Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I'm a Wolf and you're a Beauty

von Mary-Law
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
31.12.2015
18.10.2016
91
175.220
104
Alle Kapitel
856 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
10.10.2016 1.612
 
Luhans POV


''Und wie wird es jetzt in Zukunft weitergehen? So gerne ich es dir auch anbieten würde, aber du wirst keine zwei Monate hier bleiben können. Ein bis zwei Wochen gehen vielleicht noch, aber länger werden meine Eltern dich nicht hier haben wollen, so leid es mir auch tut,'' sagte Xiumin einige Stunden später nachdem ich ihm alles erzählte und seufzte. ''Das weiß ich und ich bin dir und deinen Eltern auch unglaublich dankbar das ich überhaupt ein paar Tage hier bleiben darf. Und wahrscheinlich werde ich wohl oder übel mit meinen nochmal reden müssen. Zumindest mit meiner Mutter und sie fragen ob sie eine Idee hat wo ich hin kann, wenn mein Vater mir nicht verzeiht, denn das wird er nicht. Er hat mir klar gesagt das er von mir nichts mehr wissen will und ich kenne ihn gut genug um zu wissen, dass er dabei bleiben wird,'' erwiderte ich.

''Und wenn du es trotzdem mal probierst? Er ist immerhin dein Vater. Egal was war, er hat dir zu verzeihen oder er soll dich wenigstens für die paar Monate wieder aufnehmen und dann hast du ja sowieso vor wieder auszuziehen. Vielleicht könnt ihr euch auf so einen Kompromiss einigen,'' schlug er vor und ich musste sagen das die Idee gar nicht mal so schlecht war. ''Das könnte vielleicht wirklich klappen. Ich kann nur hoffen, dass er die Idee auch in Ordnung findet, sonst bin ich richtig am Arsch. Außer meinen Eltern habe ich keine Verwandten hier und nach China kann ich auch schlecht. Ich habe nicht mal Geld für den Flug.'' ''Was ist eigentlich mit deinem Konto? Hatte dein Vater nicht ein Konto für dich angelegt, damit du später problemlos studieren kannst?'' ''Ja, aber das Geld wird er mir nicht geben. Mich würde es auch nicht wundern, wenn er das Konto längst aufgelöst hat,'' antwortete ich und ließ mich seufzend nach hinten auf seine Matratze fallen.

''Und was ist mit Sehun? Er kann die Zeit bei seiner Mutter bleiben oder wie?'' ''Jep. Deshalb haben wir uns ja überhaupt getrennt, damit wenigstens er ein Dach über dem Kopf hat. Sonst hätte seine Mutter ihn rausgeschmissen und dafür gesorgt das sein Vater ihm kein Geld mehr überweist.'' ''Hmm... du hast echt eine scheiß komplizierte Beziehung Lulu,'' seufzte nun auch Xiumin und legte sich neben mich.

''Wem sagst du das? Mir war von Anfang an klar, dass es kompliziert werden würde aber, dass es so schlimm wird, hätte ich mir nie erträumen lassen. Und um ehrlich zu sein... manchmal wünschte ich mir echt ich hätte mich niemals auf Sehun eingelassen. Ich liebe ihn zwar und er macht mich glücklich, aber was für einen Haufen Probleme wir wegen dieser Beziehung haben. Ich frage mich echt, ob es das alles wert ist. Ich meine, was wenn wir uns irgendwann trennen? War es dann wirklich nötig so einen Stress zu haben und sich mit den Eltern so krass zu streiten das man für sie gestorben ist, wenn es sowieso nicht für die Ewigkeit hält? In letzter Zeit frage ich mich das immer wieder...'' sprach ich und spürte Xiumins nachdenklichen Blick auf mir.

''Das kann dir in jeder Beziehung so gehen Lu, das liegt nicht an Sehun. Das gleiche hätte dir auch mit einem Mädchen passieren können das alle gegen eure Liebe sind und euch trennen wollen.'' ''Das stimmt natürlich, aber denk mal daran wie Sehun früher war. Er hat dafür gesorgt, dass ich Angst hatte in seiner Nähe auch nur zu Atmen und dann auf einmal küsst er mich und gesteht mir seine Liebe. Wenn ich so zurück denke, war es verdammt dumm und naiv von mir ihm so schnell zu vergeben und auch noch eine Beziehung mit ihm anzufangen. Wahrscheinlich habe ich damals nur aus Angst zu gestimmt, damit er mich nicht umbringt. Oder weil ich einfach die Nähe und Zuwendung von jemandem gebraucht habe und es mir deshalb egal war, das sie von dem Typ kommt, der mein Leben zur Hölle gemacht hat.''

''Aber er hat sich für dich geändert und auch du hast dich verändert. Seit ich dich kenne, habe ich dich noch nie so glücklich gesehen wie in den letzten Monaten und das obwohl ihr beide so viele Probleme hattet. Egal wie er früher war, er ist es nicht mehr und er liebt dich Lulu. Alleine wie er dich immer ansieht; so viel Liebe habe ich noch nie in einem Blick gesehen. Und selbst wenn es irgendwann mit euch vorbei ist, war eure Beziehung nicht umsonst. Ihr solltet dann lieber glücklich sein, das ihr die Erfahrung machen durftet jemanden zu haben der euch so sehr geliebt hat, wie ihr ihn. Viele haben das Glück nicht und geraten immer an Leute die sie nur verarschen. Denk mal an Lay. Alle seine Ex-Freundinnen waren irgendwelche dummen Weiber die ihn nur ausgenutzt haben,'' sprach er und augenblicklich fühlte ich mich schlecht. Er hatte recht mit allem was er sagte und mir kam nicht mal ansatzweise in den Kopf so über alles zu denken. Was bin ich eigentlich für ein schlechter Mensch?

Ich setzte mich wieder aufrecht hin und fuhr mir mit meinen Händen übers Gesicht. ''Du hast recht, wie immer eigentlich. Ich sollte froh sein Sehun zu haben und einfach vergessen was früher war. Er hat mir nun schon so oft gezeigt wie viel ich ihm bedeute und ich zweifle das immer noch an. Wieso bin ich nur so dumm?'' seufzte ich und auch Xiumin setzte sich wieder auf und legte einen Arm um mich. ''Hey du bist nicht dumm. Jeder hat mal so eine Phase wo er alles in Frage stellt und die offensichtlichste Antwort nicht sieht, das ist völlig normal,'' meinte er und in dem Moment ging die Tür auf.

''Sehun was machst du hier?'' fragte ich geschockt und hoffte das er unser Gespräch nicht mitgehört hat. ''Du hast dein Ladekabel und deinen iPod bei mir liegen gelassen,'' erwiderte er und sah mich traurig an. ''Lass mich raten... du hast alles mitbekommen?'' Er nickte und ich atmete tief aus. War ja klar, dass er genau dann hier auftaucht...

''Ich bin mal kurz bei meiner Schwester. Sie hat mich gebeten über ihre Hausaufgaben nochmal drüber zu gucken,'' meinte Xiumin und ich nickte ihm dankend zu. Er lächelte kurz und verschwand dann auch schon aus dem Zimmer. Sehun nahm vorsichtig neben mir Platz und zuerst schwiegen wir einfach nur, bis ich beschloss das Wort zu ergreifen.

''Es tut mir Leid das ich solche Gedanken hatte. Mir ist das momentan einfach alles zu viel. Erst diese Verlobung, dann schmeißt mein Vater mich raus, dann diese ganze scheiße mit Mailin und jetzt auch noch deine Mutter.... Ich bin bei dem ganzen Stress einfach etwas durchgedreht,'' sagte ich und sah auf meine Hände, da ich es nicht fertig brachte ihn anzusehen. ''Lulu, du weißt das du über alles mit mir reden kannst. Du hättest mir doch einfach sagen können, das du eine Pause von unserer Beziehung brauchst, das hätte ich doch verstanden.'' ''Ich hatte ehrlich gesagt Angst, das du es nicht verstehst und dich von mir trennst weil du denkst das es das ist was ich will; das ist aber nicht so. Ich liebe dich und will auch wirklich mit dir zusammen sein, nur brauche ich momentan einfach etwas Zeit um meine Gedanken zu ordnen,'' gestand ich ihm und spürte wie mir die Tränen kamen.

''Wie wäre es wenn wir uns für die nächste Zeit einfach aus dem Weg gehen? Dann können wir beide mal nachdenken und überlegen ob wir unsere Beziehung wirklich fortsetzten wollen oder ob uns der ganze Stress zu viel ist,'' schlug er vor und geschockt sah ich ihn an. ''Bist du dir sicher?'' fragte ich und unbemerkt lief eine Träne über meine Wange. Jedoch bemerkte Sehun sie und wischte sie sanft mit seinem Daumen weg. ''Ich bin mir sicher. Zwar gehe ich dir nicht gerne aus dem Weg und möchte auch nicht über eine endgültige Trennung nachdenken, allerdings möchte ich, dass du dir überlegst ob du das mit uns wirklich willst. Ich will dich nämlich zu nichts zwingen, auch wenn ich das damals gesagt habe.''

Noch mehr Tränen liefen über meine Wangen und ich umarmte ihn fest. ''Du weißt aber das ich dich liebe, oder?'' schluchzte ich und er nickte. ''Ich weiß Lulu, ich dich doch auch,'' erwiderte er und löste die Umarmung. ''Trotzdem denk nochmal über alles nach und an unserem Abschluss reden wir wieder miteinander. Und keine Sorge, ich werde auf dich warten und nicht aufhören dich so zu lieben wie jetzt, egal ob du mich dann noch willst oder nicht.''

Wir sahen uns tief in die Augen und er gab mir einen Kuss auf die Stirn. ''Bis bald Luhan.'' ''Bis bald Sehun...''


______________________________________________________


Tut mir Leid das lange nichts kam, ich hatte einfach viel Stress in letzter Zeit und hatte somit weder Zeit noch Motivation ein neues Kapitel zu schreiben... Ich hoffe ihr seid mir nicht böse >.<
Und danke vielmals für die Reviews beim letzten Kapitel ❤️ -Annyeong :3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast