Was steht direkt neben Freundschaft?

von kweenron
KurzgeschichtePoesie / P6
03.12.2015
03.12.2015
1
1121
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Was steht direkt neben Freundschaft?
Vorab möchte ich einem Freund danken, welcher mir diese Frage stellte und mich so auf die Idee zu diesem Text brachte. Auch wenn deine Frage wohl mehr auf Spaß als auf Ernsthafitgkeit basierte, so hat es mich doch sehr zum nachdenken und schreiben über Freundschaft gebracht.

Um zu wissen was neben Freundschaft steht, muss man erst einmal diesen Begriff definieren. Manch einer bezeichnet Personen als Freunde, wenn er sie erst fünf Minuten kennt, sich aber super mit ihnen versteht – andere brauchen Tage oder Wochen um jemanden als einen Freund zu bezeichnen und ihn in die imaginäre Liste aufzunehmen.
Gleich zu Anfang möchte ich den Unterschied, welchen ich in Freundschaft und Kameradschaft sehe verdeutlichen, sodass es hierbei nicht zu späterer Verständnisschwierigkeiten kommen kann. Kameradschaft hängt in meiner Sicht sofort mit dem Militär oder dem Bergbau zusammen – bei letztem werden die Kameraden dann als „Kumpel“ bezeichnet. Im späteren Verlauf werde ich ein weites Mal von „Kumpeln“ reden und so war es mir wichtig dies gleich zu klären:
In diesem Text behandle ich ausschließlich die Freundschaft und ihre verschiedenen Seiten, dabei rede ich in keinem Fall von der Kameradschaft wie es sie im Militär oder dem Bergbau gibt.
Freundschaft hat viele Stufen und die Übergänge zwischen diesen sind flüssig und kaum auseinander zuhalten. Aristoteles teilte Freundschaft einst in fünf verschiedene Teile auf, welche ich an dieser Stelle nicht nur nennen, sonder auch kurz mit eigenen Worten erläutern möchte:
Aus einer Nutzendfreundschaft ziehen beide Parteien Vorteile. Im Vordergrund steht der eigene Gewinn und Nutze. Diese Freundschaften sind meist nicht langwierig und zerbrechen im Streit, da einer meint weniger zu bekommen als er gibt oder verdient.
Die Lustfreundschaft kommt, so unwirklich es auch klingen mag, der Wahren Freundschaft am nächsten, da beide Partner etwas gutes und anziehendes aneinander finden. Wie der Name schon sagt, so geht es hierbei ausschließlich um die Lust und um die körperliche Nähe. In der heutigen Zeit würde man diese Art von Freundschaft auch als „Freundschaft Plus“ bezeichnen. Es geht – weniger förmlich ausgedrückt – um Sex und Befriedigung, weniger bis gar nicht um Liebe.
Ungleiche Freundschaft beruht auf einem Besseren und Schlechteren. Beide wollen hierbei mehr als sie selbst zu geben bereit sind. Es ist wie bei einem Streit, der eine ist nicht bereit die Rechnung für die kaputte Jacke zu zahlen, während der andere diese unbedingt fordert, aber selbst nicht bereit ist das kaputte Handy zur Reparatur zu bringen.
In der Wahren Freundschaft – auch „Tugendhaften Freundschaft“ genannt – wünscht man einander gutes. Selbst räumliche Distanz kann solche Freunde nicht auseinander bringen und mit der Zeit wird der jeweils andere zu einem Teil von seinem Gegenüber.
Natürlich kann man auch eine Freundschaft mit sich selbst führen, dies nennt sich dann Selbstliebe in ausgedehnter Form auch „Narzissmus“. Man ist sich selbst am nächsten, dürfte wohl hier das Motto lauten. Sicherlich ist ein gewisser Grad an Selbstliebe und Selbstwertgefühl akzeptabel, nicht zuletzt geht es hierbei auch darum sich lebst kennen und lieben zu lernen.
Es ist also nicht leicht diese „Freundschaft“ zu definieren und eine Antwort auf die Frage zu finden, was ihr am nächsten steht. Nehmen wir die Stufe der Freundschaft als Nullpunkt, alles davor befindet sich im negativen Bereich, alles darüber hinaus im positiven. Meiner bescheidenen Meinung nach gibt es sowohl ins Positive, als auch ins Negative mehrere Stufen.
Um zu einer Freundschaft zu gelangen, muss man sich natürlich erst einmal kennen lernen, die ersten Vorlieben und Abneigungen des anderen entdecken.
Recht schnell folgte dann die nächste Stufe, die Bekanntschaft. Nach dem ersten Treffen, dem ersten Kennenlernen, kann man Personen schon als Bekannten bezeichnen und so mit ihnen die Bekanntschaft eingehen.
Als nächstes steht man auf die Stufe der gute Bekanntschaft. Hierbei entdecken beide Parteien immer mehr voneinander.
Die Hürde zum Kumpel ist dann sehr schnell genommen. Erste Geheimnisse wurden ausgetauscht und sicher verwahrt. Man trifft und schreibt sich des öfteren.
So zügig kann der Nullpunkt erreicht werden. Darüber hinaus kann es nun drei verschiedenen Wege geben, welche ineinander greifen und übergehen.
In der Bruderschaft bezeichnet man den Gegenüber als festes Familienmitglied, man kann sich ein Leben ohne diesen nicht mehr vorstellen und eventuell geht man sogar die Blutbrüderschaft ein. Die gemeinsame Zukunft ist meist schon geplant und festgelegt.
Gleichlaufend kann Freundschaft auch den Weg des Eros und Sexus einschlagen.
So kann es – im Falle des Sexus – zur Freundschaft Plus kommen, dies ist wohl gleichzusetzen mit Aristoteles' Lustfreundschaft.
Als nächste Konsequenz oder eigenen Zweig kann aus einer Freundschaft Liebe werden, der Eros. Laut Aristoteles steckt in jeder Ehe und Beziehung eine Wahre Freundschaft.
Nachdem wir nun geklärt hätten, was die verschiedenen Teile der Freundschaft sind und was davor und danach kommt, will ich mich nun der Frage widmen und eine klare Antwort formulieren:
Direkt neben Freundschaft steht im Negativen der Kumpel und im Positiven die Bruderschaft, Freundschaft Plus oder die Liebe.
Dazu muss ich sagen, dass sich jeder selber bewusst werden muss, in welchem Status der Freundschaft er steht. Befindet er sich bereits in einer Lustfreundschaft, so wäre der wahrscheinlich nächstgelegene Punkt der Eros. Teilt er eine Nutzendfreundschaft, so wäre einer der nächsten Anlaufstellen der Kumpel.
Review schreiben