Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die wilden.... - 3. Generation

GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
OC (Own Character)
08.01.2016
25.12.2016
21
13.079
2
Alle Kapitel
32 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
31.03.2016 486
 
Diese Kapitel ist für 7ter Stern, die immer fleißig Reviews schreibt und mir immer Tipps und Vorschläge gibt…. DANKE!

Kaya

Als das Klingeln da Ende der letzten Stunde ankündigt, springe ich auf und laufe zu Lucie und Leticia, die damit beschäftigt sind, ihre Schulsachen einzupacken. „Kann ich euch vielleicht als Dankeschön für vorhin auf ein Eis einladen?“, frage ich die Beiden. „Klar!“, sagt Lucie und Leticia nickt zustimmend. „Kennt ihr denn eine gute Eisdiele hier in der Nähe?“, fragt Lucie. „Klaro!“, sagt Marie, die sich zu uns gesellt „Meine Tante und meine Cousine leiten eine Eisdiele!“ „Cool.“, findet Leticia. Zu viert verlassen wir das Schulgebäude und laufen zur Eisdiele, da Leticia ja kein Fahrrad dabei hat. An der Gelateria Cantarella angekommen, schließen Marie, Lucie und ich unsere Fahrräder, die wir auf den Weg neben uns her geschoben haben, an und betreten zusammen mit Leticia die Eisdiele. „Hallo!“, ruft Marie fröhlich. „Ciao Marie. Ciao Kaya.“, begrüßt uns Lillis Cousine Bob von hinter der Theke. „Hi Bob!“, sage ich. „Wen habt ihr beide denn da mitgebracht?“, fragt Bob, während sie vier leere Eisbecher holt, um sie zu füllen. „Das sind Lucie und Leticia.“, erklärt Marie. „Lucie?“, fragt sie und schaut diese an. „Bist du die Tochter von Frieda?“, fragt sie und fasst sich an den Hals, um den die Hühnerfeder hängt, die sie damals von Frieda bekommen hat. „Ehh ja.“, sagt Lucie und grienst schief. „Du siehst ihr echt ähnlich!“ Lucie grienst und Bob reicht mir und Marie einen Eisbecher mit jeweils drei Kugeln: „Zitrone für Marie und Erdbeere und Schoko für Kaya, wie immer. Und was wollt ihr Beide?“ „Ich nehme Wassermelone!“, entscheide sich Leticia. „Und ich Haselnuss.“ Wenig später sitzen wir mit unseren Eisbecher an einem Tisch und lassen uns unser Eis schmecken. „Noch einmal danke wegen vorhin.“, bedanke ich mich. „Keine Ursache! Und irgendwie war es doch ganz lustig!“, findet Lucie. „Ja, wie die Jungs geguckt haben, als Leticia auf einmal vor ihnen stand!“, sagt Marie kichernd. Eine Weile reden wir noch über die Schule, dann essen wir stumm weiter. „Könnt ihr mir vielleicht einen Gefallen tun?“, unterbricht Leticia die Stille und wir anderen Drei nicken. „Leticia ist so lang und langweilig… Könntet ihr mich vielleicht mit einem Spitznamen ansprechen?“ „Klar, wie ist denn dein Spitzname?“, frage ich sie. „Ehhh, ehrlich gesagt habe ich noch gar keinen. Aber wie wäre es mit Leti?“ „Ernsthaft?!“,  frag Marie, während Lucie und ich laut loslachen müssen. Leticia schüttelt ebenfalls lachend den Kopf, als Bob an unseren Tisch kommt und fragt: „Und schmeckt es?“ „Klaro!“, sagen Lucie und Marie, während ich nicke. „Und dir.. ehhh… Ticia?..?“, fragt Bon Leticia. Ich muss wieder anfangen zu lachen und Marie und Leticia und Marie schauen sie halb verwirrt und halb belustigt an. „Ticia! Das ist es!“, ruft Lucie begeistert aus.

Ich weiß, das war jetzt nicht das beste, spannendste und längste Kapitel, aber ich hoffe, es hat euch trotzdem gefallen!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast