Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die wilden.... - 3. Generation

GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
OC (Own Character)
08.01.2016
25.12.2016
21
13.079
2
Alle Kapitel
32 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
28.02.2016 486
 
Leticia

Ich sitze mal wieder in einem Berg von Kissen und starre auf die fliederfarbene Wand über meinem weißen Schreibtisch. Sollte das an der neuen Schule nicht anderes werden? Okay, genau genommen ist es anderes. In meiner alten Klasse waren Sarah und ihr Gefolge immer total fies zu mir und haben mich beleidigt. Und die Anderen haben mich ignoriert, ausgelacht oder mir böse hinterher geschaut. Aber jetzt ist es nicht mehr so, keiner beleidigt mich oder lacht mich aus. Ja, viele ignorieren mich, aber nicht bösartig. Und Kaya und Marie, die beiden Mädchen vom ersten Tag, lächeln mir immer zu und sind auch so immer total nett!  Vielleicht sollte ich das Ganze nicht so negativ sehen!

Marie

Es ist Donnerstagnachmittag und  ich sitze an meinem Schreibtisch und mache Mathehausaufgaben. Ich will gerade auf die „Exe“-Taste meines Taschenrechners drücken, als es an meiner Zimmertür klopft. „Ja!“, rufe ich gegen die geschlossene Tür. Diese geht auf und meine Schwester Lilli betritt das Zimmer. „Hi!“, begrüße ich sie. „Na. Noch bei den Hausaufgaben?“ „Ja, Mathe.“ „Du Arme!“, meint Lilli und streicht mir über den Kopf. „Was gibt’s?“, frage ich meine große Schwester. „Ich kann auch später noch einmal kommen, wenn ich störe!“ „Nee, ist schon okay!“ „Ich habe dir doch mal erzählt, wie Bob, Very, Enya und ich von den wilden Hühnern zu einer Bande ernannt worden sind.“ „Ja.“, natürlich hat sie mir davon erzählt und das auch nicht nur einmal. Was sie nur von mir will? Ich bin auf einmal richtig aufgeregt. „Und du weißt ja auch, dass die wilden Hühner mittlerweile über dreißig sind und über halb Deutschland verteilet wohnen. Sie haben natürlich noch Kontakt zu einander. Aber auch Bob, Enya, Very und ich haben noch etwas Kontakt zu ihnen und gestern Abend hat mich Frieda angerufen und erzählt, dass sie, ihr Mann und ihre zwei Töchter zu uns in die Stadt ziehen. Sie hat gefragt auf welche Schule und in welche Klasse du gehst, und wir haben heraus gefunden, dass Friedas ältere Tochter in deine Klasse kommt!“ Stimmt, ich erinnere mich daran, dass Frau Meisner am ersten Schultag erwähnt hat, dass wir noch eine neue Schülerin bekommen. „Und was habe ich damit zu tun?“, frage ich. „Frieda macht sich Sorgen um ihre Tochter Lucie, ihr muss der Abschied von ihrer besten Freundin extrem schwer gefallen sein. Und nun kommt sie ja auch um eine Woche verspätet in die neue Klasse. Deswegen hat Frieda gefragt, ob ihr Beiden euch schon vorher Kennen lernen könnt. Ist das okay für dich?“ „Ja, klar!“ „Super, die Beiden kommen Samstag früh. Papa und Luisa wissen schon Bescheid! Ich muss dann auch mal. Du weißt ja, Tanzunterricht.“ „Viel Spaß!2, wünsche ich ihr und umarme sie.

Einen riesigen Dank für 4! Favoriteneinträge und 2!!! Empfehlungen! Ihr seid die Besten!!! Ein großes Dankeschön auch an die netten Reviews von Lene123, Lotta23412, Lucy de Villers, FloraLe und 7terStern!!!!!!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast