Was für toller Alkohol, ich meine: was für eine schöne Hochzeit

GeschichteHumor, Romanze / P12
Tessa Gray Will Herondale
25.01.2016
25.01.2016
1
677
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
25.01.2016 677
 
Ich kann euch nicht einmal sagen, was ich an dieser Geschichte so gut finde…hauptsächlich ist es der Titel (-; Ich hoffe dieser Oneshot gefällt euch!

Disclaimer: Alle Charaktere gehören Cassandra Clare, dies ist eine berechtigte Übersetzung aus dem Englischen. Die Autorin ist Azrael22.

Link zur Geschichte in Englisch: https://www.fanfiction.net/s/11270829/1/What-a-nice-alcohol-I-mean-wedding


Tessa war kaputt. Es war die Hochzeit ihrer besten Freundin Sophie und hatte dem Wein sehr zugesprochen. Sie saß allein an einem der Tische und alles war schrecklich. Sie schaute Sophie und Gideon zu wie sie mit dümmlichem Lächeln tanzten.
Ein dunkelhaariger Junge mit blauen Haaren saß neben ihr, in der Hand eine Flasche Wodka.
„Was macht ein schönes Mädchen wie du hier ganz allein?“, sagte er, während er sich mit einem Grinsen vorlehnte.
Tessa schnaubte.
„Ist das alles was du auf Lager hast?“
Der Junge nickte ernst.
„Naja, ich bin sehr betrunken.“
Er streckte seine Hand aus.
„Will Herondale, meine Schwester ist die angeheiratete Schwester des Bräutigams.“
Tessa schlug ein.
„Tessa Grey, die Brautjungfer.“
„Oh, ich weiß wer du bist“, sagte er. „Siehst du diese Augen?“
Tessa konnte sie sehr gut sehen. Es waren die attraktivsten Augen, die sie jemals gesehen hatte.
„Oh ja“, antwortete sie, ebenfalls ernsthaft nickend.
Er grinste sie an.
„Naja, sie sind darauf trainiert wunderschöne Mädchen zu entdecken, die allein auf der Hochzeit ihrer besten Freundin sitzen.“
Tessa lachte.
Plötzlich war ihr schwindelig. Sie stand mit einigen Schwierigkeiten auf.
„Ich muss ins Badezimmer…“
Und dann wurde sie ohnmächtig.
Als sie aufwachte waren anscheinend nur ein paar Sekunden vergangen und sie lag in Wills Armen. Er schaute besorgt und schien erleichtert zu sein, dass es ihr gut ging.
„Du bist direkt in meine Arme gefallen! Weißt du, wenn du meine Aufmerksamkeit willst, hättest du nicht gleich so extrem werden müssen.“
Sie hob den Kopf und bemerkte, dass sie in Bewegung waren.
„Wo gehen wir hin?“, fragte sie verwirrt.
„Wir sind in einem Hotel, erinnerst du dich? Ich bringe dich in mein Zimmer, damit du dich erholen kannst. Ich schätze mal, dass du Sophie in ihrer Hochzeitsnacht nicht in Sorge versetzen willst.“
Er stoppte vor einer Tür und öffnete sie.
„Nein“, sagte sie, „nein, da hast du recht. Danke.“
Er legte sie behutsam auf das Bett und setzte sich neben sie.
„Wie hast du es geschafft mich den ganzen Weg zu tragen?“, fragte Tessa. „Bist du so eine Art Bodybuilder?“
Will lachte.
„So in der Art.“
„Will?“
„Ja?“
„Kannst du mir mit den Fingern durch die Haare fahren?“
Er zögerte, als sei er sich nicht sicher ob er nicht eine Grenze überschritt, aber schließlich seufzte er sanft und begann mit ihren Haaren zu spielen.
„Wo wirst du schlafen?“, fragte sie.
„Mein bester Freund Jem hat auch einen Raum gemietet“, antwortete er. „Wir können uns das Bett teilen. Wenn ich Glück habe hat er sogar eine der Brautjungfern eingeladen. Jeder weiß, dass es nicht als schwul gilt, wenn es ein Dreier ist.“
Tessa schlug ihn auf den Arm, was Will zum Lachen brachte.
„Sei nicht albern…!“
„Oh, du kannst auch kommen, wenn du willst“, unterbrach er. „Je mehr Leute, je mehr Spaß. Wenn wir Glück haben stecken wir uns alle mit Syphilis an.“
Tessa lachte.
„Ich werde dir nicht dein Bett wegnehmen“, sagte sie. „Du kannst hier bei mir schlafen. Außerdem will ich, dass du für immer mit meinen Haaren spielst.“
Will zögerte wieder.
„Bist du dir sicher? Ich will morgen nicht neben Sarah Conner aufwachen, wenn du nicht mehr weißt wer ich bin oder warum ich hier bin.“
„Oh, mach dir keine Sorgen“, antwortete sie, „ich werde dich ganz sicher nicht vergessen.“
„Ist das gut?“
„Natürlich ist es das.“
Will legte sich neben sie, mit einem Lächeln auf den Lippen, das nicht verschwand, als er einschlief.


Über Kommentare und Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen, da ich versuche mich an den Originaltext zu halten und ich mir nicht immer sicher bin, ob ich das so gut hinbekomme…Kritik erwünscht!

Link zum Profil der Autorin: https://www.fanfiction.net/u/5606920/Azrael22
Review schreiben