Aussichten

von Arkia
DrabbleAllgemein / P12 Slash
16.12.2015
16.12.2015
1
312
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Dies ist ein Geschenk an Suatrone im Zuge des Nebel-Drabbles Wichtelns von Nairalin.
Folgende Vorgaben gab es von Suatrone für mich:
Drabbleform: 200
Max. erwünschtes Rating: P18 (Slash)
Fandom: FA (da hier maximal NCIS zur Wahl stünde und das auch nur als mein dritt oder Viertwunsch)
Sonstiges: Es sollte ein eher sanftes als bedrohliches Bild des Nebels zu erkennen sein.
**********************************************************************************************

13 Euro und das für diese Aussicht, aber zu einem Berlinbesuch gehörte doch der Fernsehturm einfach dazu. Nur sah man absolut nichts.
„Da. Siehst du, wie sich der Nebel um die Siegessäule kringelt?“, flüsterte er an seinem Ohr, „dort fährt die Quadriga; der Nebel lässt sie auf dem Brandenburger Tor fast schweben.“
Und seiner Geste in den dichten Nebel folgten die Augen des anderen, der nur die undurchdringliche, weiße Nebelwand direkt vor seinen Augen wahrnahm. Aber durch die Stimme, die jetzt in sein Ohr wisperte, hob sich der dichte Nebelschleier zumindest vor seinem inneren Auge.
„Dort, die Kuppel des Berliner Doms. Es sieht fast so aus, als ob sich der Nebel wie eine Decke aus flauschigen Daunen über ihn legt.“
Sanft aber bestimmt schob er ihn in eine andere Richtung. Sein Blick folgte dem Fingerzeig.
„Da erstreckt sich die Karl-Marx-Allee, die frühere Paradestraße der DDR.“
Im Geiste konnte er sehen, wie sich die Autokolonnen durch die Nebelschwaden bewegten. Der Finger wanderte weiter.
„Die Oberbaumbrücke.“
„Wie schade, dass Nebel den beißenden Gestank von Urin nicht überdecken kann…“
Er lächelte.
„Im Café gleich gibt es ein Getränk mit dem Namen ‚Nebelengel‘, der wird dir guttun.“
„Wie du.“
Das waren doch gute Aussichten.
Review schreiben