Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Nichts ist mehr wie zuvor

von Perdita9
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12 / Gen
05.11.2015
05.11.2015
2
776
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
05.11.2015 339
 
Dies ist ein Beitrag zu folgendem Projekt:

http://forum.fanfiktion.de/t/19916/1

Ich hoffe, es gefällt euch!



Peter stand ganz nah bei Gwen und blickte in ihr Gesicht. Obwohl er sie bestimmt schon tausendmal gesehen hatte, schockierte ihre Schönheit ihn jedes Mal aufs Neue.
Ihre Augen... So groß und von einem faszinierenden Grün.
Ihre Lippen... So schön voll- und wenn sie lächelte, sah sie immer total lieb und unschuldig aus.
Ihre Haut... Sie war hell und ganz rein.
Ihre Haare... Lang, leicht gewellt und blond. Sie umrahmten ihr hübsches Gesicht einfach perfekt.

Doch Peter mochte nicht nur ihr Aussehen. Gwen war auch charakterlich einfach spitze! Trotz ihrer herausragend guten Noten war sie kein bisschen eingebildet, sondern im Gegenteil ein sehr bescheidener Mensch. Sie war außerdem freundlich, hilfsbereit, verständnisvoll und hatte genau wie er einen starken Gerechtigkeitssinn.
Diese Frau konnte er nicht einfach so gehen lassen. Das wäre dumm- und man konnte Peter vieles vorwerfen, aber dumm war er nun wirklich nicht!

Peter sagte freudestrahlend: "Ich werde mit dir nach London gehen." Gwen riss ihre ohnehin schon großen Augen auf, sodass sie richtig riesig waren. Man konnte deutlich sehen, wie überrascht sie war. "Wirklich? Hast du dir das auch gut überlegt, Peter?", fragte Gwen mit atemloser Stimme. Peter nickte. Vor einigen Stunden hatte er noch Zweifel gehabt, aber jetzt wusste er ganz genau: Er wollte Gwen nach London begleiten! Klar, es war ein großer Schritt, aber Gwen war es wert- sie war schließlich das Mädchen seiner Träume. "Ja, ich habe es mir gut überlegt! Ich möchte mit dir gehen, denn du bist alles für mich! Ich liebe dich, Gwen.", sagte er- und es kam ihm so vor, als hätte er noch nie etwas so ernst gemeint.

Gwens Augen waren ganz glasig. Sie war sehr gerührt. Nach all den Strapazen, die Peter und sie in letzter Zeit durchgemacht hatten, kam ihr dieser Moment wie das wohlverdiente Happy End vor. Ja, jetzt würde alles gut werden, es konnte einfach nichts mehr schief gehen...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast