Formalitäten

GeschichteParodie, Sci-Fi / P12
04.02.2016
04.02.2016
1
1724
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Formalitäten

Wenn man auf Parwos landet, wird man zwangsläufig mit dem kybernetischen Chaos dort konfrontiert. Und das schlimmste dort ist der Einreisebeamtomat. Man kann ihm nicht ausweichen, denn er blockiert unweigerlich die Schleuse jedes Raumschiffes, kaum das es gelandet ist.
Da ich unwissentlich dort landete, wunderte ich mich über den Kasten in meiner Schleuse. Ich fand es ziemlich unhöflich, mir eine Mischung aus Kaugummiautomat und Videospielgerät sozusagen vor die Nase zu knallen, aber da er schon mal da war und ich ein paar Soli in der Tasche hatte...
„Es ist verboten, regierungseigene Beamtomaten Bestechungsgeld anzubieten. Ihnen werde hiermit zehn Strafpunkte erteilt.“
Ich starrte fassungslos auf den blinkenden Metallschrank, erinnerte mich aber daran, das ich ihm einen halben Solar eingesteckt hatte und gab ihm einen leichten Klaps. „Dann rück das Geld raus.“
„Es ist verboten, regierungseigene Beamtomaten zu beschädigen. Ihnen werden fünfzehn Strafpunkte erteilt.“
„Geld her!“ rief ich zornig.
„Es ist verboten, regierungseigenen Beamtomaten ohne Legitimation eine Geldsumme entnehmen zu wollen. Zehn Strafpunkte.“
Ich verschränkte meine Arme und starrte irgendwo in das Durcheinander surrender und blinkender Teile, wo ich eine Kameralinse auszumachen glaubte. „Ach was!? Das sind dann jetzt schon... fünfunddreißig, stimmt’s?“
„Korrekt. Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
„Wer bist du überhaupt?“
„Ich bin ein regierungseigener Beamtomat mit Einreisekontrollpflichten. Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
„Zuerst möchte ich meine fünfzig Soli haben!“ beharrte ich. Das Ding war vielleicht stur, aber er war bloß so programmiert. Meine Sturheit dagegen war angeboren!
„Machen Sie Ihre Bereitschaft, Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen vorzuzeigen davon abhängig?“
„Ja!“ He, dieser Automat hatte da eine wirklich gute Idee...
„Ich erteile ihnen dreißig Strafpunkte wegen versuchter räuberischer Erpressung eines regierungseigenen Beamtomaten bei dessen Ausübung seiner Einreisekontrollpflicht!“
„He, also Moment mal! Ich weiß noch nicht mal, wo genau ich überhaupt bin!“ Und das war die Wahrheit. Der Sternennebel war heute so dicht, das man kein halbes Sternbild weit sehen konnte. Ich hätte fast einen Meteoritenstau auf der Milchstraße übersehen und war mit Mühe einem rasenden roten Boliden ausgewichen, den ein durchgeknallter Schuster ritt. Ich hatte von Glück sagen können, das ich auf einem Planeten gelandet war, und nicht in einem Schwarzen Loch. Und nun dieser verdammte „Beamtomat“. Was für ein Tag...
„Sie sind auf Landefeld achtzehn, Raumhafen Bargion, Region Sowatrie, Blaukianische Konföderation, Subkontinent Arfalfa, Planet Parwos, dritter der Doppelsonnenkomponente Aklomonth-B, galaktischer Sektor 180-94/38, Galaxis Milchstraße, Lokale Gruppe, Standarduniversum.“ Nach einer kleinen Pause, die sich geradezu hämisch anhörte, fragte der Beamtomat: „War dies genau genug?“
Ich stieß ein leises Ächzen aus. „Danke, das reicht wirklich.“
„Und nun...“
„Ja?“
„Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
Ich schloss für ein paar Sekunden die Augen. Was für ein langer Tag... Und ich war bereit, ihn noch viel länger dauern zu lassen. Ich hatte Zeit. „Du hast immer noch mein Geld!“
„Ich mache Sie darauf aufmerksam, das Ihr Konto bereits 65 Strafpunkte aufweist. Wenn Sie sich weiterhin weigern, sich auszuweisen, wird der regierungseigene Justizomat Anklage gegen Sie erheben. Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
Na schön... „Einen Augenblick bitte“, sagte ich mutlos.
„Sie haben eine Minute Zeit. Bis dahin hören Sie etwas leichte Unterhaltungsmusik.“ Woraufhin wagnerianische Klänge die Schleusenkammer zum Erbeben brachten. Der Schiffsrumpf begann unter der Wucht einer Kaliber-dreihundert-Pfund-Mezzosopranistin wie eine gesprungene Glocke zu schwingen. Das Knirschen, mit dem sich eine der Hauptdüsen aus der Verankerung löste, war alarmierend!
„Das ist schwere erpresserische Sachbeschädigung!“ brüllte ich gegen den Lärm an.
„Dieser Tatbestand existiert überhaupt nicht“, erwiderte der Beamtomat ungerührt.
Ich kramte meine Papiere hervor und stopfte sie in eins seiner gierig aufklaffenden Schlitzmäuler. „So, bitte sehr! Mein Ausweis!“
Das Getöse verstummte mit einem abschließenden Quietschen, als wäre ein antikes Tonband angehalten worden. Der Beamtomat zog meinen Pass ein, piepste, surrte, ließ ein paar Lämpchen flackern – und spuckte die Papiere als zerknülltes Etwas wieder aus. „Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
Ich starrte ihn fassungslos an, und in meiner Phantasie zeigten sich Bilder, die ihn, mich und einen Impulsstrahlenschweißbrenner betrafen. Dann jedoch nahm ich Zuflucht zur Allzweckwaffe gegen widerspenstiges technisches Gerät – den guten, alten Fußtritt! „Das hier waren meine Papiere, du fehlerhaft zusammengelöteter Haufen Positronikschrott! Schau dir an, wie du sie zugerichtet hast!“
„Ablenkungsmanöver dieser Art werden mit zwanzig Strafpunkten geahndet. Der regierungseigene Justizomat verurteilt Sie hiermit zu einer Geldstrafe von zweihundert Solar.“
„Das soll dieser scheißregierungseigene Scheißjustizomat mir gefälligst ins Gesicht sagen!“
„Das tut er hiermit“, antwortete der Kasten. „Wir sind nämlich vernetzt! Und ich erteile Ihnen hiermit weitere dreißig Strafpunkte und verurteile Sie wegen Beleidigung eines regierungseigenen Justizomaten zu einer weiteren Geldstrafe von dreihundert Solar. Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
Ich stopfte den angegriffenen Ausweis in den Schlitz zurück. „Da hast du sie!“
Grüner Rauch quoll heraus, und der Automat stieß eine Art Rülpsen aus. Dann sagte er mit wie betrunken schwankender Vocoderstimme: „Die hartnäckige Verweigerung Ihrer Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen wird mit fünfzig Strafpunkten belohnt. Zahlen Sie bitte die gesamte Geldstrafe von achthundertsechszehn Solar und neununddreißigeinhalb Soli in die dafür vorgesehene Öffnung Nummer drei. Vielen Dank.“ Ein anderer Schlitz leuchtete rötlich auf, und die kaum wieder zu erkennenden Reste meines Ausweises kamen dort zum Vorschein. Es roch versengt, und etwas Schwarzes bröckelte ab.
„Das war mein Ausweis“, kreischte ich entsetzt. Und das nächste Passamt war achttausend Parsek entfernt!
„Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen reichen Sie bitte in Öffnung Nummer vier ein. Vielen Dank.“ Ein völlig anderer Schlitz leuchtete nun auf, diesmal in flackerndem Blau.
„Warum hast du das nicht gleich gesagt?“ schrie ich wütend.
Der Beamtomat kam mir daraufhin mit Standardantwort Nummer eins aller Datenverarbeitungsanlagen dieses Universums – und einiger benachbarter ebenfalls, wie ich vermute - , die so hochentwickelt waren, um völlig blöde zu sein: „Sie haben mich nicht gefragt. Bitte kommen Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nach, oder dieser regierungseigene Beamtomat wird Sie terminieren.“
Mir wurde schlagartig eine wichtige Überlebensregel bewusst, sobald es um Behörden ging. Sie verstanden ohnehin keinen Spaß, aber bei Geld wurden sie wirklich todernst...
„Okay, okay!“ rief ich rasch. Ich steckte nun völlig konfus einige Geldscheine in einen Schlitz, von dem ich zu spät bemerkte, das er mit einer „2“ beschriftet war. Es wetterleuchtete in allen Öffnungen des Beamtomaten, dann spie er mir zu stinkendem Plastikmatsch zerschmolzene Solarscheine entgegen und begann ratternd eine Papierfahne auszustoßen. Es war eine detaillierte Auflistung des Gespräches und aller meiner Straftaten, zitierter Paragraphen und Präzedenzfälle. Ich war nun vollends davon überzeugt, es entweder mit einer psychopathische Bürokratie oder einem wahnsinnigen Automaten zu tun zu haben. Als ich darüber nachdachte, entschied ich mich für Möglichkeit drei: beides war mehr oder minder dasselbe. Ich beschloss mich irgendwo zu beschweren und versuchte den Beamtomaten aus der Schleuse zu kippen, aber er war einfach zu schwer. Verzweifelt trommelte ich mit den Fäusten gegen die Front des riesigen Metallschrankes und schrie: „Ich will hier raus!“
„In diesem Fall“ sagte der Automat mit verzerrter Stimme „müssen Sie nur...“
„Ja?“ fragte ich. Zeichnete sich da ein unerwarteter Silberstreif der Hoffnung am finsteren Himmel der Bürokratie ab?
„...Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen vorzeigen.“
Woraufhin ich zu Plan A zurück kehrte, diesen aber leicht modifizierte. In eine Ecke der Druckausgleichkammer gab es einen kleinen Kasten mit einer langen Beschriftung: „Schleusenschottblockadennotfallöffnungswerkzeugkasten.“ Er enthielt etwas, das nur drei Buchstaben groß war und sich ebenso effizient in den Beamtomaten fraß wie in große Bäume, nämlich eine Axt. Ich schwang sie voller Begeisterung, bis mir die Arme lahm und taub wurden, dann schaute ich triumphierend auf die schmorenden Überreste des bürokratisch-kybernetischen Terroristen hinab. Etwas rasselte in den funkenstiebenden Innereien, und ich glaubte eine leise verzweifelte Stimme zu vernehmen. Als ich mein Ohr näher an die Stelle brachte, wo einst ein Lautsprecher sein mochte, sprach der Beamtomat mit ersterbender Vocoderstimme: „Die Zerstörung eines regierungseigenen Beamtomaten wird mit einer Geldstrafe von zehntausend Solar, eine Pfändung des Raumschiffes sowie Zwangarbeit nicht unter drei Monaten geahndet. Zeigen Sie bitte Ihre Ausweispapiere/ Identitätenkarte/ Seriennummer/ Nichtzutreffendes-bitte-streichen.“
Ich warf ihn entschlossen über Bord, verriegelte meine Schleuse, führte einen Alarmstart durch und warf in sicherer Entfernung eine Warnboje im Weltraum ab, um alle zufällig vorbeikommenden Reisenden vor dieser wahnsinnigen Welt zu bewahren. Dann heizte ich dem Triebwerk gewaltig ein und ließ diesen galaktische Sektor für alle Zeiten weit hinter mir.
ENDE