Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Liebe auf Umweg

von Lena2391
GeschichteAllgemein / P6 / Gen
Bernie Kuhnt Kathrin Becker
31.12.2015
31.12.2015
1
666
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
31.12.2015 666
 
Conny Niedrig saß zusammen mit ihrem Mann Florian und ihrer Tochter Nicki am Tisch und frühstückten, als Florian sagte: "Conny, kann es sein, dass da zwischen Katrin und Bernie etwas läuft? Ich meine die Blicke ,die die beiden sich während des Grillens zu geworfen haben ,sprachen Bände." Conny wollte gerade etwas erwidern, doch da klingelte das Telefon. Nicki saß am nächsten dran und ging dran. Am anderen Ende war Bernie, der ganz dringend Conny sprechen wollte. Nicki gab den Hörer dann ihrer Mutter weiter, die zu Bernie sagte: "Morgen Bernie, was gibt es denn so dringendes, dass du schon so wach bist?"
Bernie sagte:"Conny, Katrin ist im Krankenhaus und ich bin gerade auf dem Weg zu ihr. Könntest du Nina,Thomas und Christian Bescheid geben?"
Conny nickte. Dann fiel ihr ein, dass Bernie das ja gar nicht sehen könnte. So erklärte sie dass sie alles in die Wege leiten würde und dann selber ins Krankenhaus kommen würde. Sie setzte sich erstmal einmal um sich zu sammeln. Da ihr einfiel, dass ihre Kollegen schon im Büro waren, zog sie sich ihre Jacke und Schuhe an. Schnell erklärte sie ihrem Mann alles und fuhr dann auf dem schnellsten Weg ins Büro. Unterwegs verfluchte sie alle, die nicht in die Pötte kamen. Nach guten zehn Minuten kam sie dann am Büro am. Sie ging erst in das Büro ihres Chefs und erklärte ihm alles. Dann machte sie sich auf den Weg in ihr Büro. Dort traf sie auf ihre Kollegen Nina Schmeuser, Christian König und Thomas Bossmann. Nina fragte neugierig:„ Conny, weißt du wo Katrin und Bernie sind? Das Bernie unpünktlich ist, kennen wir ja aber das Katrin nicht kommt ist komisch."
Conny erklärte:" Also, Katrin liegt im Krankenhaus und Bernie ist auf dem Weg zu ihr. Ich weiß selber noch nicht, was los ist. Wollte euch nur Bescheid sagen. Wenn ihr wollt, können wir auch direkt ins Krankenhaus fahren. Hab eben schon mit dem Chef gesprochen."
Sofort stimmten alle zu und sie fuhren ins Krankenhaus. Dort angekommen fanden sie in der Notaufnahme einen völlig am Boden zerstörten Bernie. Nina fragte ihn:" Bernie, wie sieht es aus? Was ist mit Katrin?"
Bernie sah sie und die anderen an und sagte in einem ziemlich ruhigen Ton:" Sie ist immer noch im OP. Ich wollte sie abholen, da ihr Auto kaputt ist. Doch sie hat mir nicht die Tür geöffnet und auf Anrufe hat sie auch nicht reagiert. Dann bin ich rein und fand sie bewusstlos in der Küche liegen."
Conny setze sich neben Bernie und legte ihm ein Arm um die Schulter. Genau in diesem Moment kam der Arzt Doktor Meier und antwortete auf die Blicke der fünf:" Frau Becker geht es soweit ganz gut. Sie hatte Komplikationen bei der Schwangerschaft. Es gab durch eine Fehlbildung eine innere Blutung. Deshalb war sie auch bewusstlos. Wenn sie wollen, können sie gern zu ihr. Sie weiß auch schon, dass sie das Baby verloren hat."
Der Arzt führte die Fünf zu dem Zimmer von Katrin. Dort verabschiedete sich Dr. Meier und die fünf gingen in das Zimmer. Katrin wurde gerade langsam wach, war aber noch etwas benommen. Als sie wach war, fragte Nina neugierig:" Wer war eigentlich der Vater des Kindes?"
Doch Katrin drehte ihren Kopf auf die andere Seite und Bernie sah die Tränen, die Katrin das Gesicht runter liefen. Er gab den anderen mit einem Blick zu verstehen, dass es besser wäre, wenn sie jetzt gehen würden. So verabschiedeten sich die vier und fuhren ins Büro. Conny dachte immer wieder an das, was ihr Mann am Morgen gesagt hatte.
Katrin und Bernie sagten eine Weile gar nichts. Doch plötzlich sagte Katrin:" Bernie, du wärst der Vater des Kindes gewesen. Ich...ich...liebe dich!"
Bernie war überwältigt, nahm ruhig ihre Hände und sagte die drei Worte, auf die sie gehofft hatte. Er kam ihrem Gesicht näher und die beiden küssten sich.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast