Es tut mir leid...

von kweenron
GedichtFreundschaft, Schmerz/Trost / P6
31.01.2016
31.01.2016
1
246
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Es tut mir leid was passiert ist.
Ich will mich für das entschuldigen, was ich nicht getan habe; für das, was ich nicht gesagt habe – aber hätte müssen.
Ich wollte nicht reden, weil ich noch nicht dazu bereit war, weil ich sauer war; dann fühlte ich mich bereit, doch ich bekam Angst. Angst, davor was ein Gespräch mit uns machen könnte und letzten Endes hat diese Furch zu dem geführt, was ich niemals wollte.
Ich wollte nicht, dass wir einander anschweigen. Ich wollte nicht, dass wir hassen und ich wollte dich nicht verlieren. Ich habe erkannt wie sehr wir mir fehlen und eine unglaubliche Sehnsucht machte sich in mir breit.
Es war dumm von mir – alles.
Wir sind etwas wofür es sich zu kämpfen lohnt, das habe ich mir immer gesagt. Doch dann legte ich meine Waffen beiseite.

Ich will unsere stundenlange Gespräche zurück und der gegenseitige Glaube.
Ich möchte, dass wir wieder lernen zu vertrauen.
Ich wünsche mir gemeinsame Zeit.
Ich will dafür kämpfen.

Es stimmt, dass ich nicht so gut im Reden bin wie im Schreiben, was meinst du, warum ich dich nicht anspreche? Da ist wieder die Angst vor deiner Reaktion, weil ich mir sicher bin, dass du sauer bist. Ich kann das verstehen, denn ich war es auch. Ich habe zugelassen, dass ich dich wie ein Stück Dreck wegwerfe und das mit uns endet – ich hasse mich selbst dafür.
Ich wollte das nie und alles was ich nun tun kann ist dich um Verzeihung zu bitten.
Review schreiben