Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Please bring me another Tequila

von Charlie79
Kurzbeschreibung
GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
OC (Own Character) Raul Ruutu Riku Rajamaa Sami Osala Samu Haber
11.11.2015
02.07.2016
205
364.439
91
Alle Kapitel
948 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
12.11.2015 947
 
Inzwischen hat sich alles ein wenig beruhigt. Es hat sich sogar eine gewisse Routine breitgemacht und als ich in der vergangenen Woche bei einer Besprechung mit einem Kollegen ins Gespräch über Sport gekommen bin und dieser mich eingeladen hat, mit ihm zum Eishockey zu gehen, habe ich die Einladung erfreut angenommen. Auch in Hamburg war ich gern ab und zu zum Eishockey gegangen und vernünftigen Fußball konnte man hier eh nicht gucken. Also stand ich pünktlich ( hey ich bin Deutscher, klar bin ich pünktlich. ..) auf dem Parkplatz vor der Halle und wartete auf Mika.
„Hallo Christian, hast Du gut her gefunden?“
Da kam er ( auch pünktlich ...sind die hier auch so, oder hatte ich einfach Glück? ) mit einer kleinen Gruppe von Männern über den Parkplatz. „Hey...., jo war kein Problem.“ Sie kamen zu mir ich wurde kurz vorgestellt und gemeinsam gingen wir auf den Eingang der Einhockeyhalle zu. Mika nannte die Namen der anderen Männer und ich schwöre ich hab auch zugehört, aber ich kann mich nicht wirklich erinnern. Obwohl ich total auf cool mache bin ich schon ziemlich aufgeregt. Wäre schon ganz nett ein paar neue Freunde zu finden.
Mika und die Anderen redeten wahnsinnig schnell irgendein finnisches Durcheinander und obwohl ich zwischenzeitlich gedacht habe, der Sprachkurs würde wenigstens beim Verstehen so langsam Früchte tragen, wurde ich nun eines besseren belehrt.
Ein wenig belustigt und völlig unwissend sah von einem zum anderen. Das ist wirklich eine witzige Sprache. Ich versuche mich auf einen der Anwesenden zu konzentrieren um wenigstens einen Teil der Konversation zu verstehen, aber keine Chance, die reden einfach viel zu schnell. So sehe ich weiter von einem zum anderen und versuche mir zumindest die Namen wieder ins Gedächtnis zu rufen. Und dann... „Hammer…das sind ja mal blaue Augen.“ Einer der Männer sieht mir direkt ins Gesicht. Was für ein Blick...da bekommt man ja weiche Knie. Ok….habe ich das jetzt wirklich gerade gedacht? Sehr eigenartig….      
„Du kommst aus Deutschland, richtig?“
Erst als ich direkt und auf Englisch von einem der anderen angesprochen werde, kann ich meine Gedanken wieder in eine andere Richtung lenken. Ich muss sogar ein wenig den Kopf schütteln um mich zu sortieren. Was habe ich denn da für eigenartige Gedanken.
„Ja richtig, ich komme aus Hamburg.“ Es entspinnt sich eine recht angeregte Unterhaltung darüber was Helsinki und Hamburg gemein haben. Der Typ ist wirklich nett. Vielleicht ein wenig hibbelig, aber sehr nett. Und…..nachdem wir dann in der Halle sind, traue ich mich auch, ihn nochmal nach seinem Namen zu fragen. Er grinst und verrät mir, das er Jukka heißt. Es ist wirklich ein nettes Gespräch und nachdem ich in den letzten Wochen nicht wirklich viele private Gespräche geführt habe, genieße ich das sehr. So sehr, dass ich gar nicht merke, wie die Zeit vergeht. Das Spiel wird schon gleich angepfiffen, mir wird noch ein Bier in die Hand gedrückt und schon sehe ich ein wirklich gutes Eishockeyspiel. Die Jungs scheinen große Eishockeyfans zu sein. Es wird gejubelt, geklatscht, gemeckert und kommentiert.
Als sich das erste Drittel dem Ende neigt, gehe ich schon mal raus, um für mich und die anderen Bier zu holen. Immerhin möchte ich ja einen einigermaßen guten Eindruck machen. Das klappt dann auch ganz gut, zur Bierbestellung reichen meine Finnischkenntnisse dann doch schon aus. Als ich wieder hereinkomme verteile ich die Biere. Wir prosten uns zu und als ich in die Runde, oder besser der Reihe entlang gucke, sehe ich plötzlich wieder in diese irre blauen Augen. Sie gucken mich aus einem lachenden Gesicht direkt an. Ich kann gar nicht woanders hinsehen. Was ist denn mit mir los?
Allerdings muss ich zugeben, ein gutaussehender Mann, ein Stück größer als ich also über 1,90 m und ein ziemlich durchtrainierter Körper. Unter seiner Mütze gucken hellblonde Haare hervor. Wie könnte es auch anders sein, schließlich bin ich in Finnland .....hach ich liebe Klischees.
Hallo….Chris, nun krieg dich mal wieder ein. Seit wann interessierst du dich dafür, wie durchtrainiert ein anderer Mann ist oder wie blau seine Augen sind. Die leise aber doch hörbare Stimme in meinem Kopf, die schon seit vielen Jahren flüstert, ignoriere ich gekonnt. Zumindest versuche ich es.
Bei diesen ganzen Überlegungen habe ich den Beginn des zweiten Drittels total verpasst. Samu, so heißt der Mann zu den unglaublich blauen Augen hüpft jubelnd auf und ab als ein Tor für seine Mannschafft (ich muss noch herausfinden, welche das ist. Will mich ja nicht gleich unbeliebt machen) fällt. Er dreht sich zu mir um, umarmt mich und kippt Jukka, der einen Platz weiter steht und eben auch hüpft und jubelt, sein halbes Bier über den Kopf. Bei den danach entstandenen Gewusel merkt zum Glück niemand, dass ich schon wieder völlig neben der Spur bin.
Ich bekomme das Spiel dann doch noch mit Anstand über die Bühne und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Endlich mal wieder nur so zum Spaß mit anderen Menschen reden und lachen. Ja, ich muss mir unbedingt einen Freundeskreis aufbauen. Leichter gesagt als getan, aber vielleicht habe ich heute den ersten Schritt getan.
Nach den Spiel gehen wir noch ein Bier trinken, aber so sehr spät kann ich es nicht werden lassen, denn mein neuer Job ist wirklich nicht ohne und morgen habe ich eine wichtige Besprechung. Also verabschiede ich mich von den anderen und wünsche ihnen noch ein einen schönen Abend.
„Hey Chris, wirst Du so genannt?“ ich nicke und Samu fragt mich nach meiner Handynummer und ob ich kommenden Freitag auch wieder mitkomme. Er würde mir dann via WhatsApp mitteilen, ob das mit der Karte geklappt hat. Wieder ein wenig durcheinander freue ich mich und gebe meine Handynummer an Samu weiter, dann verschwinde ich endgültig.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast