~The end of Toshima~

GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P18 Slash
Gunji OC (Own Character) Shiki
06.01.2016
24.07.2016
3
4.489
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
06.01.2016 687
 


Mein VORWORT:

Wie bereits erwähnt möchte ich mir hier einmal die Zeit nehmen und meine Thematik wie bereits in der Kurzbeschreibung angekündigt  (neben der Hauptstory ) ein wenig mehr erläutern.
Vielleicht Fragst du dich ja 》Wieso diese Themen in einer Anime FF?《 oder aber》Wie komme ich auf diese Themen?《

Meine Erklärung dazu ist zum ersten:
Ich hatte bisher in meinen anderen FF immer OC Charaktere, die eine nicht grade schmackhafte Vergangenheit hatten. Meine Charaktere hatten immer in bestimmten Situationen Ängste oder Zweifel, sie waren alles andere als "perfekt" und hatten auch mit weiteren Psychischen Belastungen zu kämpfen.

Ich selbst leide seit langer Zeit schon an Psychischen Krankheiten. Mithilfe vom schreiben von Fanfiktion, konnte ich allerdings immer ein Stück an Ballast abwerfen, indem ich bestimmte Stücke meines eigenen Lebens sowie Gedankengänge in meine Geschichten integrierte. So habe ich meine eigene kleine Terapie entwickelt über meine Gedanken und Situationen in meinem Leben, die mich leider nicht loslassen wollen, zu reden/schreiben, und mich selbst auf eine Art und Weise zu "heilen", indem ich mit bestimmten Situationen besser abschließen kann.


Nachdem ich 2016 komplett aufhörte FFs zu schreiben oder meine jetzigen weiterzuführen, weil mein Leben komplett aus dem Ruder lief, bin ich nun 2018 wieder auf der Seite gelandet, und musste mir meine FFs noch einmal durchlesen.
Dabei entschied ich mich, wieder zu schreiben und meine FF ~ The end of Toshima ~ "weiterzuführen" bzw auf eine Art neu zu verfassen.
Das lesen der FF brachte mich nun auf diese Idee, bestimmte Thematiken mehr in meine Story einzubauen. Ganz wichtig wird mir sein, mehr auf das Thema Transgender einzugehen, da ich selbst Transgender bin. ^^

Als ich meine Kurzbeschreibung von ~The end of Toshima ~ durchgelesen hatte, und gesehen habe, dass es um ein Mädchen ging, welche sich nur als Junge verkleiden sollte, kam mir sofort der Einfall, die Story ein wenig zu verändern, und aus dem Mädchen, welches sich nur Verkleiden würde, eine Person zu kreieren, welche erkennt, dass sie im falschen Körper geboren wurde und in der heutigen Zeit versucht, akzeptiert und toleriert zu werden. Zudem wird man an dem neuen geschrieben Kapitel merken, dass ich nicht sofort alles von meinem neuen OC Charakter verraten wollte, und den Leser immer wieder neue kleine Informationen im laufe der Story über den Charakter, die Vergangenheit und seiner Psyche geben möchte,damit es neben der eigentlichen Story auch immer neue Überraschung und neue Informationen zu entdecken gibt.

Ich finde es schön, diese Änderung an meiner FF vorzunehmen und dabei meine ganz eigenen Erfahrungen/ Gefühle und Gedanken zu integrieren und mir diese auch ein Stück weit von der Seele schreiben kann. :3

NUN SAGE ICH GLEICH VORWEG:
DIES IST NUR MEINE MEINUNG UND WENN JEMAND EINE ANDERE HAT, IST DAS VOLLKOMMEN OKAY! ♡

Ich persönlich bin der Meinung das die Themen Transgender / Selbstverletzung / Suizid / Selbsthass / Depressionen / Burnout / Borderline und co leider immernoch zu wenig in der Öffentlichkeit besprochen und über diese Krankheiten richtig aufgeklärt wird.
Dabei sollten diese Themen eigentlich keine "Tabu-Themen" mehr sein und einfach unter den Tisch gekehrt werden, da leider mehr als genug Menschen mit psychischen Problemen in den verschiedensten Arten belastet sind.

Daher hoffe ich, dass ich hier gerade das richtige tue und offen darüber schreibe, um eventuell dem ein oder anderen Menschen helfen zu können und zu zeigen, dass psychische Erkrankungen niemals etwas sind, für das man sich schämen oder rechtfertigen müsste :) .

Zum Schluss:

Ich wollte nun letztendlich einfach mal erläutern, weshalb ich diese FF anfange umzuschreiben bzw neu zu verfassen , weshalb meine OC's immer so sind wie sie sind und weshalb ich diese Themen nun in meine Fanfiktion mitnehme.



Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Menschen, welche sich die Zeit genommen haben und sich diesen Text bis zum Ende durchgelesen haben. ♡

Ihr seit alle toll so wie ihr seit! :)
lasst euch niemals das Gegenteil einreden ^-^

Ps.

Ich bin immer offen für Fragen und Nachichten  c:


Auf Wiedersehen und einen schönen Tag euch allen \^-^/
Review schreiben