Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Junge von gegenüber

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Het
Ferb Fletcher Isabella Garcia-Shapiro Phineas Flynn
02.02.2016
16.02.2018
19
11.728
7
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
24.07.2016 490
 
Und wieder ein neuer Tag und wieder steht sie vor diesem bestimmten Gartentor.
In letzter Zeit wurde es für Sie immer schwerer durch dieses Tor zu gehen und zu lächeln.
Sie atmete tief ein und setzte ein leichtes Lächeln auf ihre Lippen. Ihre Beine gingen schon fast automatisch los und ihre Hände stießen das Holztor auf.
Ihre leuchtenden blauen Augen durchsuchten den Garten und blieben bei einem großen Baum hängen, denn darunter saß ein 13 jähriger Junge mit rotem Haar und dreieckigem Kopf.
Sein Kopf drehte sich in ihre Richtung und komplett automatisch fing ihr Mund an sich zu bewegen.
„Hi Phineas. Was machst du grade?“
Ihr Blick durchsuchte weiter den Garten nach seinem Stiefbruder.
„Hi Isabella. Bis jetzt hab ich noch keine Idee. Ferb ist ins Kino gegangen mit einer Freundin von Candace.“
Sie ging ein paar Schritte näher und strich ihre Haare glatt.
„Darf ich mich setzten?“
„Natürlich“, mit einem Lächeln sah Phineas Isabella an und deutete mit einer Hand neben sich, „Wenn du Lust hast, können wir ja was unternehmen oder so?“
Er kratzte sich am Hinterkopf und sein Blick sank zu Boden.
Isabellas Augen fingen an zu leuchten und ihr Lächeln wurde breiter.
„Liebend gerne Phineas.“
Phineas Grinsen wurde auch breiter und er schloss für kurze Zeit die Augen.
„Was möchtest du denn gerne machen?“, fragte er nach einer kurzen Pause.
Isabella zuckte nur mit den Schultern und Phineas fing an zu überlegen.
„ Was haben wir denn schon alles gemacht?... Wir waren am ersten Tag im Einkaufzentrum...“, bei diesen Worten glitt sein Blick zu Isabella und betrachtete ihr neue Kleidung, die sie sich an diesem Tag gekauft hatte. Sie trug eine lange Jeans mit leichten Löchern und ein rosa, gestricktes T-Shirt.  Beige Sandalen, Schleife und ein Silberarmband  rundeten das Outfit ab. „Wir haben uns in Animagi aus Harry Potter verwandelt und wir haben eine Reise in ein paar unsere Lieblingsserien gemacht....“
Isabella fing leise an zu kichern. Das war wirklich lustig Mabel und Dipper kennenzulernen. Obwohl Pokémon auch echt cool war.
„ Da wir ja nur zu zweit sind, können wir nicht richtiges bauen....“
Phineas schien immer noch fieberhaft zu überlegen.
Isabella konnte sich die Rauchwolke vorstellen, die durch Phineas Ohren hochstieg.
Schließlich fiel ihr was ein.
„Wie wäre es, wenn wir klettern gehen?“, fragte sie leise und sofort wünschte sie sich, dass nicht gefragt zu haben.
Das ist doch eine total langweilige Idee....
Phineas sah sie überrascht an, fing aber sofort an zu grinsen.
„Das ist eine wunderbare Idee. Ich frage Mom, ob sie uns zum Danville Kletterpark fährt.“
Er nahm sie an der Hand und rannte mit ihr ins Haus.


//So. Das ist der zweite Teil meiner kleinen Geschichte. Ich hoffe, dass sie euch bis jetzt gefällt :) Ich würde mich über jeser Review und jesen Verbesserungsvorschlag freuen :)
Lg  Kia Sternensturm
PS: Ein Dank nochmal an Phinabella, für diese wunderbare Idee und ich hoffe, es ist ok, dass ich sie noch etwas umgewandelt habe. :) //
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast