#PeopleWhoMadeMyYear2015

von Lunly
GeschichteFamilie, Freundschaft / P6
31.12.2015
31.12.2015
1
768
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
31.12.2015 768
 
Ich habe dieses Jahr echt viel erlebt, sowohl gutes als auch schlechtes. Manchmal war es echt so, dass ich nicht wusste, wie es weiter gehen soll, ob es weiter geht. Es war als wäre die Flamme in der Dunkelheit ausgegangen. Aber darüber will ich eigentlich gar nicht reden.
Ich will einfach danke sagen. Ich habe dieses Jahr einige nette Menschen kennen gelernt und ich würde ein paar davon als Freunde bis hin zu meinen besten Freunden zählen. (Weiß nicht, wie sie es sehen) Diese Menschen, sind mir alle ans Herz gewachsen und wie eine Familie für mich. Wenn ich Probleme hatte, konnte ich zu ihnen kommen und sie um Hilfe bitten. Und ich will euch alle nicht verlieren. Ich will danke sagen, das ihr mich so akzeptiert, wie  ich bin. Mit allen meinen Macken und vor allem meiner Unwissenheit. Allen voran gilt mein Dank Ayakka, David, Pixel und Keks.

Ayakka: Du weißt es ja bereits, was du getan hast. Wie du mich gerettest hast. Du hast mir kraft gegeben. Grade in den letzten Tagen. Aber vor allem hast du mir den Weg zu  tollen Menschen gezeigt. Ohne dich würde ich die meisten gar nicht kennen. Du hast dir deinen schönen Namen gegeben, mit deinen Gesten/Aktionen/Reaktionen hast du dir den Namen „Teddy“ echt verdient. Danke für alles.

Pixel: Du hast mich mit deinen Bildern immer wieder aufs Neue begeistert. Wie oft habe ich „Oh wie süß“ gesagt? Du hast dir die Mühe gemacht, ein ganzes Bild zu meiner Geschichte zu schreiben. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich es mir angeguckt habe und es mir ein Lächeln entlockt hat.

David: Tja, ich würde mal sagen, mit dir hab ich eine echt lustige Geschichte erlebt. Es war nur eine Frage, auf die eine Antwort folgte und dann weitere Fragen. Aber diese eine Frage, die hat mein Leben verändert. Ich habe dich vieles gefragt und irgendwie hast du immer eine Antwort gefunden, eine Antwort, die ich verstanden habe. Du hast mir zu gehört, wenn ich Probleme hatte, hast mit mir nach einer Lösung gesucht und mir Ratschläge gegeben. Du hast mich ermutigt weiter zu machen. Du hast mich dazu gebracht über vieles nachzudenken. Ich habe wegen dir gelacht und geweint, war ernst und losgelöst, war aufgeregt und beruhigt.

Keks: Tja... Du hast es in so kurzer Zeit geschafft mein Herz zu erobern. Und ich denke, so schnell gehst du da auch nicht mehr raus. Du weißt so viel über mich, über meine Ängste, meine Schwächen, meine Fehler, über mein Leben. Aber du hast mir so viel Vertrauen geschenkt, auch du hast mir von deinen Ängsten und Fehlern erzählt. Du hattest Angst, ich würde dich anders behandeln, wenn ich eine bestimmte Sache weiß und doch hast du es mir erzählt. Du bist zu mir gekommen, als du Kummer hattest. Du hast mir einen Spitznamen geben. Du meinst immer, du könntest nicht mit Worten umgehen, aber ich kenne keine Person, die es so gut kann wie du. Selbst meine Klassenkameraden hast du mit deinen Werken begeistert. Du hast mit mir eine Welt erschaffen. Unsere kleine friedliche Welt, mit der Tür, dem Sofa, dem Bett, der Lichtung, den Sternen, den Wünschen und uns beiden. Wir haben zusammen eine Zukunft geschrieben. Du bist mein ganz persönlicher Glückskeks, der mir immer ein ehrliches Lächeln auf die Lippen zaubert.

Und zu guter Letzt mein Schwesterherz: Du warst die Person, die mich gefragt ob alles gut ist, die mir gesagt hat, ich könne ihr von meinen Problemen erzählen. Erst warst du nur die Unbekannte auf dem Internet, jetzt bist du meine Schwester. Ich bin so stolz auf dich. Ich freue mich über jede Nachricht von dir. Und ich finde es Schade, das es mittlerweile so wenig Kontakt gibt, denn ich vermisse dich. Danke.


Ich könnte jetzt Wort für Wort etwas schreiben, würde gerne ältere Geschichten ausgraben, euch fragen, ob ihr auch noch an jenes Gespräch erinnert, aber dann würde es ewig dauern. Das was ich euch sagen will, ist das ich echt froh bin euch zu haben, jeden von euch. Und ich will mir gar kein Leben vorstellen, in dem es euch nicht mehr gibt. Ihr seid mir alle in nicht mal einem ganzen Jahr so unendlich wichtig geworden. Ich könnte echt Stunden über euch und vor allem mit euch reden. Ich wollte einfach mal los werden, was dieses Jahr für mich passiert ist. Wie froh ich bin euch kennen gelernt zu haben und euch danken, das ihr euch die Zeit genommen habt mich kennen zu lernen. Das ihr mich unterstützt habt.
Ein riesen fettes DANKE und dicker fetter Applaus von mir.
Review schreiben