Nur ein Job oder mehr?

GeschichteKrimi, Romanze / P18
Aaron "Hotch" Hotchner David Rossi Derek Morgan Dr. Spencer Reid OC (Own Character) Penelope Garcia
26.01.2016
18.03.2017
47
73.198
24
Alle Kapitel
153 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
26.01.2016 1.209
 
Hallo ihr Lieben,
ich habe mich mal an ein neues Genre gewagt. Ich gucke Criminal Minds noch nicht allzu lange(hab mich aber direkt in Spence verknallt :D) und habe mir die Staffeln grade erst bestellt.
Ich finde es enorm schwierig ihn zu beschreiben und einigermaßen richtig darzustellen. Morgan ist ein bisschen OOC geworden und alle Daten und Fakten habe ich erfunden! Das alles jedes mal nachzuschlagen wäre für eine FF ein bisschen viel Arbeit ;)
Falls ihr Anregungen oder so etwas habt meldet euch in irgendeiner Art und weise, ich bin froh über jeden Gedankenanstoß.
So, ich glaube das war das Wichtigste...
viel Spaß beim lesen :)

eure Sandkasten-Elfe


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Ich steige ziemlich nervös in den Aufzug und drücke auf den Knopf, der neben BAU steht.
Als die Tür mit einem leisen „Pling“ auf geht und ich möglichst entspannt wirkend aus dem Fahrstuhl trete bin ich erstaunt.
Es ist ein helles Gebäude, hinter Glaswänden stehen jede Menge Schreibtische, manche überhäuft mit Papier und andere fast leer gefegt.
Daran erkennt man direkt die ordentlichen, zuverlässigen und fleißigen Menschen und die, die es auch gerne mal schleifen lassen.

„Miss Black? Hallo, ich bin Supervisory Special Agent Aaron Hotchner, willkommen bei der BAU. Wie Sie sicherlich wissen, verstarb bei einer unserer letzten Einsätze eine unserer Kolleginnen, Agent Emily Prentiss und da Agent Jareau in Mutterschaftsurlaub ist brauchen wir dringend Unterstützung. Sie sind noch sehr jung, aber man versprach mir dass Sie vielversprechend und hoch begabt sind. Ich denke Sie werden sich gut einfügen, wir sind alle sehr umgänglich, aber seien Sie nachsichtig, falls man Ihnen noch reserviert gegenüber steht. Uns allen steckt der Tod von Agent Prentiss noch in den Knochen, kommen Sie“ er führt mich durch einige Flure und ich scanne im Vorbeigehen die Namensschilder neben den Türen.

„Agent Hotchner, was passiert nun als nächstes?“ frage ich nervös und schiebe meine langen Haare über die Schultern.

„Ich werde Sie dem Team vorstellen, wir haben sowieso gleich ein Meeting zu unserem neuen Fall. Bitte“ er hält mir eine Tür auf und ich gehe unsicher an ihm vorbei, stehe in einem Raum, in dessen Mitte ein runder Tisch steht und eine Leinwand an der Wand hängt, die Fenster sind verdunkelt und an der einzigen freien Wand hängt ein gerahmtes Bild vom Präsidenten, daneben steht eine Flipchart und ein kleines Smartboard.
Ich sehe mich vier neugierigen Augenpaaren gegenüber und lächle schüchtern in die Runde. Agent Hotchner schiebt mich noch etwas weiter in den Raum und ich senke verlegen den Blick, versuche mich hinter meinen langen dunklen Haaren zu verstecken.

„BAU, das ist Supervisory Special Agent Emma Black, sie wird ab sofort an unserer Seite sein und uns unterstützen, ich bitte euch sie gut aufzunehmen, wie ihr es bisher bei allen getan habt. Zeit für Begrüßung ist nachher. Agent Black, setzen Sie sich, Garcia fang an“ sagt Hotchner in einem unmissverständlichem Ton und ich setze mich zwischen einen Dunkelhäutigen, Glatzköpfigen und ziemlich gut gebauten Mann und einen schmächtigen, hellhäutigen jungen Mann mit einem Braunen Lockenkopf.
Die Blonde, etwas fülligere Frau vorne an der Leinwand sieht interessant aus, sie ist flippig, stark geschminkt und eindeutig nicht im Außeneinsatz tätig.

„Es gab drei Leichen und ein Massengrab, das außerhalb von Las Vegas in der Wüste von Nevada  gefunden wurde. Wir haben die Namen der drei Leichen, die vor 2 Tagen ermordet sein müssen, die Tatorte sind unberührt und wir sollen deren Häuser inspizieren. Es wird vermutet, dass es alles ein Täter war, alle wurden erwürgt und danach mit unzähligen Messerstichen malträtiert. Das sind die Leichen Linda Evans, 28 und single, Maria Miller 38, Ehefrau und Mutter von zwei Kindern und Thomas Lewis ebenfalls 38 und alleinstehend. Die drei haben anscheinend nie Kontakt zueinander gehabt und auch sonst keine Überschneidungen. Jetzt seid ihr dran“ sie verteilt an jeden von uns eine Mappe, nur ich bekomme keine.

„Entschuldige Süße, ich wusste nicht, dass wir ab heute eine Person mehr sind vielleicht kannst du bei Reid oder Morgan mit reinsehen vorerst? Ich drucke dir gleich eine aus“ sagt die Blonde, total sympathisch wirkende Frau und ich lächle sie an.

„Kein Problem“ erwidere ich und wende mich an meine beiden Nachbarn.

„Hier, schau bei mir mit rein“ sagt der dunkelhäutige und ich lächle ihn dankbar an.

„Gerne“ ich beuge mich mit über seine Mappe und nehme mir einen der Zettel, der mir direkt ins Auge gefallen ist.

„Ist Ihnen aufgefallen, dass alle Leichen ihre Hände wie im Gebet gefaltet haben? Es mag sein, dass es zufällig aussieht, aber doch merkwürdig, dass es bei allen so ist“ sage ich und deute auf die Drei vor mir liegenden Fotos.

„Ja, es sieht so aus, als hätte der Täter sie absichtlich so drapiert, als würden sie Blumen oder etwas anderes in der Hand halten sollen. Auch die Münder sind alle drei leicht geöffnet“ stellt der schlaksige Mann fest und ich nicke zustimmend.

„Gab es Anzeichen eines Sexualdeliktes?“  fragt der Glatzköpfige mit seiner tiefen Stimme und Garcia schüttelt den Kopf.

„Nein, bei keiner der drei neuen Leichen und die aus dem Massengrab werden noch untersucht, bei Fragen rufen Sie einfach die Hotline an“ zwitschert sie und verschwindet winkend aus dem Raum.

„Bis später, Babygirl“ ruft er noch hinter hier her und ich sehe ihn irritiert an.

„Du wirst dich dran gewöhnen“ sagt der einzige, der die ganze Zeit noch nichts gesagt hat.

„Ich bin Agent David Rossi, schön dich bei uns zu haben, wie möchtest du genannt werden?“ fragt er und reicht mir über den Tisch hinweg die Hand.

„Ehm hi, ich denke Emma reicht voll und ganz“ antworte ich und stehe auf.

„Ich bin Derek Morgan, das eben war Penelope Garcia unser Technical Analyst, sie ist unser Datenmaschine, wenn Reid es mal nicht sein kann“ lacht der Dunkelhäutige und schüttelt mir mit kräftigen Handdruck die Hand.

„Hi, nett dich kennen zu lernen“ erwidere ich, als die Tür aufgeht.

„Agent Black, kommen Sie bitte mit ich weise Sie ein“ sagt Agent Hotchner und ich folge ihm sofort.

„Natürlich, zu Ihnen komme ich später“ sage ich zu dem Braunhaarigen und verlasse den Raum.

„Agent…Emma ich habe hier deine Fallakte“ ruft jemand und ich drehe mich um, sehe Garcia hinter uns her gehen. Hotchner bleibt stehen und ich nehme ihr die Papiere ab.

„Danke, Penelope“ sage ich und lächle sie an.

„Gerne. Noch nennst du mich Penelope, das ist süß. Bald wird es nur noch Garcia, gib mir die und die Info sein“ schmollt sie, als Derek ihr einen Arm um die Schultern legt.

„Babygirl, ich bin immer lieb zu dir und Reid auch“ sagt er und sie lächelt.

„Ja, schon gut Chocolate. Macht euch an die Arbeit los“ damit verschwindet sie wieder und ich folge Hotchner zu einem Schreibtisch ganz in der Nähe.

„Das ist JJs alter Schreibtisch, links von dir sitzt Reid, da vorne Morgan und ich habe mein Büro da oben. Ich überlasse dich jetzt den anderen, in einer Stunde fliegen wir nach Las Vegas“ ich nicke und stelle meine Tasche auf den Tisch, lege die Fallakte daneben und hole als erstes mein Lieblingsbuch heraus, welches ich immer dabei habe.
Es ist ein Klassiker, nichts Besonderes.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ich hoffe, es hat euch gefallen! Lasst mir doch ein Review daun ab dem nächsten Kapitel geht es dann auch mit Spence los :)
Review schreiben