How A Disease Changes Your Whole Life

GeschichteAllgemein / P12
19.12.2015
22.02.2017
15
14623
4
Alle
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Hallo und willkommen zu meiner ersten von zwei geplanten Club der roten Bänder Fanfiktion. Ich bin ein absoluter Fan von der Serie geworden, da sie einfach nur der hammer ist. Mein persönliches Highlight des deutschen Fernsehens 2015.
Kurz ein paar Aufklärungen in welchem Bereich der Serie wir uns momentan befinden. Alex ist bereits gestorben (Leider. Schluchz. Ich musste so heulen als er starb!) Hugo ist noch nicht aufgewacht, aber Emma und Jonas sind bereits auseinander. Das Singen für Hugo und Benitos Zusammenbruch sind auch noch nicht passiert.
So und nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen und ich freue mich auf Reviews.
GLG Elly




Chapter One

Der Tag begann wie jeder andere. Ich wurde um halb sieben von meinem Wecker geweckt und brauchte erst einmal zehn Minuten, um auch wirklich aus dem Bett raus zu kommen. Als ich dann bis auf war, ging ich ins Badezimmer, wo ich auf's Klo ging und danach meine Hände und Zähne wusch.
Zurück in meinem Zimmer, zog ich mich an, nahm mir etwas Schmuck und setzte mich dann auf mein Bett. Ich schnappte mir meine Schminkkiste und fing an mich schnell zu schminken. Mein Make Up war wie immer. Puder fürs Gesicht um Unreinheiten zu verdecken. Eyeliner, Kajal und Wimperntusche für die Augen. Etwas brauner Lidschatten für das Augenlid und fertig.
Wie immer habe ich für die ganze Morgenprozedur nur zwanzig Minuten gebraucht, was eigentlich echt ein Wunder ist, da fast jedes andere Mädchen, das ich kenne, bis zu eine Stunde morgens braucht.
Mit meiner Tasche, meinem Handy und meinen Kopfhörern mache ich mich auf den Weg nach unten. Dort gehe ich erst einmal in die Küche und schnappe mir einen Apfel, in welchen ich genüsslich rein beiße. Schnell mache ich noch ein Snapchat von mir, wie ich in den Apfel beiße und sende es in meine Geschichten. Danach sehe ich mir noch schnell die Geschichten meiner Freunde durch und verlasse dann die Küche.
Gegen viertel nach sieben verlasse ich mit Kopfhörern in den Ohren das Haus und gehe zum Bahnhof. Während ich auf den Zug warte, der mich zur Schule fährt, höre ich wie jeden Morgen, Mittag und Abend Musik und schreibe mit meiner besten Freundin Liz.
Der Schultag begann auch wie immer. Total langweilig und öde. Was erwartet man auch wenn man den ganzen Tag lang Physikbezogene Fächer hat? Wenn man dann auch noch das einzige Mädchen in einer Klasse von sieben ist, ist es noch langweiliger als eh schon.

Der Tag war wie immer, aber es änderte sich in der Pause.  
Zusammen mit meinem besten Freund Kyle und seinen Freunden, verbringe ich die Mittagspause. Wir haben gegessen und gingen dann wie immer raus um noch Fußball zu spielen. Fußball spielen ist meine Passion und da bin ich auch gerne aggresiv und ehrgeizig. So auch heute.
Ich habe Kyle gerade den Ball abgenommen und will zum Tor rennen, als ich plötzlich schreckliche Schmerzen im Brustbereich verspürte. Ich hörte auf zu laufen und sank auf meine Knie. Die Hand fest gegen die Brust gepresst, mit dem Glauben, das könnte die Schmerzen lindern.
„Lia?!“
Vor meinen Augen fangen an schwarze Punkte zu tanzen und ich bekomme auch nur noch die Hälfte mit. Die Schmerzen in meiner Brust sind fürchterlich, solche Schmerzen wünsche ich echt keinem.
„Ruf einen Krankenwagen!“ kriege ich nur noch mit, ehe mir total schwarz vor den Augen ist und ich umkippe.

Amelia: http://s9.favim.com/610/140107/blue-eyes-crazy-eyes-funny-Favim.com-1234443.jpg
Ihr Outfit: http://www.polyvore.com/unbenannt_849/set?id=185165628
Review schreiben
 
'