Uncharted: Das Ende eine Diebes

GeschichteAbenteuer, Familie / P16
Charlie Cutter Chloe Frazer Elena Fisher Nathan Drake Victor Sullivan
12.11.2015
17.12.2015
5
3.691
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
12.11.2015 676
 
Hallo und JJUUPPPIIEE! Ihr habt euch hierher verirrt. :) . Das ist meine Fanfiktion zu dem neuen Uncharted Spiel was rauskommt. Ich hoffe sie gefällt euch. ;)
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Dunkel ist es. Dunkel ist es in der Höhle, in der er liegt. Dunkel und kalt. Doch wer ist er? Nathan Drake. 36. Schatzjäger. Viele sagen Dieb, Verräter, Taugenichts, Träumer... Doch er ist ein Schatzjäger. Zusammen mit Sully, Chloe, Sam, Charlie und... Elena. Seine Elena. Seine Frau. Die Frau mit den schönen, langen, blonden Haaren. Mit dem herzerwärmenden Lächeln. Mit der traumhaften Figur und den verzaubernden, rehbraunen Augen. Wird er jemals wieder in diese rehbraunen Augen gucken? Mit seinen Armen, ihre Taille umschlingen? Ihr irgendwann wider einen Kuss auf dieses unwiderstehliche Lächeln geben? Durch ihre blonden Haare fahren? ,,Nein'' , murmelte Nate leise vor sich hin und beginnt ein heiseres Lachen. Augenblicklich verstummt dieses aber wieder. Mit schmerzverzehrtem Gesicht hält er sich die linke Seite und legt eine Hand auf seine Wunde, unter der Brust und hustet. *Nein, niemals* , denkt er sich. Sam, seinen Bruder wird er auch niemals wieder sehen. Er hat ihn doch gerade erst gefunden, naja eher andersherum. Sam hat ihn gefunden. Zusammen wollten sie hier her, zum Piratenschatz. ,,Oh man Sam, ne scheiß Idee war das!" , sagte er und lächelt. Ja eine scheiß Idee! Er guckt, soweit es ihm seine Wunde erlaubt, auf diese. Blut quilt aus der Wunde, auf seine Hand und bahnt sich den Weg auf den steinigen Boden. Man muss kein Arzt um festzustellen, das es viel Blut ist. Zu viel. Lange hat er nicht mehr. Er wendet sich von der Wunde ab und guckt wieder auf die ebenfalls steinige Decke. Seine Gedanken schweifen yu den Personen, die er liebt. Die so zu sagen seine Familie sind. Die Familie, die er nie hatte. Er ist ein Waise. Seine Mutter hat sich erhängt als er fünf war. Seine Vater abgehauen. Sam in einem anderem Kinderheim. Als Nate älter wurde dachte er, Sam wäre auch tot. Seinen Vater hatte er nie kennengelernt, um ehrlich zu sein wollte und will, es auch nie. Dafür war Sully, über all die Jahre wie ein Vater für Nate. Wie viele male hat Sully im schon den Kopf gewaschen? Wie viele ihm aus der Patsche geholfen? Verdammt viele male! Und Chloe seine loyale Begleiterin und frühere Flamme. Bei Lazarevic hatte er ab und zu noch Zweifel, aber weiß er, dass er ihr voll und ganz vertrauen kann. Und als letztes, dachte er an Aaron. An seinen Sohn, den er mit Elena hat. Elena soll das alles hier Überleben. Er will nicht das sein Sohn, ein Waise wird wie er. Klar, Sam könnte seinen Neffen aufnehmen. Oder Sully. Oder Chloe. Aber er will es nicht, dass er Zieheltern hat. Klar, sie würden Aaron gut behandeln, aber er soll mit seinen richtigen Eltern aufwachsen. Wenigstens mit Elena. Er ist doch erst 7 Monate alt. Er braucht seine Mutter. Sie würde ihm erzählen wie sein Vater war. Wer er war. ,,A Thief's End" , sagt Nate und lacht. Er spürt den Schmerz, von der Wunde nicht mehr, sondern lacht einfach weiter.Er denkt an Aaron und Elena. Die beiden Menschen die er am meisten liebt. Dann wird alles schwarz.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
So das war mein erstes Kapitel von meiner Fanfiktion. Ich hoffe es hat euch gefallen. Ich würde mich echt freuen, wenn ihr ein Review da lasst. Egal ob negativ, positiv oder beides. Ich nehm alles :3 . Dann kommt auch bestimmt ein 2. Kapitel ;) . Ich hab ganz doll lieb, dass ihr euch das durchgelesen habt. <3 ;) .

LG Lesefreak1075
Review schreiben