Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Lehrer - Toms Leben

Kurzbeschreibung
GeschichteFamilie, Schmerz/Trost / P12 / Gen
16.01.2016
17.01.2016
3
1.750
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
16.01.2016 439
 
Eine Woche nach den Vorfällen in der Gesamtschule war das Leben von dem Vollmer fast schon langweilig, wäre er nicht immer noch mit Karin zusammen. Und das war schließlich, in letzter Zeit, noch das einzigste ´Problem´ in seinem Leben. Das sie einfach noch nicht wussten wie genau ihr gemeinsames Leben ablaufen sollte.

Doch an diesem Tag sollte wieder ein neues Problem auf den Lehrer zukommen. Weil Frau Harbacher sich von der Schule abgemeldet hatte, fehlte ein Lehrer. Neben dem G-Kurs musste Vollmer also auch ab und zu die Klasse von Tom übernehmen, die fast vor dem Abschluss stand. Wenn er Pech hatte und Direktor Rose keinen Ersatz fand musste er auch mit ihnen in die Abschlussprüfung. Wenigstens war die Klasse nicht halb so schlimm wie der G-Kurs.

Auch Tom saß diese Chemie Stunde im Unterrichtsraum. Er wollte bleiben - durfte es auch von den Eltern aus. Schließlich war hier auch Nikki - und da Frau Harbacher hier nicht mehr unterrichtete hatte er auch keine Probleme mehr an diese Schule zu gehen.

"So und da ihr schlauer als der G-Kurs seit...  gibts diesesmal keine Hausaufgaben. Aber freut euch nicht zu früh. Vor der Halbjahresinformation werdet ihr noch Vorträge halten...dürfen"
Alle stöhnten laut auf, alle außer Tom der mit einem Brief beschäftigt war. Es klingelte und eilig packten die Leute Federmappe, Hefter und Buch in ihre Taschen und verschwanden aus dem Unterrichtsraum.

Tom allerdings wurde vom Vollmer zurück gehalten. "Tafeldienst!",meinte der Lehrer und schaute ihn an, während er ihn den Schwamm entgegen drückte. "Ich weiß wie deine Lage im Moment ist, das entschuldigt aber nicht das du die ganze Zeit Briefe liest. Und jetzt sag mir nicht das das Liebesbriefe an Nikki sind. Wie läuft es mit deiner Mutter?"

"Mit meiner Mutter? Pah. Mutter. Darauf pfeiff ich!"
"Tom..."
"Was denn?! Sie ist doch gar nicht meine Mutter!"
"Tom auch wenn sie dich geschlagen hat ist sie deine Mutter ... so steht das zumindest auf dem Papier!"
"Von wegen Papier...auf dem Papier steht was ganz anderes!"

Er nahm den Glaskontainer,  warf das Wasser darin in Richtung Tafel das die ganze Kreide verschwand und drückte dann dem Vollmer den Brief in die Hand, welchen er die ganze Zeit gelesen hat. Vollmer hatte gar keine Chance mehr den Jungen zurückzuhalten und er verschwand einfach aus dem Klassenraum. Stefan atmete tief durch und seufzte kurz, ehe er den Brief öffnete und nur kurz drüber las. "Benachrichtigung ... über erfolgreiche Adoption ... des Kindes Tom Harbach ... verdammt nochmal das ist doch nicht deren Ernst..."
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast