Du bist nicht schwach!

KurzgeschichteAngst / P12 Slash
29.01.2016
29.01.2016
1
971
 
Alle
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
 
Huhu ~
Dies ist meine erste ff in diesem Fandom, also bitte habt Gnade ^^"
Ich hatte die Idee schon lange im Kopf und hab es endlich geschafft Sie abzutippen *freu*
Hoffe es gefällt euch ;D Viel Spaß beim lesen!


Es blendete ihn. Das weiß, welches sich komplett um ihn befand. Er hatte die Augen fest aufeinander gekniffen und blinzelte jetzt einige Male, um sich an die Helligkeit zu gewöhnen. Dann sah er sich um. Hier war wirklich nichts. Nichts, außer das stechende Weiß. Wo war er? Panik überkam ihn. War er nicht eben noch bei sich zu Hause gewesen? Er ging einige Schritte weiter, um sich ganz sicher zu sein das es hier nichts anderes gab, als das Weiß welches ihn umgab.

Der Schwarzhaarige lief eine ganze Weile, rannte als wäre es einen Marathon. Schweiß rannte ihm die Stirn entlang. Wo war er bloß? Was hatte das zu bedeuten? Er blieb stehen und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Sein Herz fing an zu rasen, während sein Körper mit Adrenalin voll gepumpt wurde. Imaizumi Shunsuke musste es zugeben, er hatte keine Ahnung was er hier tat. Warum er hier war.

Plötzlich fiel ihm die Kleidung auf, die er trug. Es war nicht seine üblichen Schlaf-Kleidung, die er sonst trug. Er hatte sein Sohoku Rennrad Jersey an und die dazu gehörende Hose und Schuhe. Der All-rounder blinzelte. Was zur Hölle war hier los? Wenn das ein Scherz sein sollte, konnte er nicht darüber lachen. Er biss die Zähne aufeinander und versuchte sich zu beruhigen, seinen Herzschlag zu kontrollieren. Der Erstklässler ging weiter und bemerkte nach ein paar Metern eine Gestalt.

Wer war das plötzlich, der da vorne aus dem Nichts auftauchte? Er ging weiter und blieb abrupt stehen, als er erkannte wer da vor ihm stand. Es war niemand anders als Midousuji Akira. Der Schwarzhaarige biss sich auf die Unterlippe. Was tat Midousuji hier? War das einer seiner Spiele? Wollte er ihn jetzt vollständig vernichten? Ungläubig sah er ihn an. Musterte ihn. War er wirklich echt?

Der Größere drehte sich auf seinem Fahrrad um, grinste ihn mit diesem Teuflischen Grinsen an und gab eine Handbewegung von sich. "Na, wenn das nicht Yowaizumi-kun ist!? Was stehst du da wie angewurzelt? Machen wir ein Rennen. Wer der beste Fahrer ist!", sprach er langsam und hatte diesen Unterton, als ob er wusste das er es war.

Imaizumi runzelte die Stirn. Wovon sprach er? Ein Rennen? Ein Fahrradrennen? Aber wie? Er hatte sein Fahrrad doch gar nicht hier...Er sah sich um und plötzlich stand es genau neben ihm. Sein geliebtes Scott in blau stand in voller Pracht neben ihm. Was ging hier vor?!

Es war seine Chance. Seine Chance Rache zunehmen, an das was damals geschah. Er würde Midousuji schon zeigen, das er der Beste war. Nur ein All-rounder konnte das schaffen. Imaizumi setzte sich aufs Rad, wartete bis sein Gegner das Signal gab und trat so hart in die Pedalen, wie er konnte. Er würde es schaffen. Er würde ihm schon zeigen, das er, Imaizumi Shunsuke der Bessere von Beiden war.

Er war Nah an Midousujis Fersen, als er sich unweigerlich nicht mehr vom Fleck rührte. Mit einem Mal kam er nicht mehr von der Stelle. Was hatte das zu bedeuten? War er wirklich ein Schwächling? Ein Versager? War Midousuji wirklich so viel besser als er selbst? Sein Herz raste wie wild gegen seinen Brustkorb, während sein Körper das übrig gebliebene Adrenalin ausschüttete.

Die Erkenntiss traf ihn hart, lautlos aber hart. Er schluckte kräftig und musste sich anstrengen, nicht vom Rad zu fallen. Sein Kopf sank, er war besiegt. Ein erneutes Mal von seinem größten Rivalen. Ja, Midousuji Akira hatte ihn erneut geschlagen. Ehrgeizig hob er den Arm, versuchte ihn zu erreichen, sich an ihn fest zu heften. Doch er erreichte ihn nicht. Kein Stück. "Midousuji!!!!", erklang der verzweifelte Ruf einer Stimme, bevor alles dunkel wurde.

~

"Midousuji!!!", rief Imaizumi Shunsuke mitten in der Nacht. Er saß jetzt in seinem Bett und schwitze unglaublich stark. Sein Atem ging schneller. Er hatte eine furchtbare Niederlage einstecken müssen. Aber es war ein Traum gewesen, oder? Der Schwarzhaarige versuchte sich zu beruhigen, während neben ihm eine Person laut grummelte. "W-was ist denn los?", fragte Naruko Shoukichi.

Der Rothaarige setzte sich auf und ging sich müde durch die zerzausten Haare. "Hattest du einen Albtraum, Sukashi?", fragte er leicht grinsend. Der Sprinter wollte ihn nur ein wenig ärgern, trotz das er wusste das er ins schwarze treffen würde. Zum Glück ging Imaizumi auf seine Neckerei ein und vergaß für einen Moment den Traum, den er hatte.

Er schnalzte mit der Zunge, packte den Kleineren am Shirt und gab ihm einen kurzen Kuss. "Du musst dir keine Sorgen machen!", gab der All-rounder neckisch zurück und legte sich wieder zurück ins Kissen. Während die eine Hand hinter dem Kopf gepackt wurde, schling sich die Andere um die Hüfte des Sprinters. Augenblicklich wurde dieser rot und musste zugeben, er mochte die Berührungen seitens seines Sukashis.

"M-mach ich mir nicht!", murmelte der Angesprochene und sah schmollend zur Seite. Was glaubte dieser Baka eigentlich wer er war? Er und sich sorgen? Also ob. Er spürte ein leichtes Kribbeln, welches er immer verspürte, wenn Shunsuke ihn berührte. Der Rotschopf drehte den Kopf.

Graue Augen sahen in rote und Naruko war die Stille zwischen ihnen zu peinlich, weswegen er sich wieder hinlegte. Beschämt schmiegte er sich an den Größeren und ruhte mit dem Kopf auf dessen Brust. Sie gingen noch nicht allzu lange miteinander, doch wusste Naruko jetzt schon das es ewig halten würde, da war er sich ganz sicher. Auch wenn Sie sich nicht immer verstanden. "Du bist nicht schwach!", flüsterte der Kleinere von Beiden und schloss die Augen.


Das war mein erster Traum >__<
Hab sowas noch nie geschrieben und hoffe es ist mir etwas gelungen...
Würde mich über Reviews freuen ;D

Liebe Grüße, NanaoYumasaki ~
 
 
'