ins Auge.“ Sanft lächelte er und bewegte sich in Richtung Eingang. „Dann komme ich mit.“

Im fünften Stock angekommen, sog Itoe ehrfürchtig die Luft ein. Diese Familie musste wirklich reich sein, wenn sie in so einem riesigen Haus wohnten. Ihre Umgebung bewundernd folgte die langsam Masaomi und Iori und stieß beinahe mit jemandem zusammen. Erschrocken stolperte sie einige Schritte zurück und stotterte eine Entschuldigung, als sie das Gleichgewicht verlor und nach hinten stürzte. Na toll, so einen Auftritt bekam auch nur sie hin, dachte sie sich, während sie sich seelisch mit zusammengekniffenen Augen auf den Aufprall auf die Erde gefasst machte, doch nichts geschah. Im Gegenteil, starke Arme griffen sie und retteten sie vor dem Aufprall. Vorsichtig öffnete sie ein Auge, um ihren Retter zu sehen und sich zu bedanken, da erschrak sie wieder und unterdrückte ein Schreien, als sie ein violettes Augenpaar wenige Zentimeter vor den ihren erkannte und sich Arme um sie schlangen.  
„Vorsichtig, nicht dass du dir noch wehtust.“ , hauchte eine warme Stimme.
Ihr Herz stand still, als das Gesicht immer näher kam.


_____

Das war das erste Kapitel!
Wie immer hoffe ich, dass euch meine FF gefällt.
Wenn ihr Ideen und Kommentare habt, dann zögert nicht, sie mir mitzuteilen :)

Danke fürs lesen und bis zum nächsten Kapitel,
eure Silver :3
Review schreiben