Ein netter Tag mit einem Fangirl [OC]

von Jeyawue
KurzgeschichteAllgemein / P12
Genos OC (Own Character) Saitama
22.12.2015
22.12.2015
1
1941
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
~*~


"Darf ich deine Hand schütteln?!?!?",schrie die Rothaarige mehr als das sie fragte.
Der Cyborg sah sie stumm an und hielt ihr schließlich trocken die metallene Hand hin.

Und so fing alles an...



"Warum musst du uns eigentlich nochmal genau folgen?",fragte der Glatzköpfige genervt nach hinten zur unfreiwilligen Begleitung. Die Rothaarige schien sofort Feuer und Flamme.
"Ganz einfach! Ich leite schließlich den Genos-Fanclub und da brauche ich so viele Informationen wie möglich!!",entgegnete sie aufgedreht.
"Ich durfte seine Hand schütteln... Und nun darf ich mir sogar seine Wohnung ansehen... Kyaa ♥~ "
Saitama fühlte sich dabei etwas vor den Kopf gestoßen.
"Ich bin auch ein Held, weißt du..."

Das Mädchen drehte sich ernergisch um, wobei ihr blauer Feuerschweif schwungvoll mitflog. "Aber du hast keine Shirosaki-Augen!!"
Shirosaki- was...?
"Se-sensei...",äußerte sich Genos recht hilflos- Versuchte wenigstens ein gutes Wort für ihn einzulegen.
"Ah- Lass gut sein, Genos.",winkte Saitama ab und der Cyborg wurde sofort ernst und achtete auf seine Worte,"So werden eben S-Klasse Helden behandelt. Ich werde mich auch mehr anstre-"
"Das ist es nicht!",rief die Rothaarige nun aufgeregt dazwischen. Die beiden Helden sahen sie etwas verdutzt an.
"Das ist es nicht.",wiederholte sie um ihren Worten Nachdruck zu verleihen und blieb nun stehen. Ihr Pony bedeckte nun ihre Augen und die Männer drehten sich zu ihr um.
"Es ist, weil..."
Sie flüsterte die Worte nur, so leise, dass Genos ein wenig näher trat, da seine Geräte scheinbar nicht solche Werte messen konnten- Saitama hingegen blieb desinteressiert stehen.

"Weil..."

Mach hinne Mädchen...

"WEIL ER SO TOLL IST- KYAAAA~",rief das teuflische Mädchen nun und sprang Genos an. Dieser- unvorbreitet wie er darauf war- kippte mit ihr zusammen hinten über. Sie hatte nun gruselige Herzchen-Augen bekommen und rieb ihre Wange an Genos'.
Saitsama hingegen fühlte sich mehr vor den Kopf gestoßen als je zuvor.
"Ich geh nach Hause..."
"S-Sensei!!"


"Jeyawue... Bitte geh...!"
Das Mädchen, welches sich als Jeyawue rausgestellt hatte, untersuchte gerade jeden kleinsten Winkel der Wohnung. Sie hatte hüftlange blutrote Haare, zwei schwarze Hörner und einen dünnen schwarzen Schweif aus dem eisblaue Flammen loderten. Sie selbst betitelte sich als Teufel und dass sie höllisch dringend alles über ihren Shirosaki 2.0. herausfinden musste.

"Wer ist denn nun dieser Shirosaki...?",fragte Genos das Mädchen während diese gerade die Futons durchwühlte.
"Shirosaki-kun. Er ist - haah~ ♥ - so toll."
Genos legte den Kopf verständnislos schief. "Okay."
Dieses Mädchen war echt schwer zu verstehen.
Nun drehte sie sich wieder mit geröteten Wangen zu ihm- ein Bettlaken noch zwischen den Fingern. "Er ist ein Hollow! Und sehr böse- und wahnsinnig- und... kyaa...

Das war nicht gerade eine bessere Beschreibung als zuvor aber gut...

Sie fing an sich mit dem Bettlaken in den Fingern zu drehen und man sah schon die Herzchen durch die Luft fliegen. So gruselig...
"Dann habe ich mit diesem Shiro aber nicht viel gemeinsam.",stellte er fest.
Schließlich bin ich darauf programmiert diesen Cyborg zu finden.
Urplötzlich stoppte sie und trat eilig auf ihn zu. Ihr Gesicht schwebte nun direkt vor seinem und er fühlte sich durch diese Aufdringlichkeit etwas unbehaglich.
"Eben doch!",rief sie trimuphierend. "Ihr habt die gleichen Augen- Tiefes schwarz, dem Nachthimmel gleich mit zwei goldenen Opalen...
Ob er die gleiche Zielvorrichtung benutzt...?

Dann fuhr Genos zusammen.
"Sensei! Wir wollten doch noch Ondon essen gehen, nicht wahr?!" Jeyawue sah überrascht drein und trat ein wenig bedrückt zurück.
"Ah stimmt!",antwortete nun Saitama und schlug seine Faust in die Hand. "Gut, dass dir das noch einfällt Genos- Das hätte echt spät werden können!"
Die beiden standen schnell auf und verließen die Wohnung - Jeya hinterher.

Vor dem Haus blieb sie stehen und rief ihnen nach: "Dann werde ich auch gehen... Man sieht sich- und danke..." Sie wandte sich zu Gehen, doch der Glatzköpfige stoppte urplötzlich.
"Warte mal... Du nervst die ganze Zeit und jetzt kannst du nicht einmal mit uns Odon essen?"
"Sensei...!" Die Rothaarige drehte sich erstaunt um. "Ich darf-...?"

"Klar... Du bist doch immerhin ein Fan und so... Da willst du bestimmt so viel Zeit wie möglich mit deinem Helden verbringen."
Die neongrünen Augen von Jeyawue strahlten freudig auf und schnell holte sie die Beiden ein. "Dankeeeeee~!!"
Sie hakte sich bei Genos ein, doch dieser war damit beschäftigt seinen Lehrer zu bewundern. Er hatte wirklich eine außergewöhnliche Persönlichkeit.


"Ihr seid... Abartig...",stöhnte Saitama welcher versuchte seinen rumorenden Magen zu beruhigen. Im Odon wurde ein Curry-Wettessen angeboten und da er stets knapp bei Kasse war, wollte er diesen für sich entscheiden.
Wie auch immer... Genos und Jeyawue schlürften noch immer aus ihren Eimern, wobei die Rothaarige kurz den Eimer absetzte.
"Ich bin nicht abartig- Ich bin der Teufel!!",behaarte sie ernergisch und setzte wieder am Eimer an um sich dessen feurigen Inhalt hineinzukippen.

Ist nicht viel Unterschied, oder...?

"...Das Gleiche..",murmelte er jedoch nur leise. Jeyawue knallte darauf hin ihren Eimer wieder auf den Tisch,"Wie bitte!?"
"UUUuund... Sieger ist Genos!!"
"Haaaaah?"
Die Rothaarige und der Held sahen fassunglos zu dem Cyborg, welcher seinen leeren Eimer gerade abstellte. In seinem Gesicht herrschte wieder eine Emotionsarmut, während die beiden Anderen fassungslos Unsinn zu brabbeln begannen- Jedoch waren sie sich in einer Sache einig:
"UNMÖÖÖGLICH!"


Etwas erheitert gingen Genos und Jeyawue wieder aus dem Laden, während Saitama eine bittere Miene zog. "...Genos.. Du hast so viel Glück... Vielleicht sollte ich ja von dir lernen...",sprach er deprimiert und hielt sich seinen noch immer brennenden Magen.
"Aber nicht doch, Sensei.",sprach der Blonde etwas verlegen und rieb sich das Kinn.
Jeyawue umschlang wieder einen seiner Arme und hielt das Preisgeld hoch.
"Genos ist halt super-toll!!"


Review schreiben
 
 
'