Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Entführung im Shoppingcenter

GeschichteKrimi, Freundschaft / P12 / Gen
Franziska Winkler Kim Jülich Marie Grevenbroich
28.01.2016
12.05.2016
4
1.511
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
28.01.2016 390
 
"Deine Mutter ist einfach die allerbeste Bäckerin Franzi!", nuschelte Kim mit leuchtenden Augen und schob sich noch ein Stück der grünen Waldmeister-Torte in den Mund.
Franzi lachte: "Dass du das sagst wundert mich nicht, aber Mamas Kunden finden das anscheinend auch. Ihr Geschäft läuft ziemlich gut in letzter Zeit."
Franzis Mutter hatte sich vor einiger Zeit mit ihren leckeren Strudeln, Torten, Kuchen, Krapfen und Pfannkuchen selbstständig gemacht und verwöhnte ihre Kunden nun nach Strich und Faden.
Aber das Beste kam ja noch! Wenn ein Kunde absagte oder kurzfristig nicht kommen konnte, bezahlte der Kunde den Kuchen und die drei !!! durften ihn dann essen.
Auf einmal ging die Tür auf und Marie kam herein und brachte auch noch einen Schwall kalte Winterluft mit sich.
Kim verschluckte sich und hustete so laut, dass das grüne, geblümte Geschirr auf dem Tisch klapperte.
Marie hatte zwar einen Pferdeschwanz, war aber vollkommen zerstrubbelt. Sie hatte eine glänzend, schwarze Hose an, die ihr maximal bis zu den Waden reichte. Darüber trug sie ein teures, pinkes, bauchfreies Sport-Top mit Strasssteinen.  Ihr Gesicht war rot angelaufen und voller dunkelroter Flecken, die sich immer bildeten, wenn sie sich überanstrengte. Noch dazu war sie ungeschminkt! Das war ja noch nie vorgekommen!
"W…w…was ist p…passiert?", stotterten Kim und Franzi wie aus einem Mund.
Marie keuchte und warf sich laut schnaubend auf einen der Holzstühle.
Sie atmete einmal tief ein und ließ ihre Blicke durch den Raum gleiten.
Es war alles wie immer. Der Bollerofen heizte in der Ecke vor sich hin. An dem kleinen vereisten Fenster waren Strohsterne und getrocknete Orangen Scheiben befestigt. Der Vorhang vor dem Fenster war rot mit kleinen goldenen Sternen.
Auf dem Boden lag ein weißer Fleckerlteppich und mitten darauf stand der hellbraune runde Tisch auf dem eine goldene Tischdecke lag. Darauf befand sich das Geschirr.
Drei Teller, drei Tassen, ein Teller, mit der schon zur Hälfte aufgegessenen Waldmeistertorte, und die Teekanne in der Kräutertee dampfte.
Das Interessanteste jedoch stand in einer Ecke vor den unzähligen Bildern, der drei !!!, die die ganze Wand schmückten- eine alte Pferdekutsche mit Verdeck, die die drei !!! in liebevoller Kleinarbeit blau bemalt und anschließend mit lauter kleinen bunten !!! geschmückt hatten.
Maries Augen ruhten nun auf Franzi und Kim. "Ich muss euch etwas sagen. Es gibt aufregende Neuigkeiten!"
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast