Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Vampireslove

GeschichteAllgemein / P12 Slash
Bloody / Mary Ichiro Rosario di Maria
01.01.2016
01.01.2016
1
722
3
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
01.01.2016 722
 
Hallöle!! :) Die hier ist eine OS von Bloody+ Mary
Viel Spaß beim Lesen
------------------------

"Maaaaaaaaaaaaaaary!!",  schrie die erboste Stimme des allbekannten Priesters Maria, der voller Zorn durch die Kirche rannte..."... Warum zum Vampir ist die Eingangshalle voller Blut????!"-"Sorry, Maria!!! Ich wollte mich umbringen und dann hab ich es heute mal mit  einer Kettensäge versucht!!...", der langsam nur noch genervt Priester stöhnte auf während Bloody sich wieder in seine allseits beliebte Katzenpose setzte und Maria dabei mit Hundeaugen ansah. Abermals genervt verdrehte er die Augen und ging zielstrebig zu seinem Zimmer nachdem er dem rothaarigen Vampir noch kurz ein leises, aber bestimmtes "Räum das hier auf", nachgerufen hatte. Er wollte gerade weiter gehen, als er an das noch am Boden flüssige Blut ausrutschte und fast mit der Nase auf dem Boden gelandet wäre. Doch zwei schmale Arme verhinderten das.
Maria schaute erschrocken auf und blickte in zwei blutrote Augen, die ihn sanft ansahen. Er erschauderte. Diese Wärme in seinen Händen. Dieses unbeschreibliche Gefühl, in seinen Armen liegen zu dürfen...
"Ähm... Maria?", fragte Bloody den Priester und unterbrach dessen Gedankengänge. "W-was?", wollte er wissen. "Du... Willst du nicht...", Maria wurde knallrot. Schlagartig löste er sich von ihm, von seiner weichen Brust,...//Hör auf, so was zu denken, Iricho!!!//. Ohne ein weiteres Wort rannte er auf sein Zimmer. Der Vampir, der eben noch diesen weichen warmen Körper in den Händen gehalten hatte, blickte nur wortlos dem aufgebrachten Priester hinterher. // Warum ist er so rot geworden? Hab ich...? Neiiiiin// Er konnte nur über sich selbst lachen. // Ich wünschte, ich könne ihn noch mal in den Armen halten...// Was dachte er da?//Ich will sterben!!!// Ja, das war der einzige Grund, warum er blieb...

// Was ist bloß in mich gefahren?! Ich bin rot geworden!! Verdammt !!// Maria war sich seit einigen des netten Verhaltens gegenüber Bloody bewusst. Und er wusste noch etwas....
// Ich liebe dich, Bloody, ich liebe dich, aber ich werde es dir niemals sagen!! Ich werde es dir niemals gestehen!! Niemals!! Ich Werferinnen Gefühle tief in mir verstecken!!//
" Aber ... Ich ... Bloody!", schluchzte er. //Verdammt !! Warum zu Bloody weine ich ?!//
"Weil er dich nicht liebt..." , surrte eine Stimme in seinem Kopf. Maria musste noch mehr weinen. Er spürte eine kühle Hand auf der Schulter. Er erschauderte. Dieses wundervolle Gefühl, wenn er von ihm berührt wurde... Dieses wundervoll Kribbeln von denen Herz bis in seine Lendengegend....
Er drehte sich um, war sich trotzdem schon bewusst, in wessen wunderschöne Augen er blickte. Bloody. Wie konnte ein kleiner verflixtester Vampir ihn so verrückt machen? Seine Tränen glitzerten immer noch an seinen Wangen. Sie schimmerten im Abendsonnenlicht. Vorsichtig berührte er die Wange seines Gegenübers. "Maria... Warum weinst du...?", ohne ein weiteres Wort hatte er die Millimeter zwischen den beiden Überbrückt und seine Lippen auf die seinen gepresst. Bloody stöhnte auf und presste ihn noch fester an sich. Der weiche Flaum der Lippen des Blonden ließ Bloody ein Gefühl bemerkbar machen, das er seit hunderten von Jahren nicht mehr gespürt hatte. Liebe!
Er wollte nicht, dass das hier aufhörte! Es sollte immer so weitergehen... Die Lippen auf die des Priesters.. Dicht und eng umschlungen wurde der Vampir nun aufs Bett gedrückt. Er strich sanft über die Blonden Haare des Jungen. Dieser stöhnte auf:"Bloody! Ich liebe dich !", das jagte dem kleineren einen Schauer über den Rücken. " Ich liebe dich auch, Maria" Maria hatte aufgehört zu weinen. Nun hatte er das wunderschönste Lächeln auf dem Gesicht. Liebevoll blickte Bloody zurück. Es war bereits Abend und Bloody ließ sich verträumt ins Bett zurückfallen. Selbstverständlich ohne den Gedanken, Maria loszulassen, der so glücklich in die Tiefen weiten von roten Augen des Vampirs blickte.
Glücklich kuschelte er sich an Maria. " Maria? Darf ich heute bei dir schlafen?", er vernahm ein verführerisches Lachen. " Nein! Nicht nur heute Nacht! Du wirst ab jetzt IMMER bei mir schlafen! Das ist jetzt auch dein Bett!.
Ach dieser Priester... Er brachte ihn um den Verstand! Er wollte immer mit ihm zusammen sein. Was machte er jetzt nur? Er wusste nicht mehr weiter. Er wusste nur drei Dinge:
Er liebte Maria.... Er war glücklich.... Und :
Er wollte nicht mehr sterben!
----------------------------
Soooo, hoffe es hat euch gefallen!! ^^
Lg
Amy *Davon taps...*
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast