Die Vergangenheit holt jeden ein

von mai-lee
GeschichteAllgemein / P12
05.01.2016
09.01.2016
2
1591
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Dies ist eine ff zu einer Serie die leider nicht so viele deutsche FF hat
            SUITS
Mein Name ist Mark Ross und ich bin 13 Jahre alt. Meine Eltern starben vor ein paar Jahren seitdem lebe ich bei meiner Oma ich war dort glücklich doch natürlich musste mir das Leben ein Strich durch die Rechnung machen. An einen Tag an dem es meiner Oma nicht so gut ging Kamm das Jugendamt. Sie wollten ihr das Sorgerecht entziehen doch meine Oma wollte das nicht und ging zu einer Anwaltskanzlei aber nicht zur ürgendeinen nein zur besten. Sie hatte dort eine Freundin die deutlich jünger als sie ist, sie heißt Jessica. Das Problem war das Jugendamt wollte nicht zulassen das ich während der Verhandlungen (was Mehrere Monate dauern kann )bei meiner Oma bin. Doch Meine Oma Edith wollte nicht das ich ins Kinderheim komme oder in eine Pflege Familie da wir schon mal schlechte Erfahrungen gemacht haben als ich das erste Mal in eine pflege familie war. So saß ich grade im Büro von Jessica und wartete was sie mit Jugendamt ausmachen. Ich hatte Angst zeigte das aber nicht sondern kugte nur aus den Fenster.Plötzlich Kamm jemand und setzte sich neben mich und sagte:"Hallo Maik" ich sah in ihr Gesicht und wusste das es Donna war mit ihr habe ich bis jetzt noch nichts zu tun gehabt aber ich mir den Namen gemerkt als Jessica Sie mal ansprach deswegen sagte ich :"Hallo Donna " sie sah mich ein Moment verwirrt an aber sagte nichts. Ich stand auf und sagte:" Ich gehe kurz auf Toilette " und ging auf Klo. Dort angekommen sah ich in den Spiegel mein Gesicht war blass aber das war kein Wunder.

Jessica's Sicht:

Es sah schlecht aus, sehr schlecht. Das Jugendamt gab nicht nach doch Edith auch nicht. Aber wer wäre geeignet dafür auf Maik aufzupassen der am besten einen hohen Stand haben. Ich ging leider weil ich als Chefin zu oft verreisen musste. Ich ließ mein Blick über den Tisch gleiten als mir eine Idee Kamm. " Ich hätte da eine Idee wer auf Maik aufpassen kann " Erwartungsvolle Gesichter sahen mich an und ich sagte :" Harvey Specter " Ruckartig sah mich Harvey an und das erste Mal in meinen Leben sah ich ihn fassungslos er flüsterte mir ins Ohr :" was soll das? " ich sagte leise :" Ich denke du magst dein Job? " er sah mich wütend an.

Maiks Sicht:
Und jetzt sitz ich hier auf der Couch von so nen schnössel Anwalt Harvey hieß er. Was soll das frage ich mich ich kann ja direkt aus einen Fenster springen wäre bestimmt nicht so schmerzvoll. Vor mir saß dieser Anwalt mit genauso guter Stimmung wie ich. Ich sah mich um und sah eine Sammlung von Filme er sah es und fragte:" kugst du gerne diese Filme ?" ich sah ihn an :" Ja aber das Problem ist das ich die meisten Filme schon auswendig kann" Harvey sah mich erstaunt an und fragte :" wie oft hast du sie denn schon gesehen " "Einmal" antwortete ich.  Jetzt sah er total verwirrt aus aber setzte schnell wieder seine Maske auf und fragte:" Und warum kannst du die auswendig?"
" Hab ich doch gesagt weil ich sie mir mal angesehen habe das Habe ich auch mit Büchern"
"Hast du ein Pfotografisches Gedächtnis?"
Erschrocken sah ich ihn an
"N...nein glaub nicht"
Bevor er überhaupt zu Wort melden konnte fragte ich "Ähm ich bin ziemlich müde wo ist mein Zimmer? "
Von den plötzlichen Themawechsel leicht perplex sagte er:" Denn Flur runter und dann das zweite Zimmer von links"
Erleichtert dem unangenehmen Gespräch zu entkommen ging ich ins Gästezimmer und ließ mich ins Bett fallen. Ich streckte meine arme hoch um mich zu recken dadurch rutschte der Ärmel von der sweatjacke rutschte nach unten und entblößten kleine zierliche narben am Handgelenk. Meine Oma hat mich vor einen Monat dabei erwischt wie ich es getan hatte seit dem habe ich es nicht mehr getan aber.......aber wenn ich hier war würde es niemanden interessieren. Ich nahm mein Taschenmesser und ging ins Gäste WC {sollte ich das wirklich tun ich habe meiner Grandma versprochen es nicht mehr zu tun aber..... Aber } mir wurde die Entscheidung abgenommen denn ich hörte wie jemand meinen Namen rief ich klappte das Messer zu und steckte das Messer in die Hosentasche und ging zur Tür aber kurz bevor ich durch die Tür trat blickte ich sehnsüchtig zum Waschbecken und dachte mir {vielleicht das nächste mal } und trat aus der Tür.
Review schreiben