Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Magical Friendship

GeschichteHumor, Freundschaft / P12 / MaleSlash
Azusa Nakano Mio Akiyama OC (Own Character) Ritsu Tainaka Tsumugi Kotobuki Yui Hirasawa
29.12.2015
11.01.2016
2
1.721
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
11.01.2016 1.183
 
Heyho, sorry das Kapitel kommt etwas spät, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen :c
_______________________
Ich streckte mich und stand von meinem Stuhl auf, endlich ist Schule aus, so viele Kanji waren für mich zu viel. Ich lachte und ging aus dem Klassenzimmer raus. Verträumt lief ich die Gänge entlang und ließ meinen Gedanken freien lauf. »Wow, hier in Japan ist alles so anstrengend, In Deutschland war alles einfacher. Naja, ich hab zumindest Freunde gefunden, Ritsu, Mio und Azu-« Ein Dumpfes Poltern ertönte und prompt saß ich auf dem Boden, ich war tatsächlich in jemand reingeloffen. ,,Hey, bist du in Ordnung?" eine zart aussehende Hand streckte sich mir entgegen, ich blickte auf in zwei Wunderschöne Blaue Augen. Ich zögerte die Hand anzunehmen aber tat es dennoch. ,,D-Danke, es tut mir le-" mit unglaublicher Kraft wurde ich Hochgezogen. Man, war sie stark! ,,Nochmal, alles in Ordnung?" sie blickte mir tief in die Augen. ,,J-ja, Danke der Nachfrage" ich kratze mich am Hinterkopf. ,,Kein Problem. Ich bin Tsumugi Kotobuki, und du bist?" ,,Kuro Tsugukato, ich bin neu hier." Ich guckte auf meine Füße damit es nicht allzu doof aussah wie ich ihre Augen anstarrte. ,,Willst du zu mir mit kommen auf einpaar Tassen Tee und Baumkuchen?" Ich nickte und brachte ein heißeres ,,Gerne" raus. ,,Hast du eine Bahnkarte?" ich zwinkerte zwei mal ,,Nein.." ,,Keine sorge, ich hab etwas Geld dabei!" sie lächelt mich Honigsüß an, verdammt warum denke ich so? Naja, ich musste wenigstens nicht nachhause und mich Langweilen. Ich und Tsumugi liefen aus dem Gebäude raus und in Richtung Stadt, zum Bahnhof, aber es dauerte natürlich noch etwas bis wir am Bahnhof waren. ,,Mugi-chan!" zwei mir bekannte Stimmen ertönten, ich und Tsumugi drehten uns um. Es waren Mio und Ritsu! ,,Mio-Chan, Ricchan! Was macht ihr hier?" Antwortete Tsumugi. ,,Ich und Ritsu sind unterwegs einkaufen für den Clubraum" Clubraum? Ich dachte nach was für ein Club wohl. Da fiel mich der E-Bass und das Keyboard von Mio und Tsumugi auf. Oh, und Ritsus Sticks! Haben sie etwa eine Band? Ritsu Musterte mich von oben bis unten ,,Kuro... Äh-" sie klopfe sich auf den Kopf ,,-Tsugukato!" Rief Mio direkt in Ritsus Gedankengang rein. ,,Boah, das hätte ich auch selbst heraus gefunden" Ritsu verschränkte die arme vor der Brust und setzte einen Schmollmund auf. Ich und Tsumugi lachten. ,,Was machst du eigentlich hier, Kuro?" Fragte mich Mio. Ich blickte Verträumt auf Mio`s E-Bass Tasche, schüttelte kurz meinen Kopf und Antwortete Mio ,,Tsumugi hat mir eingeladen auf Tee und Kuchen, und das wegen einem "kleinen" malheur meinerse-" ,,Meinerseits!" rief Tsumugi rein, sie wollte wohl nicht das die anderen denken ich bin schuld. ,,Also wir wollen euch dann mal nicht aufhalten, schließlich kommt euer Zug bald!" rief Ritsu und lächelte frech ,,Ehm, ja.. Naja bis bald!" sagte Mio und zog Ritsu mit sich. ,,Tschüß!" riefen ich und Tsumugi und rannten danach zum Bahnhof. Sie gab mir Geld in die Hand damit ich mir eine Bahnkarte kaufen kann, genau passend für eine einjahres Karte, also kaufte ich mir diese. Ich bedankte mich bei Tsumugi und ging mit ihr in den Zug, verzweifelt suchten wir zwei Plätze, fanden aber welche und setzten uns da hin. Tsumugi schien auf Bahnfarten immer ziemlich müde zu werden und Lehnte ihren Kopf an meinen Kopf, etwas unangenehm war es mir schon aber ihr Haar ist so weich das es mich nicht Kitzelte. Etwas später schnarchte sie sogar leise, echt Niedlich. Ich schloss auch meine Augen, kann aber bei Bahnfarten nie einschlafen, nur zum ausruhen tat ich das. Ich hörte zwei Personen die sich gegenseitig zu tuschelten ,,Hey, guck mal die beiden da!" ,,Ja? Hat dein Ship-Fetisch wieder zu geschlagen?" er setzte eine leicht genervte Stimme auf. ,,Ja, guck doch die sind voll süß zusammen!" ,,Das denkst du wahrscheinlich nur weil du gerne meine Freundin wärst..." ,,Das stimmt nicht! Du willst das doch! Ausserdem bin ich vergeben an-" eine durchsage startete das wir angekommen sind, Tsumugi wachte sofort auf. ,,Oh, sorry das ich eingeschlafen bin, das ist eine dumme Angewohnheit von mir wärend Bahnfarten einzuschlafen.." sie stand auf und reichte mir ihre Hand, die ich annahm. Gemeinsam gingen wir aus dem Zug raus und liefen einen schönen Feldweg entlang, ich sah von weitem ein Haus, was heißt Haus?! Eine ganze Villa! ,,Siehst du die Villa da? Genau da wohne ich" sie lächelte sanft, und fing an los zu rennen und zog mich mit. ,,Renn Kuro!" ich rannte so schnell ich konnte, ehe ich mich versah stiegen abermillionen Schmetterlinge auf. Wir blieben stehen und schauten hinauf, so etwas schönes hatte ich noch nie gesehen! Als das Schauspiel zu ende war liefen wir in einen Rosentunnel, und am Ende des Tunnels war auch schon die Tür zur Villa. Sie schloss auf und rief ,,Ich bin wieder da, und ich hab wen mitgebracht!" ein Buttler kam angeloffen und machte einen sehr Freundlichen Eindruck. ,,Lady Kotobuki und.." ,,Tsugukato, Kuro Tsugukato ist mein name" sagte ich schüchtern. ,,Ist es mir erlaubt sie Fräulein Tsugukato zu nennen?" ,,J-ja" man, ich muss wohl behämmert ausgesehen haben mit meinem Roten Gesicht ,,Lady Kotobuki und Fräulein Tsugukato, hier sind eure Hausschuhe" er legte zwei Paare Hausschuhe direkt vor unsere Füße hin und nahm unsere Schuhe die wir bereits ausgezogen haben mit. Ich schlupfte in die Hausschuhe und trat ein, Tsumugi nahm mich an der Hand und führte mich durch die Villa. ,,Wow, z-ziemlich groß hier!" gab ich von mir. ,,Hihi, ja das ist es. Sag mal, willst du mein Zimmer sehen?" ich dachte das es ziemlich komisch rüberkommt wenn eine noch relativ Fremde Person in das zimmer von jemand eingeladen wird, aber gut. Ich willigte ein und wurde kurz darauf in ein Wunderschönen Raum reingezogen, mit Himmelbett das riesig war, weg zum Garten raus, Teppiche und so weiter. Tsumugi bot mir ein Sitzkissen an auf das ich mich auch hinkniete, vor mir stand ein Schöner runder Tisch aus edlem Mahagonie. ,,Der Butler kommt gleich, willst du etwas Keyboard Spielen? Ich sehe das du Musikalisches Potenzial besitzt" sie lächelte, gab mir ihr Keyboard in die arme und steckte das Kabel in die Steckdose. Sie guckte erwartungsvoll in meine Augen. Naja dachte ich und spielte Greenleeves,,Du bist aber gut! Spielst du denn ein instrument?" fragte mich Tsumugi wärend ich weiterspielte. ,,Ja, ich spielte früher Gitarre und Bratsche. Ansonsten singe ich noch gerne" ich lächelte Tsumugi an ,,Würdest du gerne irgendwann in einer Band spielen?" fragte mich Tsumugi, ich hörte auf zu spielen und antwortete ,,würde ich gerne, aber wir haben zu wenig Geld um mit das passende equipmend zu leisten" Tsumugi guckte mich verwundert an. Es klopfte an der Tür und der Butler kam rein mit zwei weiteren Mädchen

______________________
Bin mal So böse und setze hier nen Cut, ich hoffe euch hat das kapitel gefallen. Meinungen und Kritik gerne gesehen!
Eure Nesrin~
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast