Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I'm a Wolf and you're a Beauty

von Mary-Law
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
31.12.2015
18.10.2016
91
175.220
105
Alle Kapitel
856 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
12.09.2016 2.454
 
Luhans POV

Auf der Wache angekommen schilderten wir den Polizisten nach einer kurzen Wartezeit die Sachlage und spielten ihnen die Handy Aufnahme vor. Sie hörten sich alles aufmerksam an und nachdem wir fertig mit erklären waren, sahen sich die beiden nachdenklich an. ''Und wegen was genau sind Sie nun hier, Mr. Lu und Mr. Oh?'' fragte der jüngere von beiden und faltete seine Hände auf dem Tisch. ''Die Tusse gehört weggesperrt! Sie versucht seit Monaten uns auseinander zu bringen und sie hört erst auf wenn wir entweder getrennt sind oder sie mit mir zusammen ist und da hab ich keinen Bock drauf!'' sagte Sehun aufgebracht und bevor er sich noch mehr aufregt, nahm ich seine Hand in meine und drückte sie fest.

''Nun und wie genau versucht sie das?'' stellte der Polizist die nächste Frage und ließ sich zum Glück nicht von Sehuns Tonfall provozieren. ''Das haben Sie doch gerade gehört. Sie ist einfach in mein Haus rein, hat das Passwort meines Laptop geknackt um ein Bild von Luhan rum zu schicken was eigentlich nur für ihn und mich gedacht war, dann hat sie sich mit ihm verlobt in der Hoffnung das sie uns so auseinander kriegt und zum krönenden Abschluss hat sie noch behauptet Schwanger zu sein!'' sagte er laut und wieder drückte ich fest seine Hand um ihm zu zeigen das er sich abregen soll.

''Nun Mr. Oh, ich fürchte das wird nicht reichen um sie einzusperren, so wie Sie sich das wünschen. Wie ich das beurteilen kann, handelt es sich hier nur kleine vergehen und selbst wenn es einige auf einmal sind, wird Ms. Li nur mit einer hohen Geldstrafe rechnen müssen, da sie zuvor noch nicht negativ aufgefallen ist. Was anderes wäre es wenn sie vorbestraft wäre, dann hätten wir einen Grund um sie fest zunehmen. Noch dazu kommt das wir sie vorher natürlich selbst befragen und uns ihre Sichtweise anhören müssen,'' sagte der Polizist ruhig und Sehun wurde immer wütender. ''Ist das Ihr ernst? Mehr können Sie nicht machen?! Das Miststück wird nicht aufhören wenn Sie nichts unternehmen!'' schrie er und nun wurde der Polizist ungemütlich. ''Mr. Oh, ich bitte Sie sich zu beruhigen! Ich habe Ihnen doch gerade erklärt wie wir das Handhaben müssen und das sind auch nicht unsere persönlichen Entscheidungen, sondern die vom Gesetz!''

Sehun setzte an um noch etwas zu sagen, doch jetzt mischte ich mich ein. ''Sehun sei still jetzt!'' zischte ich und wandte mich dann an den Polizisten. ''Und wie sähe es aus wenn in Zukunft noch mehr Vorfälle passieren? Dann müssen sie doch was machen, oder nicht?'' fragte ich. ''Nun, das müsste dann das Gericht entscheiden, aber wenn sie bei der Befragung alles zugibt ist sie vorbestraft und von daher denke ich, dass bei dem nächsten Vorfall schon das Gefängnis auf sie warten könnte,'' antwortete er. ''Alles zugibt? Sie haben doch die verdammte Aufnahme gehört. Wollen Sie das nächste Mal noch ein Video haben wie sie das sagt?'' fragte Sehun. ''Sehun jetzt sei ruhig, verdammt!'' ''Nein ich bin nicht ruhig! Wissen Sie was? Sie können sich die Mühe schenken! Wenn Sie nicht richtig handeln wollen, dann lassen Sie es einfach! Die wird doch eh bei Ihnen hier auf die Tränendrüse drücken und solange heulen bis Sie ihr glauben, von daher können Sie es auch einfach lassen! Komm Lulu, wir gehen. Kein Bock mehr auf die Scheiße hier,'' sagte er und zog mich mit sich nach draußen.

Zwar fand ich Sehuns Verhalten überhaupt nicht richtig und nahm es ihm auch übel sich hier bei der Polizei so aufgeführt zu haben, jedoch musste ich ihm zustimmen. Es kann doch nicht sein das die Polizei angeblich nichts machen kann und auch noch die Audio-Aufnahme in Frage stellt. Was wollen die denn noch für Beweise sehen? Oder muss sie erst einen Mord begehen damit die einsehen, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat? Wütend setzte ich mich auf den Beifahrersitz und erst nachdem wir wieder bei ihm Zuhause waren, ergriff ich das Wort.

''Das ist doch echt das Letzte von denen! Was machen wir jetzt wenn die nichts machen wollen? Wer weiß was Mailin noch vorhat wenn wir sie nicht stoppen,'' sagte ich und ließ mich auf das Sofa fallen. ''Verstehst du jetzt, warum ich so wütend wurde? Du kannst mir doch nicht erzählen, das das alles nicht reicht um sie einzusperren,'' meinte er und setzte sich neben mich. ''Irgendwas muss uns einfallen um sie los zu werden, aber was können wir nur machen?'' überlegte ich laut. ''Sie umbringen?'' schlug Sehun vor und ich gab ihm dafür einen festen Schlag auf den Hinterkopf. ''Nein Idiot, dann kommen wir in den Knast und bei deinem Arsch wirst du sofort die neue Knasthure und wirst nur so rumgereicht werden,'' sagte ich und er sah mich schockiert an. ''Vergiss es. An meinen Arsch darfst nur du.'' ''Dann überleg dir was sinnvolles, was nicht illegal ist.''

Wir überlegten eine Weile bis Sehun plötzlich eine Idee kam. ''Und wenn wir sie bei ihren Eltern anschwärzen? Glaubst du das würde was bringen?'' fragte er. ''Hmm... glaub ich weniger. Aber probieren können wirs, wenn die Polizei uns schon nicht helfen will. Ich frag meine Mutter mal ob sie die Nummer von ihren Eltern hat,'' sagte ich und nahm mein Handy heraus. Ich wählte ihre Nummer und ehe ich mich versah, nahm sie auch schon ab.

''Hannie, ich freue mich so sehr das du anrufst. Ist irgendetwas passiert? Hat Sehun Schluss gemacht?'' fragte sie und klang leicht besorgt. ''Nein, das nicht aber wir haben ein anderes Problem...'' Ich erklärte ihr die ganze Sache mit Mailin und auch was eben auf der Polizeiwache los war und obwohl ich ihr Gesicht nicht sah, konnte ich mir vorstellen, dass sie geschockt war.

''Das... das hätte ich ihr niemals zugetraut. Sie hat so einen lieben Eindruck gemacht,'' sagte sie und ich stellte mein Handy auf Laut. ''Und deshalb rufen wir jetzt an. Die Polizei will uns nicht helfen, weshalb wir dachten das es vielleicht etwas bringt ihren Eltern davon zu erzählen. Vielleicht können sie Mailin davon abhalten uns weiterhin Probleme zu bereiten.'' ''Nun, ich kann vielleicht mal mit ihren Eltern reden, aber ich denke nicht das sie mir glauben werden,'' meinte meine Mutter und gerade wollte ich etwas erwidern, da klingelte es erneut an der Tür.

''Wer ist das?'' fragte ich Sehun und auch er war verwundert. ''Keine Ahnung, aber wenn es wieder dieses Miststück ist, dann erwürge ich sie,'' knurrte er und stand auf um an die Tür zu gehen.

''DU WIDERLICHER BASTARD!'' hörte ich eine Stimme schreien und sah erschrocken zum Flur. ''Mama ich leg dich kurz beiseite,'' flüsterte ich ins Handy und legte dieses auf den Wohnzimmertisch, ehe ich zu Sehun an die Tür ging. Zu meiner großen Überraschung stand Mailins Vater vor Sehun und hinter ihm Mailin selbst und ihre Mutter.

''Was ist hier los?'' fragte ich und stellte mich neben Sehun. ''Dieser Bastard hat es auf meine Tochter abgesehen!'' rief er und zeigte auf Sehun. ''Ich soll es auf Ihre Tochter abgesehen haben? Bitte was? Ich glaub da haben Sie was falsch verstanden. Ich bin Schwul, also werde ich kaum was von der wollen,'' lachte Sehun spöttisch und machte Mr. Li nur noch wütender damit. ''Du! Ich werde dafür sorgen das dir das Lachen vergeht!'' ''Was ist hier genau los? Was möchten Sie hier?'' fragte ich laut und legte meinen linken Arm um Sehuns Taille. ''Mailin kam gerade heulend nach Hause und sagte mir das dieser Kerl sie belästigt hat! Ihre Kleidung war zerrissen und noch dazu hatte sie überall blaue Flecken!'' erzählte er und geschockt starrte ich von ihm zu Mailin, die nur dreckig grinste. Jetzt hatte sie es wirklich übertrieben...

Sehun wollte gerade etwas sagen, doch ich unterbrach ihn einfach. ''IST DAS IHR VERDAMMTER ERNST?! IHRE TOCHTER HAT SIE NICHT MEHR ALLE! SIE WILL WAS VON SEHUN, VON MEINEM FREUND UND NICHT UMGEKEHRT!'' schrie ich und kochte vor Wut. ''Und diese ganze scheiße mit der Hochzeit war auch nur um uns auseinander zu bringen. Hier, hören Sie sich das an. Da sagt ihre kleine Schlampen Tochter was sie angerichtet hat,'' knurrte ich und holte mein Handy. Ich beendete den Anruf und spielte ihm die Memo vor.

Verwundert starrte er auf mein Handy während die Aufnahme lief und sah dann zu Mailin. ''Ist das wahr? Hast du das alles wirklich gemacht?'' fragte er sie scharf. ''Nein Baba, sie versuchen mir was anzuhängen. Sie wollen sich aus der ganzen Sache einfach nur rausreden,'' sagte sie und wieder klebte sein Blick auf mir und Sehun. ''Mr. Li, ich weiß sie ist Ihre Tochter und Sie wollen nicht glauben das sie zu so etwas in der Lage wäre, aber warum sollten Sehun und ich uns die Mühe machen ihr sowas anzuhängen? Davon mal abgesehen das das alles schon angefangen hat, bevor ich sie überhaupt kannte,'' sagte ich ruhig und er überlegte fieberhaft, ehe er sich Mailin zu wandte. ''Wir reden nachher ein ernstes Wörtchen miteinander Fräulein. Das du immer nur für Ärger sorgen kannst! Reicht es nicht schon das wir Beijing verlassen mussten, weil du da einen Unsinn nach dem nächsten gemacht hast?!'' meckerte er sie an und ich war mehr als erleichtert, das er uns glaubte. Zwar wunderte es mich das er es ohne weiteres tat, aber wie blöd wäre ich, wenn ich mich nicht darüber freuen würde. Noch dazu will ich mir gar nicht vorstellen was wäre, wenn er es nicht tun würde.

''Aber Baba... Ich liebe Sehun. Ich will ihn mehr als alles andere und es hätte auch mit ihm geklappt, wenn diese Schwuchtel sich nicht dazwischen gedrängt hätte,'' weinte sie und Sehun neben mir verkrampfte sich. ''Hör auf ihn Schwuchtel zu nennen! Und woher kennst du mich überhaupt? Ich kann mich nicht erinnern, je ein Wort mit dir gewechselt zu haben,'' fragte Sehun und sie schluchzte laut ehe sie antwortete. ''Wir gehen auf die selbe Schule. Ich bin ein Jahr unter dir und als wir vor ein paar Monaten in Yongin waren, deine und meine Stufe, bist du mir das erste Mal aufgefallen. Ich wollte dir eigentlich da schon sagen was ich für dich empfinde, doch als ich dir nachgegangen bin, während du und Luhan zu eurer Hütte seid, habe ich gesehen wie ihr euch dort drin geküsst habt...'' erzählte sie und ich dachte nach.

''Du warst das Mädchen in das ich damals vor dem Speisesaal rein gelaufen bin,'' stellte ich fest und sie nickte. ''Ja das war ich. Mich hat es sowieso gewundert das du mich nicht erkannt hast,'' bestätigte sie mir und Sehun sah mich fragend an. ''Ich erinnere mich an gar nichts mehr.'' ''Das war an dem Tag wo du mir deine Liebe gestanden hast. Und den Kuss den sie gesehen hat, war unser erster gemeinsamer,'' sagte ich und nun konnte er auch der Geschichte folgen. ''Und das war dann Liebe auf den ersten Blick oder was bei dir?'' fragte er und sie nickte. ''Ich habe dich gesehen und war sofort hin und weg. Umso verletzter war ich, als ich euch beide gesehen habe und das eure Beziehung nun auch schon so lange hält.'' ''Nun dann sag ich dir jetzt mal was. Zu dem Zeitpunkt wo du Gefühle für mich entwickelt hast, hatte ich schon seit einem halben Jahr welche für Luhan. Selbst wenn du mir damals gesagt hättest das du mich liebst, hätte ich dich trotzdem wegen ihm abgewiesen, also hör auf dir einzureden das Luhan sich dazwischen gedrängt hat!'' sagte Sehun und sie weinte noch mehr. ''Es tut mir Leid Sehun. Es tut mir so schrecklich Leid,'' schluchzte sie und Sehun sah sie abwertend an. ''Ich würde Sie nun bitten mein Grundstück zu verlassen. Es wurde alles gesagt und bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Tochter uns zukünftig in Ruhe lässt,'' sagte er zu ihrem Vater und dieser nickte. ''Es tut mir aufrichtig Leid was meine Tochter für einen Unsinn veranstaltet hat und das wir zu so später Stunde gestört haben. Ich lasse Ihnen in den nächsten Tagen einen Scheck zu kommen, als Entschädigung für alles. Ich hoffe das ist in Ordnung.'' Sehun nickte und schloss danach die Tür.

''Alter was ein Aufstand heute,'' stöhnte er und streckte sich. ''Das kannst du laut sagen,'' murmelte ich und konnte immer noch nicht glauben, dass es tatsächlich Mailin war, die uns diese ganzen Probleme beschert hat.

''Wir wäre es wenn wir Pizza bestellen und Filme gucken um runter zu kommen? Ich kann heute echt keinen Stress mehr gebrauchen,'' schlug Sehun vor und ich stimmte zu.



______________________________________________________



Ich hoffe mit dem Kapitel sind nun alle Fragen geklärt und um nochmal kurz zu dem Anfang des Kapitels zu kommen: Auch wenn es vielleicht klar ist, trotzdem erwähne ich es noch einmal, ich hab überhaupt keine Ahnung von Polizeiarbeit und habe auch im Internet nichts wirklich gefunden, weshalb ich es nun so geschrieben habe. Falls das in echt anders sein sollte und man für die Dinge direkt schon ins Gefängnis kommt, verzeiht mir das ich das nicht wusste und ich es nun so geschrieben habe. Ich muss auch ganz ehrlich sagen, das mir das in der Form besser gefällt, als wenn Mailin jetzt ins Gefängnis gekommen wäre :)

Trotzdem hoffe ich das es euch gefallen hat und Dankeschön an yuutsuna, Leylannia, Lu-Luhan, ArisaYagami, xMyWonderlandx, xxxleaxxx, 4D-Alien-Love & TaeTae7 für die Reviews und auch Danke für die Favoriten Einträge ♥ -Annyeong :3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast