Fanning Flames

GeschichteAbenteuer / P12
Haymitch Abernathy
19.11.2015
03.12.2015
4
7970
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallo und herzlich willkommen zu meiner ersten Fanfiction zu den „Tributen von Panem“!


Ich freue mich, dass ihr zu dieser Geschichte gefunden habt.
Ich kann nicht genau den Moment benennen, an dem ich bemerkt habe: „Hei, da steckt ja viel mehr hinter dem dauertrunkenen Mentor, als Alkohol und Bissigkeit“. Allerdings muss es diesen Moment gegeben haben, denn sonst hättet ihr jetzt nicht auf diese Fanfiction klicken können.

Wie ihr der Kurzbeschreibung sicherlich entnommen habt, wird euch in den nächsten Kapiteln der Blick auf die 74. Hungerspiele aus der Sicht von Haymitch Abernathy erwarten. Ein Blick aus der Sicht eines Mentors, aus der Sicht eines ehemaligen Siegers, aus der Sicht einer daran zerbrochenen Person.
Ich gebe mir dabei größte Mühe, so gut wie möglich seinen Charakter zu treffen. Aber trotzdem, wird es am Ende nur meine Sicht auf ihn sein.

Dabei werde ich mich nah am Buch halten, ohne versprechen zu wollen, die Handlung 1:1 zu übernehmen. Schuld ist die, meines Erachtens, überaus geniale Verfilmung. Es werden keine großen, plotverändernden Abweichungen sein (ich warne bereits im Voraus: für EffiexHaymitch Fans wird diese Fanfiction enttäuschend sein), sondern wenn, dann eher die kleineren Momente, die aus dem Film statt aus dem Buch stammen.

Wortwörtlich übernommene Zitate aus Buch oder Film sind in Anführungszeichen gesetzt und kursiv geschrieben. Ich beziehe mich dabei auf folgende Werke:
„Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“, Suzanne Collins, Oetinger Verlag, 2009, gebunden. Übersetzt von Sylke Hachmeister und Peter Klöss.
„Die Tribute von Panem – The Hunger Games“, R: Gary Ross, D: Gary Ross, Suzanne Collins, Billy Ray. Lionsgate Entertainment, USA, 2012. Fassung: DVD.

Wie immer gilt:
Alle Figuren und Handlungsorte – sofern sie nicht von mir dazu erfunden wurden – gehören der Autorin und ich verdiene kein Geld damit.


Wie jeder Autor würde ich mich natürlich über Feedback, sei es in Form von Lob oder auch gerne Kritik, freuen.
Rechtschreib-, Grammatik- und Zeitfehler dürfen auch gerne gemeldet werden.
Und sofern jemand Lust hat, mir meine kleine Kommasetzungsproblematik zu erläutern und Tipps zu geben, ist jede PN gern gesehen.  :)


Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim Lesen!
Review schreiben